Wie bekommt man Aufklebereste vom Auspuff?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Catwomen - Verena

Weisst du was für Rückstände es sind? Ist es ein verchromter Auspuff? - Wenn er eingefärbt ist, verwende keine scharfen Mittel oder Heissluft.

Also mit Gas würde ich es nicht machen - es könnte bleibende Russrückstände geben.

Mit Heissluftföhn kann es bleibende Farbveränderungen geben.

Mit Nitro-, Nagellackflüssigkeit oder ev. Trichlorethylen (Drogerie - eignet sich für Kunststoff) könnte es gehen.

Mit Terpentin oder Terpentinersatz (Drogerie) geht das meiste ab.

Grüsse Pit

@pit du meinst doch nicht im ernst das man den Plastikschaber während dem Heiß machen drunter hält oder ? man soll den Aufkleber erwärmen bis der weich ist, dann den Föhn bei seite legen und ERST dann soll man mit dem Platikschaber ran gehen

Du außerdem muss ich es ja wissen Schließlich habe ich das ja schon oft gemacht, wir Maler und Lackire Lackiren nicht nur, sondern müssen auch vorm Lackiren was entfernen

0

Hi Verena

Wir entfernen in der Firma sämtliche Russ oder Kleberreste auf den Edelstahlflächen immer mit einem Biomittel auf Basis von Orangenöl, das Zeug löst wirklich alles ab ("Orange Solvent").

Kommt aus dem Medizin-/Dentalbereich und funktioniert wirklich gut.

Ich habe damit schon mal die eingebrannten Reste von einem Stiefelabdruck meiner Sozia auf dem Edelstahlauspuff meiner vorletzten Speed Triple entfernt.

Hallo Katzenfrau

Verena (richtig ?)

du Nimmst einen Heißluftföhn und eine Kuchenspachtel ich meine das kleine Plastikteil.

Wenn die Oberste Schicht schon ab ist, dann reicht auch nur Sprühwax.

Damit sprühst du das ein, wartest 1-2 min. und dann kannst du das mit der Kuchenspachtel abkratzen

Also Heissluftföhn und Plastigteil :-( - wenn du noch mehr arbeiten willst \| (Daumen hoch) - mit Metallschaber - schmeiss in gleich weg. - Endschuldige enigmaenomine, aber das ist schon etwas Hausfrauenlogik.

0
@Pit1200GS

@pit du meinst doch nicht im ernst das man den Plastikschaber während dem Heiß machen drunter hält oder ? man soll den Aufkleber erwärmen bis der weich ist, dann den Föhn bei seite legen und ERST dann soll man mit dem Platikschaber ran gehen

Du außerdem muss ich es ja wissen Schließlich habe ich das ja schon oft gemacht, wir Maler und Lackire Lackiren nicht nur, sondern müssen auch vorm Lackiren was entfernen

0
@enigmaenomine

enigmaenomine du hast das missverstanden - so wie's du geschrieben hast, geht's in diese Richtung. Ich zweifle deine fachmännische Fähigkeiten nich an. Aber gerade weil du Fachmännin bist, hast du's im Griff - aber ein Laie kann das schnell versauen!

0

Wow, die erfahrene Hausfrau bekommt den Dreck nicht weg!

Wegen der Hitze des Auspuffs könnte der Dreck regelrecht "eingebrannt" sein. Wenn Du schon mal Deinen Backofen von innen von solchen eingebrannten Rückständen befreien musstest, ist es das Selbe in grün. Abschaben und die Reste versuchen mit irgendwelchen Verdünnungen wegzureiben (altes Baumwolltuch oder T-Shirt). Spiritus, Lackverdünnung, Aceton, Nitroverdünnung, Nagellackentferner usw.

Laß die Flüssigkeit etwas einwirken und probiere dann mit dem Baumwolllappen oder dem Küchentuch das Zeug wegzureiben.

Auch Spüli geht manchmal.

Viel Erfolg

Rainer

Nix erfahrene Hausfrau. Ein Backofen ist innen beschichtet und deshalb mit schärferen Mitteln nicht zerstörbar. Aber bei Chrom?! Und sitzt bombenfest, sche....

0

Sprüh das Teil mit Backofen-Spray ein und rubbel es nach der Einwirkzeit weg.

Backofenspray löst speziell verbrannte Russrückstände auf Emailbeschichtung - würde ich nicht auf einem Chromstahl(?)- oder verchromten(?) Auspuff verwenden!

0
@Pit1200GS

Und wieso nicht, kannst du deine Meinung bitte begründen.

Backofenspray löst wie du schon sagtest verbrannte Rückstände,

aber nicht nur von emailierten Flächen, sondern sehr wohl auch von beschichteten Flächen und zwar ohne diese anzugreifen.

0

Hy , nimm WD 40 , das löst vieles ,wenn es Organisch ist , Backofenspräh ,

Viel Erfolg

Soviel ich weiss, löst es keine eingebrannte Rückstände.

0

Ich würd es mit Feuer, also Feuerzeug probieren. Verbrannten Aufkleber dann mit Aceton entfernen. Hab es aber noch nicht Ausprobiert

da bist du aber mit deinen Fingern zu dicht, da tust du er dir weh als das du den dann abbekommst :) dann schon mit einem Stabsfeuerzeug :)

dann ist noch eine Frage ist der überhaupt heiß genug ?

da ist ein Heißluftföhn heißer.

also man macht dem im Heißen zustand ab, oder mit den Mitteln die so einige genannt haben

0

Was möchtest Du wissen?