Warum Lenkerflattern?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hast du Gewichte in den Lenkerenden? Wenn nein, bau mal probeweise welche rein, wenn ja, versuche es einmal mit schwereren.

Probier mal folgendes. Wenn du wieder einmal den Lenker losläßt, dann setz dich nicht aufrecht hin, sondern beuge den Oberkörper nach vorne und stütze dich auf dem Tankrucksack auf.

Ein Motorradfahrwerk incl Lenkung ist ein selbstregelndes Schwingungssystem in dem sich Schwingungen überlagern, gegenseitig verstärken oder verschlucken. Allein die Gewichtsverlagerung nach hinten beim Aufrichten des Oberkörpers kann die Schwingungen schon auslösen.

Es könnte natürlich auch am Vorderreifen liegen (sogar am Hinterreifen), aber der ist wohl nicht neu und noch nicht sehr abgefahren. Voriges Jahr hatte die Maschine das Pendeln nicht, oder?

deralte 02.04.2011, 21:31

Hallo chapp, was im letzen Jahr war, weiß ich nicht:Ich habe mir das Moped zu Weihnachten geschenkt und es ist am 23.12. geliefert worden,nachdem wir mittels konzertierter Aktion den Hühnerstall (jawoll Hühnerstall, aber Ex-)aus den Schneewehen befreit haben. Und ich habe geschrieben, dass das Moped zwischen 90-50 Lenkerflattern hat. Ich aber richte mich schon bei 160-140 auf. Dann läuft der Vogel gaaanz ruhig und wird nicht hibbelig...

0
chapp 03.04.2011, 00:38
@deralte

Genau das meine ich. Daß die Wackelei nicht schon bei 140 beginnt, sondern erst bei niedrigerer Geschwindigkeit deutet darauf hin, daß es ein schwingungsdynamisches Problem ist und nicht von den Reifen kommt. Die Eigenschwingung des Fahrwerks ist abhängig von der Geschwindigkeit. Die Form des Reifens ändert sich mit der Geschwindigkeit nicht . Die serienmäßigenn Gewichte müssen nicht unbedingt die richtigen sein.

0
chapp 03.04.2011, 09:46
@chapp

Ich komme immer mehr zur Überzeugung, daß du kein Reifenproblem hast. Eine Motorradlenkung schwingt i m m e r . Die Schwingungsfrequenz hängt von der Geschwindigkeit ab. Die hohe Frequenz bei höhere4n Geschwindigkeiten ist meist nicht fühlbar. Sinkt die Geschwindigkeit, werden die Frequenzen niedriger und die Ausschläge größer und werden irgendwann fühlbar. Probiere es mal und baue deine Lenkergewichte ab und widerhole dann den Versuch. Das Pendeln könnte schlimmer werden, oder ganz verschwinden. Es kann auch passieren, daß dafür die Lenkung bei höheren Geschwindigkeiten unruhiger wird. Zumindest weißt du dann, daß es nicht vom Reifen kommt. Der Rest ist experimentieren, bis du das richtige Lenkergewicht hast. Ein Kompromiß wird es immer bleiben, weil die Abstimmung immer nur für einen bestimmten Frequenzbereich optimal sein kann, drunter und drüber wird die Sache labil bleiben. Aber was solls, ein Bißchen Leben muß im Fahrwerk sein. Meine Norton Domi 99 hatte ein super Fahrwerk (Federbettrahmen), freihändig war sie so gut wie unfahrbar und hat sich bei fast allen Geschwindigkeiten extrem aufgeschaukelt.

0

Bei mir hat der Wechsel des Vorderradreifens wieder Ruhe ins Fahrwerk gebracht.
Eine Frage aus Neugier: Warum fährst du denn überhaupt freihändig? Ist ja nicht ganz unkritisch wenn bei Tempo 90 ein Tier oder Ölfleck auftaucht. Vielleicht bringt es was wenn du die Sitzposition optimierst (neue Sitzbank, neuer Lenker etc.)

