Was kann eine Poliermaschine besser als eine Bohrmaschine?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was verstehst Du unter einer Poliermaschine ? Meinst Du die Maschinen mit dem Polierteller mit denen man Lackoberflächen poliert oder meinst Du richtige Poliermaschinen mit denen man Metalle und andere Oberflächen auf Hochglanz poliert. Letztere sind nicht ganz billig und erfordern eine gewisse Übung und Routine. Da ist es mit den Polieraufsätzen von Polo oder Louis für die Bohrmaschine einfacher. Ich spanne mir die Bohrmaschine in einen entsprechend grossen Schraubstock doder in die Hobelbank damit ich das zu polierende Teil führen kann, dann geht es einfacher. Die Polierteller für die Bohrmaschine mit Lammfell oder anderen Polieraufsätzen für Lackpolituren sind nicht ganz einfach zu führen weil die Bohrmaschine mit dem Aufsatz sehr lang ist und unwuchten dadurch kaum mit den Händen auszugleichen sind. Gruß hojo

Eine Bohrmaschine leistet meistens auch nicht die nötige Kraft, wenn du mit großen Polierscheiben arbeiten möchtest. Und wie von den Andern bereits erwähnt, dass Bohrfutter kann schnell deine Arbeit wieder zerstören!!!

2 125er aber welche?

Hey Leute,

ich bekomm im Dezember wenn alles glatt läuft mein A1er Lappen. Jetzt habe ich mich schon einmal auf die Suche nach einer geeigneten Machine begeben. Und mir sind direkt 2 Machinen ins Auge gestochen. Einmal die Yamaha yzf r125 und die Yamaha WR 125x.

Da ich mich nicht wirklich zwischen beiden entscheiden kann, wollte ich euch mal fragen was ihr von den beiden haltet und welche ihr besser findet.

Ich fang mal an mit Pro und Kontra. Yamaha yzf r125 Pro: Gutes Design und in der Endgeschwindigkeit (angeblich) etwas schneller Kontra: Einmal umfallen und das Plastik ist kaputt, Beifahrersitzt (wenn man das so nennt) eher unbequem . Nur für die Straße gut.

Yamaha WR 125x Pro: Beifahrerplatz ist bequemer als bei ersterem Modell, eine fahrt über den Feldweg wäre auch möglich. Kontra: Angeblich in der Endgeschwindigkeit etwas langsamer als die yzf

Beide haben den selben Motor soweit ich weiß, aber die Yzf soll etwas schneller sein wegen anderer übersetzung aber dafür ist die WR angeblich drehfreudiger und beschleunigt schneller.

Würde jetzt gerne mal eure Meinung bzw. euren Rat hören. Vll. hat jemand von euch eine der beiden Machinen. Eine antwort wäre nett.

Grüße Tim

...zur Frage

Getriebe macht Geräusche seit Kette spannen. Könnte auch die Kette sein. Wie kann ich dies abstellen? Kommt es vom Ketttenspannen?

Hallo, habe seit ein paar Wochen eine Sachs Roadster 125 v2 von 2001 mit 17000km. Sie läuft insgesamt ohne Probleme und sehr zuverlässig, jedoch viel mir auf, dass die Kette gespant werden musste und daher habe ich dies erledigt. Seit dem tritt ein unregelmäßiges heulen auf, was definitiv von der Kette oder Getriebe kommt. Da die Frequenz des Geräusches von der Geschwindigkeit und nicht von der Drehzahl abhängt ist es also nicht die Antriebsseite des Getriebes. Ich könnte mir vorstellen, dass es die Kette ist (vielleicht verschlissen/unregelmäßig). Oder das sie irgendwie gegen das Gehäuse schlägt. auch wenn man den Motor aus macht und sich rollen lässt tritt dieses Geräusch sehr auffällig hervor. Ich hoffe ihr habt Ideen, was das sein könnte und wie und was ich versuchen kann dies abzustellen. Besten Dank euch ich freu mich auf Antworten.

PS. Das Motorrad hat den Motor und das Getriebe aus der Yamaha Virago 125 v2.

...zur Frage

Ktm LC4 640 Unterschied zur Husqvarna sm 610?

Hallo, ich habe vor meine schöne Ninja zu verkaufen und auf eine Supermoto umzusteigen. Im Auge habe ich die KTM LC4 und bzw oder die SM 610 von Husqvarna. Aufgrund eines voliegendem Angebot und der Optik der Maschinen tendiere ich aktuell eher zur Husky. Naja, zum Thema:

Es gibt ja was Leistung, Drehmoment, Gewicht und die ganzen Merkmale angeht leichte Unterschiede. Die Ktm hat zb 54 ps im Gegensatz zur 610er mit 49ps (und auch 2Nm mehr). Einerseits denke ich immer 'was sind schon 5ps mehr oder weniger, in der Praxis ist da eh kein spürbarer Unterschied'. Andererseits ist das immerhin 10% mehr Leistung, die auch schon bei weniger Drehzahl kommen. Dafür wiegt die Husky aber auch 10kg weniger... Ist schon mal jemand beide gefahren oder fährt so ein ähnliches Moped und kann mir mal sagen in wie fern man die Unterschiede und die Leistungsdifferenzen spürt? Einsatzgebiet werden wohl Wheelies und Landstraße fahren. Sollte ich dann doch besser zur KTM greifen? Danke für alle Antworten

...zur Frage

Wenn man Superbenzin unterschiedlicher Oktan mischt, erhält man den "Durchschnitts-Oktanwert"?

