Steigender Ölstand?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, klingt nach undichtem Benzinhahn, oder hängendem Schwimmerventil, dann steigt der Ölstand, aber der Ölfilm verdünnt sich. sollte es tatsächlich so sein, würde ich an Deiner stelle das Öl mal einem Geschmackstest unterziehen :-) also den Riechkolben an eine Ölprobe halten. Wenn du einen Gegenstand in den Motor einführst, der bis an den Ölstand heran reicht, reibst du das Öl auf deine Handfläche, und schnupfst mal kräftig dran. Riecht es arg nach Benzin, dann wirds Zeit, die o.g. Verdächtigen auf einen evtl. Defekt zu prüfen, und das Öl mitsamt dem Filter zu wechseln. Auch könnte es an sehr häufigem Kruzstreckenbetrieb mit vielen Kaltstarts liegen, dann hat sich Kondenswasser ins Öl gemischt. Auch nicht so gut. Gegen solche ungewollten "Zusätze" im Öl hilft regelmässiges warmfahren mit mindestens 100km Fahrtstrecke. Ich persönlich hole mein Moped nie unter 50 km einfache Fahrtstrecke aus dem Stall :-)

9

Das mit dem Kondenswasser im Öl halte ich durchaus für möglich, weil ich sehr oft Kurzstrecken fahre ;(. Morgen gucke ich nach, ob es nach Benzin riecht. Wenn es nicht nach Benzin riechen wird, soll ich das Öl wegen dem Kondenswasser austauschen?? Das Öl hat ja vor 3 Monaten der Händler ausgetauscht ;(. Reagiert zB. ein Auto anders auf Kurzstrecken als ein Motorrad? Autofahrer fahren ja oft mal 2km, um einzukaufen, und denken dabei nicht mal nach, dass es dem Auto nicht gut tut. Danke für Deine Antwort. Gruß, Simon

0
49
@SimonDK

Nun, eine längere Tour könnte das Öl mal ordentlich "entwässern" :-) Wenn Du ganzjährig fährst, dann reicht normalerweise ein Ölwechsel im Jahr, auch wenn du die Kilometerdistanz bis zum normalen Ölwechsel nicht packst, damit ist zumindest Deinem Kurzstreckenbetrieb genüge getan. Erst wenn das Öl wirklich eine Emulsion darstellt, solltest Du Dir Gedanken über einen früheren Ölwechsel machen, wenn kein Benzin im Öl ist, würde ich so, verfahren :-)

0
44

Da möchte ich wetten das es so ist.

0

Fazit: das Öl riecht auf keinen Fall nach Benzin. Laut der Anleitung soll man den Ölstand bei gerade stehendem Motorrad messen. Wenn ich dies tue liegt der Ölstand über dem Maximum. Wenn das Motorrad aber auf dem Seitenständer steht, liegt er ungefähr bei 1/4. Wenn das Motorrad nicht ganz gerade steht, beträgt der Öltand 4/5 ;). Ich gehe also davon aus, dass der Händler den Ölstand auch bei nicht ganz gerade stehendem Motorrad gemessen hat, oder befindet sich bisschen Kondenswasser im Öl. Ich danke Euch für Eure Hilfsbereitschaft;). Gruß, Simon

49

Halt den Ölstand einfach im Auge, und wenn er nicht weiter steigt, dann abhaken, und dem Mechaniker ans Knie treten ;-) ......... er hat es nur gut mit Dir gemeint ......

0

Kurzzeitiger Ölverlust beim Ölfilter nach dem Anlassen!

Guten Abend liebe Community!

Ich habe heute, bei dem tollen Wetter, natürlich eine kleine Ausfahrt gemacht, mit:

Suzuki GSX-R 750 W Bj 1994, ca 50.000 km

Als erstes hab ich das Motorrad so hin geschoben, dass ich direkt los starten kann! Deshalb weis ich auch, das der Ölverlust nicht schon vorher statt gefunden hat, sondern erst nach dem Anlassen! Nach dem Anlassen bin ich aber gleich los gefahren, also das Motorrad stand höchstens 5 Sekunden auf dieser Stelle. Der Ölfleck, bei der Startposition, ist etwa Bierdeckel groß (auf Pflasterstein)! Auch nach dem losfahren sieht man noch eine kleineren Ölstreifen und dann, nach und nach immer weniger bis nur noch kleinere Tröpfchen zu sehen sind!!

