Wie bzw. wo übernachtet Ihr bei mehrtägigen Motorradtouren ?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Hotel-Mittelklasse 60%
Billighotels, Pension 30%
Campen (Zelten) 10%
bei Freunden / Bekannten 0%
Hotel Gehoben 0%
Jugendherberge 0%

4 Antworten

Hotel-Mittelklasse

Ich plane meine Tour so dass ich immmer in als Bikerfreundlichen Hotels bzw. Gasthöfen ein Zimmer vorbestelle.

Wenn ich eh jede Nacht woanders pennen muss, ist es mir bei Gruppenfahrten völlig egal, wo ich schlafe. Im "Durchschnitt" passt es dann letztendlich immer. Bevor ich jedoch die "allerletzte Absteige" nehme, schlafe ich lieber im Zelt, auch wenn das Auf- und Abbauen nervt. Gegen ein preiswertes Hotel, eine Pension oder ein Mittelklassehotel habe ich aber auch absolut nichts einzuwenden. Es hängt sicherlich von der Zusammensetzung und den Wünschen der Gruppe ab. Irgendein Kompromiss lässt sich immer finden.

Campen (Zelten)

eigendlich kann ich hier mehreres anklicken ,den manchmal verbinden wir besuche mit touren .das zelt kommt auf jeder fall bei mehr tägigen tour mit ,aber bei starken regen suchen wir schon ein zimmer oder billige pension .weil es bei uns meistens nur nach einer bestimmten Richtung z.B Südfrankreich oder so geht ..aber wie wir ankommen ??meist zick zack kurz

Wie vorgehen beim Motorrad Verkauf (Probefahrt etc.)?

Moin zusammen,

ich hätte eigentlich eine ganz generelle Frage, bzw. hätte gerne eure Meinung gewusst:

Aus gesundheitlichen Gründen werde ich leider meine 2012er Streetbob verkaufen müssen.

Meine bisherigen Motorräder hatten einen relativ geringen Wert, daher habe ich mich mit Fragen wie "Was passiert wenn die Machine bei Probefahrt kippt" eigentlich nicht wirklich auseinandergesetzt. Bei der Streetbob (ca. €15k) ist dies anders.

Es gibt einige Angebote bei denen Provefahrten ausgeschlossen werden - ich denke aber, dass man ja nicht von jemandem verlangen kann für knapp 15k die Katze im Sack zu kaufen .

Habt ihr ein paar Tipps wie ihr dabei vorgehen würdet bzw. schon mal vorgegangen seid ? (Zb. Vertrag aufsetzen, wenn Maschine kippt, dann gekauft, / nur Fahrer die Führerschein mind. XY Jahre haben; nur bei trockenem Wetter etc etc etc ...)

Vielen Dank & Gruß

Jojo

...zur Frage

Auf (wirklich) langen Touren Sodbrennen - woran liegt's ?

Ich habe relativ viel mit "rund ums Motorradfahren" zu tun.

Wenn ich dann neben der familie (endlich) mal Zeit zum Fahren habe, dann aber auch richtig. Zehn Stunden Fahrt sind an solchen Tagen keine Seltenheit und man kommt dann auch schön weit rum. Pausen gibt es genug, aber nur kurz - damit ich nicht aus der runden und flüssigen Fahrtechnik rauskomme. Sonst dauert das wieder 'ne halbe Stunde, bis die Radien wieder so gelingen, wie vor der Pause.

Vor dem Start normale Mahlzeit mit überwiegend Kohlehydraten und extra 0,5l stilles Mineralwasser. Verpflegung Müsli- oder Schokoriegel und viel stilles Mineralwasser (Vorrat am Start 1,5l in Sigg- Flaschen wird bei Ebbe nachgetankt.

Nun habe ich gegen Ende, so nach acht Stunden meist leichtes Sodbrennen.

Pfingsten mit Freund unterwegs - der hatte "ständig" Hunger, wollte jeden Tag eine Mittagspause mit Essenfassen (!!)... grins

Wenn schon, denn schon habe ich auch mittags normal Brotzeit gemacht (warme Mahlzeit). Und dennoch, das gleiche Spiel: Sodbrennen.

Das ist jetzt nicht schlimm, aber unangenehm.

Was machen andere anders / besser?

...zur Frage

Günstiges Motorrad mit 2-Zylinder? (Oldtimer)

Guten Tag,

ich möchte mir mein Jugendtraum erfüllen und mir einen Oldtimer zulegen. Ich bin seit meiner Kindheit von alten Harley Davidson Modellen (Pan/Shovelhead, mein Jugendtraum) fasziniert, daher fahre ich nur Twin Motoren bzw. V2 Motorräder. Diese Tradition möchte ich beibehalten, leider ist mein Budget nicht das größte da ich nie Steuerberater geworden bin. :)

Hand aufs Herz, mehr als 5000€ kann bzw möchte ich nicht ausgeben. Dafür das es eigentlich nur eine schön Wetter Maschine sein soll und ich noch Auto & zwei andere Motorräder habe ist es doch schon ein Batzen Geld. Doch für das Geld bekommt man leider nur sehr wenig Motorrad, bzw. sehr wenig Harley Davidson.

Daher wollte ich mal eure Meinung wissen, welche anderen Marken im Oldtimer Bereich sind zu empfehlen? Einen Kickstarter würde ich ganz gerne haben, da für mich das "ankicken" zur Nostalgie dazu gehört, mindestens 500ccm (je mehr desto besser) für ein wenig Sound. Leistung ist egal, hier auf dem Lande geht es gemütlich zu. :)

Ich bin zwar nicht völlig unbegabt was das schrauben angeht, jedoch mehr als Servicearbeiten und Kleinteile tauschen kann ich leider nicht, ein Bastlerprojekt kommt daher leider nicht in Frage. Ich habe auf mobile.de, Zeitungen etc. schon mich umgesehen, aber welches Modell könnt ihr mir ans Herz legen? Wo kann man eventuell sich sonst Beratung einholen?

Ich bedanke mich schon mal für alle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?