Wie lange halten Bremsleitungen wirklich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise sollen die normalen Gummibremsleitungen je nach Herstellervorschrift alle 4 bzw. 5 Jahre getauscht werden. In der Regel halten die jedoch erheblich länger. Bremsleitungen die defekt sind erkennt man in der Regel daran das sie von außen rissig und Porös sind oder manchmal auch blasen werfen. Bei meinem Möp sind die nach 6 Jahren immer noch die Originalleitungen verbaut und die schauen noch aus wie neu und die werden auch nicht getauscht bis sich das ändern sollte.

Nach Herstellervorgabe sollten gummierte Bremsleitungen alle 4 Jahre erneuert werden. Ich habe die Leitungen an meinem Motorrad nach 8 Jahren gegen welche aus Stahlflex getauscht. Die Orginalen Leitungen sahen selbst nach 8 Jahren noch gut aus.

Hai!

Hatte bei meiner Trine die Orginalbremsleitungen von 1982, als ich das Moped bekam, verbaut. Also von Rissen war nichts zu sehen, auch waren die Gummileitungen noch sehr flexibel. Auch waren die LEitungen voll durchgängig. Ab und zu kommt es bei Gummileitungen vor, das sie aufquellen, dann ist der innere Querschnitt verschossen.. Natürlich habe ich die Leitungen sofort gegen Stahlflexleitungen ersetzt .......

Das kann man nicht mit einer genauen Angabe von Jahren beantworten. Zuviel spielt da mit wie Witterungseinflüsse usw. Generell würde ich zu Stahlflex raten - hält ewig und funktionert wesentlich besser.

Auch wenn Bremsleitungen noch schön aussehen und nicht porös sind, sollten sie nach einigen Jahren gewechselt werden. Gummileitungen altern auch insofern, dass sie sich unter Druck dann mehr weiten. Bedeutet: 8 Jahre alte Originalbremsleitungen, man bremst und der Bremsduck kommt nicht sofort an der Bremse an, sondern zunächst werden die Leitungen etwas dicker. Man merkt den Unterschied deutlich, wenn man neue eingebaut hat. Bei mir vergangenes Jahr nach 4 Jahren.

Mit zu alten Bremsleitungen wird die Bremse etwas teigig, es ist kein präziser Druckpunkt mehr zu spüren und man verschenkt etwas an Bremsweg. Das Problem dabei ist, als Fahrer gewöhnt man sich an die schleichende Veränderung und merkt die Verschlechterung gar nicht.

Beim Wechsel dann möglichst Stahlflexleitungen verwenden, dann hat man ab da Ruhe und braucht eigentlich nie mehr zu wechseln.

Aber bitte nicht ohne Erfahrung selbst an der Bremse basteln.

Gruß, Iceman

Das ist dann wohl meist der Zeitpunkt, wo Fahrer dann neue und bessere Bremsbeläge suchen, weil ihnen die Bremse zu schlecht erscheint. Sehr gut zu wissen, dass dieser Prozess ein schleichender ist. Danke.

0

Na ja, habe meine 750er Zephyr Bj.1991, mit garantiert originalen Bremsleitungen, also 16 Jahre alt übernommen. Auf Stahlflex Leitungen umgerüstet und ich sag euch, ich hab keinen Unterschied bemerkt!! Ist aber trotzdem ein gutes Gefühl, jetzt auf dem neuesten Stand zu sein. :-)

Was möchtest Du wissen?