Ich habe vor der Ausfahrt den Ölstand kontrolliert und wenn ich ihn mit jetzt vergleiche, bin ich mir relativ sicher, dass kein weiterer Ölverlust statt gefunden haben kann, weil sich optisch nichts verändert hat! Ich bin mir auch nicht sicher, aber es könnte sein, dass das Öl leicht nach Benzin riecht!

Nach einer kurzen Abkühlphase, habe ich den Motor erneut gestartet und ich fand einen einzigen Tropfen der sich an der Unterseite des Ölfilters befand!

Wisst ihr an was das liegen kann? Ich bin mir relativ sicher, das das Öl vom Bereich des Ölfilters kommt, darüber ist nämlich alles trocken soweit ich das jetzt gesehen hab! Wie kann innerhalb 5 Sekunden so viel Öl austreten?

Ich wäre froh wenn jemand weiß wie dieses Problem entsteht und wie ich dieses Problem dann auch schnell wieder beseitigen kann!! Danke für´s durchlesen!

Gruß Gixxer

...zur Frage

Motoröl ziemlich dünnflüssig, bedenklich?

Hey Leute,

ich hab letztens eine Yamaha MT-09 zugelegt. Ölstand natürlich beim Kauf kontrolliert und seitdem etwa 3000km gefahren. Heute ist mir aufgefallen dass das Öl (sollte 10W 40 sein) etwas dünnflüssiger ist als ich es sonst gewohnt bin.
Im Serviceheft hab ich auch gesehen dass der letzte Ölwechsel zwar nur 5000km, aber aber ganze Zwei Jahre her war.

Neues Öl ist schon bestellt und das wird umgehend gewechselt!

Wie bedenklich ist das ganze denn? Habe das Motorrad natürlich auch manchmal ausgedreht. Ölverbrauch, Kupplungsrutschen oder so konnte ich zumindest nicht feststellen. Jetzt mach ich mir natürlich etwas Sorgen...

...zur Frage

Öl läuft im Stand bei Suzuki GS500 (1994) aus; Wer kann helfen?

Hey Leute, ich habe zum Saisonstart bei meiner GS mal wieder das Öl gecheckt und nachgekippt kurz darauf (3-4 Tage später, kann sein, dass es auch schon vorher war; hab da aber erst drauf geachtet) war unter meinem Motorrad immer so ein kleiner Fleck. Zuerst stempelte ich es als Tau ab, der runterlief, bis ich merkte, dass die Bordsteinbepflanzung das ganze nicht so toll fand. Später hat sich dann rausgestellt, dass nach ein paar Stunden im Stand (auf Seitenständer) immer ein kleiner Ölfleck entsteht. Natürlich hab ich dann erstmal den Ölstand gemessen, der knapp überhalb von dieser geriffelten Fläche beim Ölmessstab liegt (also etwas zu hoch). Angeblich könnte es was mit der Kurbelwelle und deren Entlüftung zu tun haben (wegen zu viel Öl), aber ich weiß halt nicht wann es wirklich ZU viel ist. Könnte mir vlt jemand sagen, ob diese Vermutung stimmen könnte oder was es evtl noch sein könnte (für ein Ausschlussverfahren)?

...zur Frage

Ölbadkupplung gar nicht im Ölbad?

Hab mir vorgestern als ich den alten Reifen runtergeburnoutet hab die Kupplung geschlissen. Wurde viel zu heiss. Ich dachte, dass das wohl ok sei weil die ja im Ölbad läuft, hab aber dann als ich alles auseinandergenommen hab gemerkt dass da gar nichts im Ölbad läuft, es kommt nur ein wenig öl und wies aussieht nur dann, wenn der Kupplungshebel gezogen ist. Dann ist mir auch klar dass die nichts aushält.

Kann mir evtl. jemand erklären wie so eine "ölbadkupplung" geschmiert wird und überhaupt wo das öl so durchgeht in so einem Motor? Z.B. Hab ich die Betätigungsstange der Hydraulischen Kupplung rausgenommen und kurz den Motor laufen lassen, dann kam das Öl auf der Linken Motorseite in Strömen rausgelaufen. Warum das, was soll das, wie funktioniert das alles, warum sagt einem das keiner, warum reden alle von Ölbad wenns gar keins ist.

