Warum läuft mein Motorrad (GPZ 500 S) nicht?

1 Antwort

Vorab nur eine Frage: Hast du gaanz zufällig inzwischen den Verkäufer gefragt, wie alt der Akku ist? Denn wenn ein Akku physikalisch tot ist, nützt diese ganze Laderei nichts.

Und warum du heute das Moped anschmeisst, um -lediglich?- das Standgas zu verstellen...das verstehe, wer mag. Ich kapiere es nicht. Vor "einigen" Wochen war das Moped noch (O-Ton) "im guten Zustand".

1

Guter Zustand soll heißen das Sie kaum Kratzer hat keinen Rost, nur 34t Km runter hat, neue Bremsen und reifen TüV bis 2015, neuen Benzinfilter und natürlich auch mehrere male schon gefahren wurde. Da ich heute keine Zeit hatte um groß mit ihr raus zu fahren wollte ich vorher noch das Standgas einstellen weil sie im Moment im Stand bei ca. 800 Umdrehungen Rumjuckelt obwohl sie laut Reparaturhandbuch bei 1200 sein sollte. Das Problem ließ sich beim letzen mal ja mit einem wieder aufladen der Batterie lösen aber was das Problem denn genau verursacht hat weiß ich nicht genau da sie ja danach wieder ganz normal fuhr.... Ps.: Wie alt der Akku ist? Meinst die Batterie? Er meinte ca. 3 Monate (er hätte sie gekauft, konnte aber den Beleg nicht finden...)

1
41
@MMynes

Zum Standgas: Wird bei betriebswarmen Zustand eingestellt. Musst also schon davor eine Runde drehen. :)
Wenn der Akku tatsächlich erst drei Monate alt ist, dann kann der Laderegler ( http://bc-parts.de/Laderegler-fuer-Kawasaki-GPZ-500-S-87-92 ) auch einen Defekt haben. Das kann man aber ausmessen. Das zu erklären, ist nicht mein Ding. Ich bin kein Kupferwurm...

2
1
@deralte

Wow danke für den Link zu der tollen website :) ich denke ich werde mir wohl einen Laderegler dort holen. Trotzdem wüsste ich gern ob das wirklich das Problem ist. Wie kann ich das herausfinden bzw. wo könnte ich den Vorgang nachlesen? Oder müsste ich bei einem defekten Laderegler auf alle Fälle in die Werkstadt und es da prüfen lassen statt es selber zu prüfen?

ps.: Danke für deine schnellen antworten :)

3

Probleme mit der Elektronik / Elektrik

Bei der Mühle meiner Ex-Sozia (Aprilia 500) flogen in den letzten Wochen immer mal Sicherungen raus, mal 3 Watt, mal 20 Watt, also ohne nachvollziehbares "System".

Die neueste Entwicklung ist, dass nach etwa einer 3/4 Stunde der Akku leer ist.

Im Fehlerspeicher war nichts bemerkenswertes zu entdecken.

Ein neuer Akku - nach Aussage der Werkstatt angeblich hinüber - brachte keine Besserung, ein neuer Laderegler ebensowenig.

Die Werkstatt hat zwar angeblich alles durchgemessen und die Lichtmaschine überprüft, aber es bleibt dabei: Eine 3/4 Stunde Fahrt und der Akku ist leer.

Abgesehen einmal davon, dass ich Zweifel habe, ob Akku und Laderegler wirklich hinüber waren - der Austausch hat ja exakt gar nichts geändert - stehe ich persönlich etwas schulterzuckend vor dem Problem, wie die Werkstatt offensichtlich leider auch.

Wenn sich dieser Zustand nicht kurzfristig ändert, dann werde ich in Bebra wohl allein schlafen müssen - schnüff!

Hat wohl jemand hier eine Idee - wie abwegig klingend auch immer - wo der Wurm liegen könnte?

...zur Frage

Blinker Sicherung brennt beim fahren durch und Batterie entlädt sich schnell?

Hallo,

Es handelt sich um eine Honda CBR 600f PC35 Baujahr 2007. Habe sie nach der Winterpause wieder angeschmissen und einmal durchgecheckt. Alles hat funktioniert sie ist sofort angesprungen, Blinker haben funktioniert und das Standgas konstant bei 900-1000 Umdrehungen. Bin gestern dann auch Mal ne Runde gefahren und beim ersten abschalten bemerkt, dass die Batterie komplett entladen ist und die Blinker nicht funktionieren. Die Sicherung ist durchgebrannt und nachdem ich sie ausgetauscht und die Batterie an einer Ladestation aufgeladen habe hat es wieder funktioniert (Blinker gingen, konstantes Standgas). Bin heute auch nochmal Probe gefahren und beim fahren wieder gemerkt dass die Blinker nicht mehr gehen. Nach abstellen des Motors sprang sie noch zwei Mal und dann war auch damit wieder Schluss. Auch das konstante Standgas hat sich verabschiedet und schwankt jetzt zwischen 500-700 Umdrehungen (der Motor ist sogar nach zwei/drei Minuten von alleine abgesoffen). Könnte es sich um einen Kurzschluss oder ein kaputtes Kabel handeln? Bin leider blutiger Anfänger und kein wirklicher schrauber und deswegen auch ein wenig ratlos...