Heute habe ich nach langer Zeit wieder 95 Oktan-Benzin getankt (Aral hat es wieder). Damit lief meine Trude am Besten. der Unterschied zu 98 Oktan war nur gering. Versehentlich hatte ich aber 102 Oktan getankt. Damit läuft sie merklich schlechter. Bei 95 Oktan ist die Gasannahme gleichmäßiger und "das Loch" beim "Gas aufreißen" nicht so groß. Mir wurde mal erklärt, dass die "Zündwilligkeit" auch von den Oktanzahlen abhängt. Bei höher Verdichteten Motoren sollen die "102 Oktaven" besser sein. Viele merken auch keinen Unterschied. Bei meiner Trude macht das sich aber stärker bemerkbar. Ist wirklich keine Einbildung, ich merke die kleinsten Veränderungen sofort.

Nun die Frage: Im Tank habe ich zur Hälfte 102 Oktan und tanke jetzt die andere Hälfte 95 Oktan-Benzin. Habe ich dann 98 Oktan-Benzin? Da sich das Benzin auf Grund der Prallbleche im Tank nicht gleichmäßig mischt, lassen wir mal unbeachtet. Also 95´er und 102-Oktan im Eimer gemischt und eingefüllt. Gibt es dann etwa 98 Oktan mit besserer Verbrennung? Ich weiß, wofür die Oktanzahl eigentlich steht und die nicht direkt mit der Verbrennung zu tun hat. Ist ja nur theoretisch, aber meine Trude läuft mit der niedrigen Oktanzahl am Besten, warum auch immer. Gruß Bonny

...zur Frage

Kommt der Sound nur vom Auspuff?

Seit einigen Tagen habe ich wieder meinen „Sound-Auspuff“ dran. Klingt nicht schlecht, ist etwas dumpfer und nicht zu laut. Trotzdem bekomme ich den Sound, den ich gerne möchte nicht hin. Es soll noch dumpfer klingen.

Natürlich bekommt man bei Motorrädern mit mehr Hubraum einen Klang hin, den man mit 800 ccm nie erreichen kann. aber an anderen Motorrädern mit 800 ccm und V2-Motoren ist manchmal der Klang deutlich besser. Die Auspufftöpfe passen aber nicht an meinem Bike. Ich habe schon etliche Auspufftöpfe gehabt, einige habe ich “verschlimmbessert“, aber selbst eine Silvertail, die an einer Harley (800cm) gut klingt, klingt bei mir nicht mal annähernd so gut. Einen „ausgeräumten“ Auspuff möchte ich nicht, die klingen nicht dumpf, sondern nur laut und peinlich.

Warum können an einigen Motorrädern (gleicher Hubraum, fast gleiche Drehzahl) die Auspufftöpfe gut klingen (dumpf) und an Anderen nicht? Gruß Bonny

...zur Frage

Suzuki DR-650, 5. Gang schlägt gegen die Ketter

Hallo zusammen,

ich bin jetzt endlich auch auf meinem Motorrad angekommen, allerdings gibt es noch ein zwei Sachen die mich stören. Kurz zu mir und Mopped: Hab den Schein erst seit 11/2013, fahre ne Suzuki DR-650 SP44b, ohne alles. Maschiene hat 25k km gelaufen, grosse Inspektion, Ventile einstellen und Kette und Ritzel neu habe ich vor 2 Wochen machen lassen. Seit der Inspektion läuft die Karre im Vergleich zu vorher schon fast sanft. Allerdings: Im 5. Gang schlägts ordentlich gegen die Kette, so bei 3000 U/min und in etwa 90km/h. Bei der Drehzahl laufen die anderen Gänge allerdings immer viel ruhiger. Es fühlt sich so an als ob es gegen die Kette schlägt, besser kann ich das leider nicht beschreiben. Irgendwie so wie wenn man mit zu niedriger Drehzahl fährt. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

Meine Frage: Kann das durch einen neuen Auspuff besser werden? Momentan ist noch der Originale verbaut. Oder sind 90km/h zu langsam für den 5. Gang? Sollte bei 3000 U/min doch eigentlich nicht so sein oder liege ich da falsch?

Gibt es noch andere Sachen woran das liegen könnte? Vielleicht Kette zu straff oder zu locker? Für Antworten oder Tips, oder auch Angebote für nen Auspuff wäre ich sehr dankbar!

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?