Wie viel Druck muss ein Pleuel aushalten?

2 Antworten

Eine genaue Zahl wirst du dazu nicht bekommen, weil es die nicht gibt - höchstens Näherungswerte. Ein Kolben mit 70mm Durchmesser (ca. 1000 ccm 4 Zylinder) hat eine Fläche von 38,5 cm². Bei einem Verbrennungsdruck am OT von ca 70 bar drücken etwa 2700 kp auf das Pleuel. Der Wert wird aber durch Beschleunigungs - und Abbremseffekte verfälscht, da der Kolben und das Pleuel selbst in einer nicht linearen Bewegung sind. Am OT wird der Kolben abgebremst. Die dabei auftretende Kraft subtrahiert sich von der Kompressionskraft. Am UT addiert sie sich hinzu. Diese Kräfte hängen vom Gewicht von Pleuel und Kolben, vom Hub und von der Drehzahl ab. Nur wenn alle diese Werte bekannt sind, läßt sich die Belastung einigermaßen realistisch errechnen.

..hat mein Vorredner Super gut erklärt.. Das Andere wäre halt noch Wie oft der Druck aufgebaut wird bei sagen Wir mal 14.5oo rpm, als ich find schon stark was so`n Teil verrichtet/aushalten muß.. Gruß M.

Beim Viertakter sind die Arbeitsdrücke nur die Hälfte. D.h. bei 14500 U/min hat man 7250 Arbeitsdrücke/min. Ist aber auch noch eine gewaltige Anzahl von Lastspielen.

Obwohl 23 kp (kg ist die Einheit für Masse) pro cm² kommt mir gar nicht so viel vor.

Gruß, Reinhold

0

Was möchtest Du wissen?