Hallo Kostja, kann Dich nun nicht beruhigen, sondern mich gleich an die Frage anschließen. Die Frage wollte ich zuvor auch schon einstellen,nur hatte ich es dann wieder ganz vergessen. Habe zwei Maschinen. Eine kleine Honda Varadero, die flattert nicht, wenn ich beide Hände loslasse,jedoch flattert die neue große Transalp. Woher das flattern kommt würde mich natürlich auch interessieren. Immerhin ist die Maschine neu und verändert habe ich seitdem auch nichts. Der Luftdruck in den Reifen ist o.k.. Kommt es denn bei anderen biker auch vor daß der Lenker flattert? Würde mich interessieren! Besten Dank und liebe Grüße Liborio. (Ein Trost bleibt, denn wann fährt man schon freihändig? Eigendlich nie, denke ich!)

Die flatterkritische Geschwindigkeit liegt zwischen 40 bis 80 km/h.

Im allgemeinen regen Störungen kontinuierlich oder nur einmalig das Lenksystem in dessen Eigenfrequenz an.

Die Dämpfung des Schwingungssystems ist dann minimal.

Die Ursachen für dieses Lenkerflattern können sehr vielfältig sein.

Sie reichen von Radunwucht über ein ungenau eingestelltes Lenkkopflager (meist zu großes Lagerspiel) bis zu einer verspannten Vorderradgabel.

Beste Abhilfe bei akutem Lenkerflattern ist das bewusste Anpacken der Lenkerenden und eine Änderung der Geschwindigkeit.

Bei ausgeprägter Flatterneigung des Motorrads hilft häufig ein genaues Auswuchten des Vorderrads bzw. eine genaue Prüfung und Einstellung von Lenkkopflager und Gabel.

Notfalls muß der Reifen gewechselt werden.

Kalte Reifen, falscher Reifendruck sowie Hecklastigkeit des Motorrads (Topcase, Packtaschen) unterstützen ebenfalls die Flatterneigung.

http://www.motorradtraining.net/index.php?option=com_content&task=view&id=57&Itemid=1

Ich kenne das bei bestimmten Vorderreifen. Der Metzeler Enduro4 ist so ein Kandidat, kurz vor Ende (1,6mm) fängt das Flattern an. Beim Heidenau K60 Vorderreifen hatte ich das nie. Jetzt vom online-Händler fälschlich einen K60 M+S bekommen, sch..sse den kann ich gar nicht Freihändig fahren. :-/

Ich denke es liegt an deinem Vorderreifen. Ziehe mal was anderes auf.

Gruß T.J.

deralte 02.04.2011, 20:16

Ich darf nur BT 45 fahren...

0
Endurist 02.04.2011, 20:21
@deralte

Das glaube ich kaum. Nach EU-Recht kann man jetzt auf jedem Bock eine Menge Reifen fahren. Da gibt´s bestimmt schon Freigaben und UBBs verschiedener Hersteller für deinen Bock. Dafür einfach mal die Suchmaschine im Markenforum nutzen.

