Was ist mit dem Bremslicht?

3 Antworten

https://www.quad-company.de/roller/ersatzteile/ksr-moto/grs-125-e4/bremse-vorne

Bremslichtschalter Nr. 15. Versuche mal diesen manuell zu betätigen, leuchtet das Bremslicht dann ordentlich?

Da sich grundsätzlich etwas tut, liegt es u.U. an korrodierten elektrischen Verbindungen, siehe Antwort von @19h47

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Hi, danke für die Antwort. Ich werde es später mal versuchen. Was ist wenn es funktioniert?

0
@nizon1337

Wenn es funktioniert wie es soll? Dann wäre alles ok. Wenn kein Licht hinten brennt beim Betätigen oder es flackert, dann die Leitungen und Steckverbindungen kontrollieren.

Wurde erst kürzlich etwas elektrisches umgebaut, evtl. Unfall etc.?

0
@geoka

Schaue mir das morgen nach der Arbeit an und gebe dir dann nen Feedback. Es wurde nichts umgebaut und einen Unfall gab es auch nicht direkt, nur das ich einmal vom 3. Gang (mit ca. 35 km/h) in den 1. geschaltet habe und kurz die Kupplung ein wenig losgelassen habe und mein Hinterrad blockiert hat, bin aber nicht gefallen. Kann es daran liegen?

0

Schalter der Handbremse hat vermutlich Wackelkontakt.

Und was kann ich jetzt "auf schnelle" dagegen machen?

0
@19ht47

Ich würde spezielles Kontaktspray empfehlen. Dabei die Zündung unbedingt aus lassen.

1

Kontakt 60 Spray aus dem Elektronikhandel

2

Ich denke mal deine Handbremse ist defekt

Auch wenn sie richtig bremst?

0
@nizon1337

Die mechanische Bremsfunktion hat erst mal nichts mit der Funktion Bremslicht zu tun, außer, dass dieses über die Hebelbewegung in Gang gebracht wird.

0

@mofti Das ist wieder mal eine nichtsaussagende Antwort von Dir. Was daran genau soll bitte Defekt sein?

0

Vorderradbremse greift zu spät

Heute mal von mir ne Frage an Spezialisten:

Mein Bremshebelweg vorn ist erheblich zu lang, lässt sich trotz größter Stellung bei Voll-Bremsung (ist als solche gemeint!) fast bis zum Griff ziehen. Toxiko-Sattel statt Nissin, Suzi, ABS. Haben wir vereint mit Schrauber heute endlich jedenfalls mal auf richtig feine Dosierbarkeit wieder hinbekommen, jetzt greift die Bremse aus Hi-Speed bis zum Schluss auch wieder fest. Aber eben nicht optimal. Von meiner letzten Maschine ohne ABS (ebenfalls Suzi) bin ich aber brutalen Griff gewohnt, kam ggf. mühelos hinten hoch. Stand einfach früher. Erst diese Zuverlässigkeit gibt mir (persönlich) die nötige Sicherheit.

Entlüftung jetzt sogar durch zusätzlich eingebaute Nippel oberhalb des Verteilers zu den Sätteln. Nur: Der Hebelweg bleibt immer noch so lang/zu lang.

Und jetzt kommts: Nach dem ersten Belagwechsel wurde diese Bremse erstmals richtig giftig (kein Problem, eher erwünscht), nach 2-3 Tagen leider alles wieder wie früher. Mein Ansatz: Die Bremskolben oder einer davon laufen nicht sauber zurück. Ist so etwas bei diesem Sattel bekannt?

Danke.

...zur Frage

Welchen Schaden kann die vordere Bremsanlage bekommen, wenn das Motorrad auf den Bremshebel fällt?

Der Bremshebel bricht bei einem Sturz ja oft ab. Bei einer hydraulischen Kupplung dürfte nichts mit dem System passieren. Was ist aber mit dem Bremshebel? Die Bremse erleidet beim Sturz ja evtl. einen absolut hohen Spitzendruck.

...zur Frage

Ist ABS austesten bei trockener Straße wirklich so gefährlich ?

Ich habe gelesen das es da zum Hinterrad abheben kommen kann bevor das ABS regelt. Stimmt das oder ist das Panikmache ?

...zur Frage

Mir ist aufgefallen das ich zu 99% nur die Vorderradbremse nutze ?

geht es wem ähnlich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?