Wer muss bei einem Rückruf die Kosten tragen - der Händler oder der Hersteller?

2 Antworten

Die Kosten eines Rückrufs muss der Hersteller lediglich innerhalb der Gewährleistungsfrist bezahlen. Nach dieser Frist von 2 Jahren ist der Hersteller nicht dazu verpflichtet.

Um Kosten zu sparen, sind Hersteller dazu übergegangen, die Möglichkeiten des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) zu nutzen. Das heißt ganz konkret, dass nichts mehr repariert wird. Es wird lediglich vor der Gefahr gewarnt.

Der Motorrad-Bauer BMW hat das in der Vergangenheit beim Integral-ABS (FTE automotive) so gehandhabt (es gab nur 4 Seiten Ergänzung zur Bedienungsanleitung mit Warnhinweisen) und genauso war es kürzlich bei der Gefährdung wegen Vorderradblockaden (da gab es ebenfalls nur eine Ergänzung zur Bedienungsanleitung, in dem Fall eine Seite, und Aufkleber.

http://de.indymedia.org/2008/07/221569.shtml

Die Antwort von Frank ist falsch. Die Kosten eines Rückrufs muss der Hersteller lediglich innerhalb der Gewährleistungsfrist bezahlen! Nach dieser Frist von 2 Jahren ist der Hersteller nicht dazu verpflichtet. Er ist ja nichteinmal dazu verpflichtet, überhaupt einen Rückruf durchzuführen. Es genügt, vor einer Gefahr zu warnen. Aktuelles Beispiel ist nunmal BMW Motorrad, die rufen die Handprotektoren ja nicht zurück, und warnen nur vor der Verletzungsgefahr.

Wie gesagt, bezahlen muss ein Hersteller gar nichts (nach zwei Jahren). Nochwas: Er könnte auch die Behörden darum bitten, die Halter darüber zu informieren, dass die Autos/Motorräder zur Gefahrenabwehr stillgelegt werden. Auch das ist zulässig.

Wer glaubt, der Herstller müsse alles zahlen, und die würden das auch in Zukunft so machen, irrt gewaltig!

Ok, bisher habe ich alles verstanden und konnte es nachvollziehen. Dann kommt ein "Gast" daher, vergreift sich ordentlich im Ton, klärt in einer Kurzantwort KBA-Rückrufe und Gewährleistungsansprüche und erklärt danach allen Forenmitgliedern, dass sie nicht merken, wie sie verarscht werden. WOW!
Lieber "Gast"! Kannst du deine Thesen untermauern? Dann ziehe ich die Kappe vor dir wie Niki Lauda. Oder gibst du gerade den selbsternannten Prophet deines Beitrags auf dieser Bühne?

Gruß

antbel

Pssst, Frank!
Ich konnte mir denken, dass du das weißt.
Aber ich wollte mal sehen, wie V4V4V4 sein Sperrfeuer von BMW auf die deutsche Versicherungsbranche richtet, nachdem er immer schreibt, dass die Hersteller die Kosten (die ja durch die Versicherungsdeckung entfallen) nicht mehr tragen wollen.

;-)

antbel

Hallo V4V4V4! "Frank" hat bereits am 14.07.08 die Frage umfassend beantwortet.
Dein privater Kreuzzug gegen BMW mag ja begründet sein (den Grund hast du aber IMHO noch nicht genannt), aber lass uns hier doch einfach raus aus deiner privaten Schlammschlacht. Es nervt.

Freundliche Grüße

antbel

Was möchtest Du wissen?