Vandalismus - Fremde setzen sich auf mein Motorrad- Alarmanlage?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

daß sich Leute einfach so auf dein Motorrad setzen ist schon ein starkes Stück. Eine Alarmanlage könnte da Abhilfe schaffen, nur muß die dann sehr sensibel sein. Und derart sensible Alarmanlagen gehen dann auch schonmal los, wenn ein LKW an deinem Motorrad vorbei fährt - war mal ne zeitlang bei einem Auto so, daß bei uns auf der Arbeit vor der Tür stand.

Wenn du dir eine Abdeckung für deine Kawa besorgst, die man unten abschließen kann, ist die nicht nur vor Blicken, sondern auch vor Probesitzern recht gut geschützt. Das nervt keinen, du musst nichts einbauen (lassen) und schützt vor Staub und Regen. Der einzige Nachteil ist, daß du die dann irgendwo unterbringen bzw. zum fahren erstmal auspacken (Geschenk- Effekt!!) und dann die Abdeckung wieder ins Haus schleppen musst.

Gruß, Stefan

Eine Alarmanlage mit Rüttelkontakt, hat aber den Nachteil, der schon von SMDStefan beschrieben wurde. Hast Du einen Seitenständer, ist eine Alarmanlage mit einer Niveau-Reglung die beste Lösung. Wenn man sich raufsetzt, muss das Bike aufgerichtet werden. Dann wird der Alarm ausgelöst. Oder, wie ich schon oft hier beschrieben habe, stelle ich meine Schwiegermutter daneben (Grins). Gruß Bonny

Hi, als ich noch keine Garage hatte ist meine Maschine auch schon mal umgeworfen worden, ich hab da immer ein ungutes Gefühl wenn sie draußen steht.
Inzwischen steht sie in einer Tiefgarage, außerdem hab ich ein Xena-Bremscheibenschloß mit eingebauter Alarmanlage. Der Alarm geht aber noch nicht beim raufsetzen los, sondern erst wenn der Lenker bewegt wird.

Was möchtest Du wissen?