Warum kann das Standgas mit Choke nicht niedriger sein?

2 Antworten

Beim Kaltstart wird das Benzin/Luftgemisch mit mehr Kraftstoff angereichert. Wenn das Standgas weniger wäre, würde der Motor „absaufen“. Ich mache es immer so: Beim Kaltstarten den Choke ganz raus bis der Motor läuft, dann den Choke soweit wieder rein, bis der Motor noch rund läuft. Den Choke immer etwas weiter rein, solange bis er nicht mehr gebraucht wird. Gruß Bonny

Einspritzanlagen und elektronisch gesteuerte Vergaser regeln das automatisch. Bei mechanischem Joke mußt du diesen gleich nach dem Anspringen selbst reduzieren und, wie moarhof schon geschrieben hat, von Anfang an nicht ganz schließen.

Standgas erhöhen???

Hallo Community,

ich habe mit meiner MZ 125 sm Bj. 2003 ein Problem mit dem Schock... Wenn ich diesen komplett rausnehme, wie es ja sein soll, säuft der Motor im Standgas immer ab. So läuft alles normal, nur im Standgas muckt sie rum.

Ein Ansatz ist doch, das Standgas etwas zu erhöhen, oder? Falls ja wie und wo kann ich dies bei der Maschine einstellen?

Falls dies nicht der Fall ist, würde ich mich sehr über andere Lösungsansätze freuen.

Vielen Dank im voraus

MZ125SM

...zur Frage

Warum läuft ein kalter Motor schlecht ?

Was ist genau die Ursache dafür ?

...zur Frage

Gsx 400E Vergaserproblem

Hallo, Ich war vor zwei Wochen mit diesem Motorrad beim Tüv, ist super gelaufen, alles wunderbar, stand seitdem aber. Jetzt ist die Situation folgende: Motor springt an soweit kein Problem, allerdings nur mit Choke. Läuft auch soweit ruhig. Choke raus -> Motor aus. Wenn man den Hahn hochdreht reagiert der Motor nur sehr träge. Spürbar wird das dann, wenn man trotz vollgas beim Fahren nicht über 55km/h kommt (auch wenn man den Choke während der Fahrt raus macht). Ich bin seit dem Tüv nicht mehr gefahren, allerdings habe ich es geputzt, weil ich es verkaufen wollte. Luftfilter ist aber trocken und den Vergaser habe ich auch abgelassen, falls Wasser drin sein sollte. Hat aber nichts bewirkt. bei der letzten Testfahrt gab es eine Fehlzündung. Wenn der Choke drin ist riecht es am Auspuff stark an unverbranntem Benzin, ohne Choke riecht es normal. An der Gasannahme verändert sich aber in beiden Stellungen nichts. Ich bin am verzweifeln...

...zur Frage

Problem mit 600er SRAD?

Hi, Habe mir eine GSXR 600 SRAD geholt aus dem Jahr 1997. Der Verkäufer meinte die Vergaser haben ein problem und die Karre springt nicht an.

Daheim habe ich die Zündkerzen trocken gemacht, da sie total abgesoffen war. Habe die Chokezug wieder richtig eingehangen und sie da sie läuft! Springt gut an und läuft sauber im Standgas. Jedoch hat sie das Problem das sie beim kleinsten Gasgeber aus geht.

Daraufhin habe ich mich informiert und viele sagten es könnte eine Verdreckte Leerlaufdüse sein im Vergaser. Habe die Gaserbatterie auseinander gebaut und Hauptdüse und Leerlaufdüsen gereinigt und mit druckluft ausgeblasen.

Nachdem zusammenbauen, läuft sie jetzt noch besser, reagiert gut auf choke veränderungen, jedoch geht sie immernoch aus wenn ich am gashahn drehe. Falschluft schließe ich aus, ist alles dicht. Was könnte es noch sein?

Auch wenn das Standgas höher gedreht wird geht sie aus.

Gruß

...zur Frage

f 650 st läuft schlecht - was könnte der Grund sein?

hallo ich habe eine f 650 st bj.99 seit gestern mittag habe ich das problem das sie im kalten zustand nur noch auf ca 2000 touren dreht und dann fehlzündungen hat ab 50 -60 grad läuft sie dann als währe nie etwas gewesen das problem ist urplözlich aufgetreten choke nimmt sie ganz normal an verhält sich aber gleich bescheiden

vergaser, zündkabel, kerzen wurden vor 1000 km gemacht

für hilfreiche tips währe ich sehr dankbar

...zur Frage

Warum soll es den Motor schädigen, wenn man das Motorrad im Stand warm laufen läßt?

Heute Mittag hatte ich auf der Arbeit bei Mf reingeschaut. In einer Frage wurde erklärt, dass beim kalten Motor laufen lassen, dieser Schaden nehmen kann. Mit zwei Kollegen gab es nun eine Diskussion. Ich gebe mal die Argumente wieder, die meinen Erklärungsversuchen entgegen gebracht wurden. --- Ich gebe zu, mir gingen die Argumente aus. --- Nun seit Ihr dran:

Motoren mit Wasserkühlung erwärmen sich ziemlich gleichmäßig.

Neue Motoren haben geringere Fertigungstolleranzen als früher.

Die heutigen Öle haben bessere Lauf- und Kühleigenschaften als die vor einigen Jahren.

Wenn der Motor gestartet wurde, läuft doch der Motor. Er erkennt doch nicht ob das Motorrad fährt oder steht.

Im Winter erreicht ein "normal" auf kalter Straße gefahrenes Motorrad selten die "ideale" Motortemperatur.

Wenn mit kaltem Motor etwas zügiger losgefahren wird, ist es schädlicher als wenn der Motor im Stand warmgelaufen ist. Wie schon erklärt, bei tiefen Temperaturen erreicht der Motor kaum seine Betriebstemperatur.

Zu erwähnen sei noch, dass beide Kollegen seit vielen Jahren Motorrad fahren. Auch im Winter. Die starten genau wie ich den Motor, machen sich langsam fertig und starten dann nach ca. 5-10 Minuten warmlaufen lassen. Bleibt natürlich nicht so lange im Standgas, sondern es wird öfter mal kurz das Gas langsam erhöht. Mit dem Schock läuft der Motor doch auch schon etwas hochtouriger. ---- So, nun seit Ihr dran. Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?