Edit: Motorrad ist eine RC24 1, VFR750f honda

...zur Frage

Honda cbr 600 rr pc 37 springt an, haut aber Flammen raus (nur beim Gas geben) und es leuchtet die Ölleuchte rot dabei & Abblendlicht und Fernlicht gehen nicht?

Hallo ihr Lieben,

leider haben irgendwelche ... mehrmals mein Motorrad angefahren und sind dann abgehauen. Diesmal lag es wohl länger auf der Seite im Gras und ist dann erstmal kurz nicht angesprungen, denke es lag aber im Nachhinein an der Batterie. Auf der ersten Fahrt ging dann erstmal das Abblend und Fernlicht nicht, leuchtete nach 3 Minuten Fahrt aber wieder. Bin dann 30 Minuten gefahren und als ich es dann abgestellt habe an der Tanke, sprang sie erstmal nicht wieder an, als ich sie dann ca. 3 h stehen lassen hab sprang sie wieder sofort an, Licht ging trotz 30 Minuten fahren immernoch nicht. Am nächsten Tag konnte ich ganz normal mit dem Motorrad fahren, jedoch immer noch ohne Licht. Dann stand sie privat bedingt erstmal rum 1 Monat und ging danach nicht mehr wieder an. Nachdem ich die Batterie aufgeladen habe ist es dann nach mehreren Versuchen wieder angesprungen, das Fernlicht und das Abblendlicht gehen immernoch nicht. Das Standlicht und die Rückleuchte funktionieren. Außerdem kommen kleine Flammen aus dem Auspuff, wenn man Gas gibt (ab 4-5k) und es leuchtet die rote Öldruck Warnleuchte auf (wie gesagt nur wenn dann ploppen losgeht). 

Das Licht müsste mit Wackelkontakte und Sicherungen checken und evtl. Glühbirne austauschen eigentlich gemacht sein, da sie ja noch 1 Mal ging beim fahren für eine längere Zeit und das Standlicht funktioniert, oder?
Was mir aber Kummer bereitet ist der Motor, was könnte die Ursache sein für das poppen?

- Ölstand auf max
- Äußere Schäden am Motor oder anderen wichtigen Getriebeteilen nicht erkennbar (auf Gras und weicher Erde gelandet)
- Zündkerzen und kompletter Scheinwerfer erst vor 1/2 Jahr gemacht worden

Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen bevor ich in die Werkstatt muss wegen diesem Typ??

Vielen lieben Dank schonmal :)

...zur Frage

Kann man im Notfall das Motoröl im Motorrad mit Auto-Motoröl mischen?

Hintergrund meiner Frage: ich möchte keine Literflasche Motoröl mitnehmen. 1/2 Literflaschen Motorradmotoröl Mineral gibt es nicht, bzw. ist mir nicht bekannt. In kleinere Flasche umfüllen und Öl im Gepäck mitnehmen möchte ich auch nicht so gerne.

Sollte auf einer größeren Fahrt Motoröl fehlen, für das Auto kein Problem, gibt es an der Tankstelle. Manche Tankstellen haben auch Motorradmotoröl, aber leider nur vollsynthetisches. Bei meiner Trude rutscht damit die Kupplung, also ungeeignet. Ich gehe mal davon aus, dass ich im Juli über 1.500 Km (eher 2.000 km) fahren werde. In meiner Trude habe ich 2,3 Liter Öl. Einen hohen Ölverbrauch habe ich nicht, aber man weis ja nie. Tritt nun der Fall ein, dass ich 1 Liter Öl nachfüllen muss, kann ich auch mineralisches Autoöl nehmen und damit noch 500 km fahren? Der Motor wird natürlich nicht gleich davon Schaden nehmen, aber langfristig gesehen möchte ich kein Risiko eingehen. Natürlich gibt es nach der Fahrt dann einen Ölwechsel.

Wie ist es, wenn ich vollsynthetisches Öl mit meinem Mineralöl im Verhältnis 50:50 % mische. Habe ich dann teilsynthetisches Öl? Ehrlich, ich habe mich damit noch nie befasst und überlege jetzt hin und her. Sicherlich gibt es hier einige, die mehr Ahnung davon haben als ich. Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?