Umstieg auf Cruiser?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Würde mich, wenn es denn dein Führerschein später mal hergibt, eher auf 900er oder 1000er konzentrieren, diese 700er, 650er und ähnliches sind sehr auf den A2 konzipiert, eigentlich alles umgemodelte 600er Jubeltrinen.  Mit einer 1000er fährt man viel entspannter, muss weniger schalten... ist ein ganz anderes Leben.  

Cruiser, na ja, sagen wir mal so : wenn du mit dem Leben abgeschlossen und die Langsamkeit und Vernunft zur Religion erhoben hast, ist das <hust> sicher eine gute Wahl ;) . Aber herrje, mit 20 (!), da entdeckt man doch gerade seine dunkle Seite, das ist zwar, besonders heutzutage, politisch nicht erwünscht, aber es lebt sich viel schöner, wenn man nicht versucht, nur mitzuschwimmen. Alles Gute! 

Ich bin seit klein auf an cruisern interessiert, daher mit 20 das Interesse:D

Außerdem war ich noch nie der Adrenalinjunkie und eher der gemütliche Mensch, und kann daher mittlerweile die Langsamkeit schätzen.

Aber der plan ist eh erst einmal eine Probefahrt mit dem Motorrad zu machen und nicht sofort zu kaufen

0

Was verstehst du unter gemütlich? Denn gemütlicher als eine aufrechte Reiseenduro finde ich Cruiser auch nicht.

Ob du mechanisch versiert bist oder nicht, ist eigentlich egal. Das wirst du von alleine, wenn du die Zeit investierst. Es ist also viel mehr davon abhängig, ob du die Zeit und die Geduld hast.

und möchte mich umstellen auf etwas eher Gemütliches.

Warum umstellen? Mit deinem Moped kann man doch auch während der Fahrt Blümchen pflücken!

Woher ich das weiß:Hobby

Mein Problem mit meiner jetzigen ist, dass ich aufgrund meiner Körpergröße und Statur ab und zu, besonders auf Touren Krämpfe bzw Schulterprobleme bekomme, und sie leider nicht mehr so angenehm finde

0

Was möchtest Du wissen?