Viel zu viel Saft

1 Antwort

Hallo anyone

Wichtig ist was hinten rauskommt und das darf 14,4 Volt nicht überschreiten und das tut es bei dir. Was dabei an Drehstrom anliegt ist erst mal nur insoweit von Interesse, dass alle drei Spulen das gleiche machen müssen, fällt eine oder zwei Spulen aus, fehlt es an Leistung. Des Weiteren müssen die Gleichrichterdioden tun, wozu sie vorgesehen sind, nämlich die drei Phasen gleichrichten. Fällt eine oder mehrere Dioden aus, kommt ein Wechselstromanteil zu der Gleichspannung, was wie ein Kurzschluss wirkt. Auch kann der Akku im ungünstigsten Fall sich über die Spulen entladen, was beiden das Leben kosten kann.

Jetzt kommt es darauf an, wie die Spannung in den Stator induziert wird. Da gibt es

a, den Dauermagnet und je schneller die Lima dreht, umso höher die Ausgangsspannung, die der Regler grob abwürgen muss. Dadurch entsteht Wärme und darum fallen sie recht groß aus und besitzen Kühlrflächen. Das dürfte auf deine Lima zutreffen, also den Regler tauschen. Diese Limas besitzen keine Verschleißteile und können auch im Motoröl laufen. Was passieren kann, ist, dass der Dauermagnet im Laufe der Zeit seine Kraft verliert und nicht mehr genügend Spannung erzeugt, kommt aber selten vor. Ohne elektrische Last, würde ich diese Lima nicht lange laufen lassen, denn es entstehen dabei recht hohe Spannungen, welche die Dioden zerstören könnten.

b, der Elektromagnet. Hier steuert der Regler die Ausgangsspannung dadurch, dass er die Spannung zum Rotor (Elektromagnet) reduziert oder mehr zulässt, wenn der Motor z.B. im Standgas läuft. Diese Regler sind sehr klein und oft direkt in der Lima verbaut. Diese Limas besitzen Schleifringe und der Regler tausch kann schon etwas aufwändiger werden, wenn, z.B. die Schleifringe eingelaufen sind, aber so 100.000km dürften die schon halten.

Die Stator Wicklungen dürfen, wenn Du sie durchmisst nicht auf Masse durchschlagen und sollten identische Werte, glaube so um 2 Ohm, besitzen. Am besten Lima und Regler trennen und einzeln durchmessen. Tippe aber auf den Regler. Und jetzt bitte nicht irgendwas anschließen, auch wenn es vom Kumpel seiner Transe kommt, er könnte anders beschalten sein!!!

Gruß Nachbrenner

Hi Nachbrenner danke für die ausführliche Erklärung hab die Lima nachgemessen alle drei Spulen besitzen die gleichen Wiederstände und schlagen nicht auf Masse durch. Im Betrieb kommen je nach Drehzahl zwischen 10 bis 30 (höher wollte ich aus Rücksicht vor meinen Nachnarn nicht drehen) Volt an was bei der anderen Maschine auch so ist. Ich habe auch auf den Regler getippt aber warum liefert er bei der anderen Maschine die gewünscht niedrige Spannung und der Regler der anderen Maschine in meiner ebenfalls eine viel zu hohe? Um den Kabelbaum zu umgeben habe ich den Regler ausserdem versuchsweise direkt mit der Batterie verbunden ohne Änderung...es ist wirklich verrückt...

0
@anyone

Auf Grund von Hinweisen in einem anderen Forum wurde ein oxidierter Massekontakt unter dem Tank als Fehler genannt. Nachdem ich diesen Kontakt und die Hauptsicherung angeschliffen bzw mit Kontaktspray geflutet habe, ist die Spannung um von 20 auf 16 Volt gesunken. Eine deutliche Besserung auch wenns noch nicht perfekt ist...bei konstant hoher Drehzahl steigt die Spannung langsam wieder an...weitere Ideen sind also willkommen :)

0
@anyone

Wenn keine Fehler am Objekt festgestellt werden können, muss man die Messmethode in Frage stellen. Das professionelle Spannungsmessgerät einer Autowerkstatt attestiert meinem Motorrad nicht 16 sondern die gewünschten 14 Volt...der Fehler lag also bei der Transalp am oxidierten Massekabel dass unter dem Tank an den Rahmen geht (falls jemand diesen Thred über Google findet). Das Messgerät dass ich mir extra hierfür gekauft habe geb ich nun zurück...absolut unbrauchbar...

0
@anyone

Na bitte, war ja meine Rede....... das der Kabelbaum irgendwo ein Masseprob hat.

Klasse, das Du es gefunden hast, und auch beheben konntest!

0
@user5432

Masseproblem

Gut dass Du den Fehler gefunden hast. Nun würde ich den Massekontakt stilllegen und die Leitung direkt zum Akku verlängern, denn es scheint ein bekanntes Problem bei diesem Modell zu sein.

Messgeräte

Wenn man nur selten eins benötigt, würde ich zum Analogen greifen. Neu findet man kaum mehr was gescheites, darum mal bei gebrauchte rum suchen, Gossen oder Hartmann und Braun, so in der Richtung.

Vorteil

Sie reagieren kaum auf Störeinflüsse, was „günstige“ Digitalgeräte durchaus tun. Gute Digitalgeräte z.B. Flux, kosten halt, lohnt aber für gelegentliche Messungen kaum. Dito sollten alle Geräte gelegentlich zum Kalibrieren.

0

Was möchtest Du wissen?