...zur Frage

Suzuki GSX 600F: Problem Kurbelwellensensor-Signal (Fehlercode Trip 12)

Hallo alle zusammen,

wie es der Titel schon vermuten lässt besitze ich eine Suzuki GSX 600F von 2001. Nachdem die Maschine aufgrund von Batterie-Problemen ca. 2-3 Monate still stand habe ich gestern die vollständig geladene Batterie wieder eingebaut und wollte die Maschine starten.

Leider hörte ich nur ein schnelles "elektronisches" klackern, also kein Geräusch was durch mechanische Bewegungen erzeugt wird - mehr so ein klicken eines Relais (schwer zu beschreiben). Als Fehlercode in meinem Display wurde mir "Trip 12" angezeigt, was laut einem anderen Forum ein Problem mit dem Kurbelwellensensor-Signal bedeuten soll.

Jetzt frage ich mich was da los ist? An der Batterie kann es doch nicht liegen oder etwa doch? Was muss ich am Kurbelwellensensor reparieren/tun?!

Bin für Hilfe dankbar!

...zur Frage

Getriebe macht Geräusche seit Kette spannen. Könnte auch die Kette sein. Wie kann ich dies abstellen? Kommt es vom Ketttenspannen?

Hallo, habe seit ein paar Wochen eine Sachs Roadster 125 v2 von 2001 mit 17000km. Sie läuft insgesamt ohne Probleme und sehr zuverlässig, jedoch viel mir auf, dass die Kette gespant werden musste und daher habe ich dies erledigt. Seit dem tritt ein unregelmäßiges heulen auf, was definitiv von der Kette oder Getriebe kommt. Da die Frequenz des Geräusches von der Geschwindigkeit und nicht von der Drehzahl abhängt ist es also nicht die Antriebsseite des Getriebes. Ich könnte mir vorstellen, dass es die Kette ist (vielleicht verschlissen/unregelmäßig). Oder das sie irgendwie gegen das Gehäuse schlägt. auch wenn man den Motor aus macht und sich rollen lässt tritt dieses Geräusch sehr auffällig hervor. Ich hoffe ihr habt Ideen, was das sein könnte und wie und was ich versuchen kann dies abzustellen. Besten Dank euch ich freu mich auf Antworten.

PS. Das Motorrad hat den Motor und das Getriebe aus der Yamaha Virago 125 v2.

...zur Frage

Durch Regen kein Strom nichts mehr tuts was nun???

Hallo zusammen,

habe seit kurzen eine Aprilia Red Rose Classic 50 baujahr 1994. Habe extra neues Getriebe Öl und Zweitakt Öl rein getan, da war ein Abend zuvor. Ich fuhr ganz normal zur Arbeit da ging noch alles wunderbar. Es regnete wie sau und sie musste draußen stehen bleiben wo es richtig anfing zu klatschen. Beim Feierabend wollte ich endlich nur noch nach Hause, plötzlich bemerkte ich das sich gar nichts mehr tut. Kein Licht, keine Hupe, kein einziges Geräusch kein einziges Lebenszeichen. Ich merkte erst da das die Elektronik nicht sachgemäß befestigt ist sondern da unter der Batterie so rum baumelt und nass geworden ist. Ist schaute nach der Sicherung und die sieht eigentlich nach meines erachtens nicht beschädigt aus. Ich habe dann die Batterie mit ein Messgerät messen wollen auf einmal machte sie wieder geräuche aber hörte sich nicht gesund an und das allerbeste sie stand auf Off.... auch wenn sie auf On stände dürfte sie ja gar nicht so anspringen.... ich versuchte es dann mit anschieben da machte sie zwar auch geräuche blieb aber auch nicht an. Ist nun die Batterie am leer oder habe ich einen kurzen in meinen Liebling? Also die kabels waren wie bereits erwähnt nass aber sicherung war drin und sah für mich ok aus. Was ist das bloß und wie lange dauert das bis ne werkstatt dieses problem behoben hat normalerweiße, den ich trau denen nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?