Wann ist die betriebstemp. erreicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ab 60 Grad Öltemperatur kannst du ohne weiteres Gas geben, die Zylinder sind dann bereits auf Betriebstemperatur erwärmt., da sich das Öl langsamer erwärmt als der Motorblock. Je nachdem, ob Du einen Ölkühler und Wasserkühlung hast kann das sogar die normale Betriebstemperatur sein.

Ich habe an meiner Duc ein Schauglas montiert, wodurch ich die Viskosität des Öl sehen kann.

Zusätzlich habe ich ein Ölthermometer von RR montiert. rr-motorsport-ries.de

Das Öl (20W50) ist nach ca.20km bei max. 3500U/min 80°C und somit flüssig genug zum etwas mehr Gas zu geben.

Huiiiii !! Ihr verwöhnt euere Moppedchen aber kräftig.

Die Startphase verläuft in mehreren Abschnitten:

1) Verteilung das Motoröles an alle Schmierstellen. Das geht bei der enormen Fördermenge moderner Ölpumpen in Sekunden. Außerdem klebt noch der Schmierfilm von der letzten Fahrt an denGleitflächen.

2) Voller Öldruck an allen Schmierstellen. Dauert je nach Starttemperatur wenige Sekunden.

Danach kann dem Motor eigentlich nicht mehr wirklich viel passieren.

Wassergekühlte Motoren haben eine geringere Ölfüllmenge, als Luftgekühlte, was bedeutet, daß das Öl meistens schneller auf 40-60 °C ist als das Kühlwasser. Diesen Stand erreicht der Motor nach 4-6 Minuten oder 3-5 km.

Die Motorenteile, die am schnellsten heiß werden, sind die Auslaßventile und der Kolbenboden. Beides kommt fast ausschließlich mit dem Motorenöl, aber nicht mit dem Kühlwasser in Berührung.

Danach ist es einem gesunden Motor ziemlich egal, wie hoch er gedreht wird. In diesem Stadium kann der Ölfilm nicht mehr abreißen und das alleine ist ausschlaggebend. Durch die Wasserkühlung dehnt sich der Motor sehr gleichmäßig aus, wodurch erhöhter Verschleiß oder gar Klemmen ausgeschlossen wird.

Fachlich hört sich das sehr logisch an... nur ich bring´s nicht über´s Herz so früh am Quirl zu drehen...

0
@kobaia

Es ist logisch und fachlich auch richtig. Ein Motor ist eine Hochleistungsmaschine und kein Schoßhündchen oder eine Streichelkatze.

0
@chapp

Jou, nur hinkt der Zylinderkopf meist mit dem Warmwerden etwas hinter dem Zylinder hinterher, deswegen auch die etwas längere Warmlaufphase. Das sind Weisheiten von vor 20 Jahren. Gelten die nicht mehr?

0

Die Antwort von deinem Mechaniker ist Gold wert . Nur weil die Wassertemperatur erreicht ist , hat dein Öl noch keine 80 Grad . Jene 80 Grad sind dann Betriebstemperatur . Wenn Vollast dann ab ca 80 Grad Ölthempereatur . Ölthermometer ist wichtiger als Anzeige für Wassertemperatur.

Genau so ist das.

0

Stimmt genau, dafür musst mindestens 10 km bis 15 km fahren, dass du den Motor zur Brust nehmen kannst.

0

Fahre nach dem Start nicht zu vorsichtig. Ein Motor wird bei mittlerer Drehzahl am schnellsten warm. Auch nicht im Stand laufen lassen, Starten und fahren. Dann ist auch die Kaltstartphase und somit der größte Verschleiß am geingsten. Je nach Motor und Kühlart (Wasser oder Luft) und der Außentemperatur) dauert das individuell lange. Aber so nach 10-15 km sollte er schon betriebswarm sein

Ich fahre meine Mopete etwa 20 - 30 KM schonend warm (etwa bei "halber" Max.-Drehzahl) ... sie dankt es mir mit viel Fahrspaß und langlebiger sowie hoher Zuverlässigkeit. Da brauch ich kein Messinstrument für...

Ich fahre ca. 25- 30 km im Schongang danach kann man davon ausgehen das die Betriebstempereatur erreicht ist. Gruß hojo.

Da ich weder Wasser- noch Ölanzeige habe, verlasse ich mich auf mein Gefühl. Normalerweise ist es nach ca. 10-15 min soweit.

da haste wohl auch 10 - 15 km gefahren

0

Was möchtest Du wissen?