0

Lenkerpendeln/Shimmy - Bei diesem Effekt, benannt nach einem rhythmischen, körperbetonten Tanz, tritt eine Drehschwingung um die Lenkachse auf. Ausgelöst werden diese Schwingungen vom Reifen, der durch Unwucht oder unrunden Lauf das Lenksystem anregt. Selbst kleine, im Reifen verborgene Unregelmäßigkeiten, zum Beispiel die überlappende Schnittstelle der Karkasslagen, sind in der Lage, das Lenksystem ­in Schwingung zu versetzen. Meist spürt der Fahrer das Phänomen zwischen 60 und 100 km/h durch leichte Vibrationen im Lenker. Warum gerade in diesem Geschwindigkeitsbereich? Weil sich dort die Raddrehzahl mit der Eigen-frequenz des Lenksystems, das sich aus allen um die Lenkachse drehenden Massen ergibt, überlagert. Verstärkt tritt Lenkerflattern beim Ausrollen oder bei konstanter Fahrt auf, während in der Beschleunigungsphase durch das entlastete Vorderrad nichts zu spüren ist. Wirklich gefährlich ist Shimmy aber nicht, solange man den Lenker fest im Griff hat. Wenn man jedoch unvorsichtigerweise zum falschen Zeitpunkt die Hände vom Lenker nimmt, kann sich die Lenkung von Anschlag bis Anschlag aufschaukeln. Die Shimmy-Neigung verstärkt sich, je weiter das Reifenprofil abgefahren ist. Die dicke Gummilage und tiefen Profilrillen neuer Reifen dämpfen die Schwingungen. Also einen neuen Vorderreifen aufziehen und wuchten. Empfehle Dir den Michelin Road3. (Nachfolgemodel vom Road2). Mein Kumpel hat den auf seiner Bandit und meinte einfach nur genial. lg hj

Ich habe bei meinem Bike Lenkerflattern aus zwei unterschiedlichen Ursachen erlebt:

  • Einmal hatte sich ein Lenkerendgewicht "selbständig" gemacht" und

  • ein anderes Mal mochte mein Bike den neu montierten Vorderreifen gar nicht, obwohl der perfekt ausgewuchtet war und auch das Nachwuchten nichts änderte, sondern nur ein anderer Reifentyp.

Kenne diesen Effekt auch von in der Mitte abgefahrenen Reifen (Geradeausfahrer), dadurch folgen die Reifen jeder kleinsten Spurrille, halte aber auch flattrige Kleidung für eine Möglichkeit.

Wenn Du evtl. noch ein Topcase drauf hattest (ist nicht aufgeführt), womöglich noch mit Inhalt, dann kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit daher.

Ich hatte einige Zeit ein "Flattern" auf Grund eines Handyhalters. Den versetzt, bzw. einen kleineren und das Problem war beseitigt.

Ein Aufschaukeln (aber erst ab 160 km/h) habe ich manchmal wegen der Kleidung. Ich sitze ja aufrecht und fahre im Sommer mit einer Lederweste, die ich offen trage, aber mit einem Kettchen verschließe. Auch wenn ich mit offener Jacke (auch mit Kettchen) fahre, fängt sich der Wind darunter und das Bike schaukelt sich auf. Gruß Bonny

deralte 02.04.2011, 19:53

Habe kein Handyhalter(Tankrucksack) und auch keine Weste (Lederkombi). Moped ist Original, bis auf die Scheibe.

0

Kannst Du auch einen Höhenschlag oder einen "mangelhafen" Reifen(kann eine übermäßige Fertigungstolereanz haben, die durchs Wuchten in der Werkstatt (durch Ausgleichgewichte) auf der dortigen Maschine keine Probleme zeigt. Auch ein nicht zentriert sitzendes Vorder- oder Hinterrad kann zu solchem leichten Flattern führen. Hatte ich schon 2 mal. Konnte leider nur durch einen neuen Reifen abgestellt werden. Gruß vom Staubreiter

Schau dir doch mal deine Bremsscheibe(n) vorne an, vielleicht hat es da an einer Stelle etwas Rost angesetzt.

deralte 02.04.2011, 19:55

Kein Rost. Hatte heute erste ordentliche Tour. Bin dieses Jahr aber schon vor Heute 130 KM gefahren (nicht am Stück)

0
fritzdacat 02.04.2011, 20:11
@deralte

Und wenn du mit einer Hand am Lenker ganz sachte bremst, hört dann das Flattern auf? Sonst fällt mir nur noch das Radlager ein, müsste man aber spüren.

0
deralte 02.04.2011, 20:15
@fritzdacat

Ich muss nicht bremsen, sondern nur den Lenker z.b. mit der rechten Hand greifen. Das reicht schon. Es geht mir nur darum, dass ich ,wie geschrieben, gerne die Hände vom Lenker nehme und meine vorherigen Mopeds nie (!) geflattert haben. Warum dieses Moped???

0
fritzdacat 02.04.2011, 20:29
@deralte

OK, schwierig, irgend etwas löst einen Impuls in der Eigenfrequenz des Motorrads (oder Gabel) aus. "mit der rechten Hand greifen"... wie sieht das aus, umklammerst du den Lenker fest oder hört das Flattern schon auf, wenn du z.B. nur den Finger auf den Lenker legst? Tippe trotzdem auf die Bremsscheibe, wenn ja, müsste sich die Sache bald in Wohlgefallen auflösen.

0
fritzdacat 03.04.2011, 18:38
@deralte

Na dann könntest du ja auch mal vorsichtig bremsen und sehen ob sich da etwas verändert.

0

Das Problem hatte ich bei meiner LTD 450,da lag das eindeutig am Windschutz.

hm, so ein Flattern hatte ich bei meiner kleinen Honda, aber nur bei einseitiger Beladung (1 Seitenkoffer gefüllt).

Endurist 02.04.2011, 20:42

Was war denn im Koffer? ;-)

0
Alpen 02.04.2011, 20:47
@Endurist

Poppende Hasen vielleicht...;-)

Frequenz würde passen...

0
catwoman4 02.04.2011, 21:02
@Alpen

Jau, Ostern ist ja bald. Da müssen die zulegen grins

0

Deiner Antwort beiEndurist entnehme ich das Du den BT45 fährst.

Der Reifen neigt zur Sägezahnbildung und das dürfte die Ursache für das Lenkerflattern sein.

Such dir beim folgenden link andere Reifen aus. Als Empfehlung würde ich,beim nächsten Wechsel, auf Michelin Pilot Road2 umsteigen.

http://motorrad.suzuki.de/index.php?id=315

Endurist 02.04.2011, 20:43

Prima Antwort und prima Link, klasse! :-) Gruß T.J.

0
deralte 02.04.2011, 21:50

AN ALLE: BT 45 IST VERKEHRT! BT 56 IST RICHTIG!DER ROAD 2 IST NICHT FREIGEGEBEN! UND MIT SERIENBEREIFUNG HAT DAS MOPED NICHT HERUMZUHAMPELN, SONDERN DAS ZU TUN, WAS ICH WILL!! DAS MOPED IST SCHLIESSLICH NICHT MEINE FRAU!!!

0
deralte 02.04.2011, 22:05
@Alpen

1000 x Entschuldigung. Großschreiben bedeutet bei mir nicht herumschreien, sondern der Text sollte sich nur etwas abheben... @ Alpen: Habe Dien Link benutzt. Die Freigabeliste ist demnach von 2005.Von Michelin nur Sport und Race.

0
deralte 02.04.2011, 22:23
@Endurist

Nochmal sorry! Ich hatte doch schon geschrieben, dass Großschrift nicht mit Herumschreien bei mir gleichzusetzen ist. Ich bin doch kein Choleriker. Ich wollte doch nur erreichen, dass der Text etwas ins Auge fällt, mehr nicht. Das Ansinnen war vollkommen harmlos und sollte nicht unhöflich erscheinen. Ehrlich!

0
Alpen 02.04.2011, 22:23
@deralte

Wir reden hier von der POP Baujahr 2000-2005 (WVA8)oder? Schick mir bitte eine mail an:jneudert3@googlemail.com

Dann bekommst Du die passende Freigabe zum ausdrucken von mir.

0

Weil das Möp Angstvor mir hat.

Entschuldige, aber das forderte mich geradezu heraus. Ansonsten Lenkerendgewichte ausprobieren. catwoman

Was möchtest Du wissen?