schutzkleidung während der fahrt zur schule / uni / arbeit

3 Antworten

Sicherheit kommt immer zu erst,Du hast eine gute Einstellung dazu und ich würde an Deiner Stelle da auch keine Kompromisse eingehen,Knochen wachsen so schnell auch nicht wieder zusammen und es tut weh.

ALso ich fahre mit dem Moppet, ausser gerade jetzt wegen Schnee, jeden Tag zur Arbeit. Ich habe eine FLM Leder-kombi. Zur Arbeit ist nur 50 Stadtverkehr, ich möchte trotzdem nicht auf Schutz verziechten. Die Hose lasse ich immer den ganzen Tag an und musste mir schon öfter sowas anhören wie "ist die nit unbequem?!" - "ist dir nit warm?!"
Nein. Es hat mir auch nie was ausgemacht mit Hose und Stiefeln rumzulaufen. Allerdings werde ich mir dieses Jahr eine Motorrad Jeans kaufen, damit ich in der Firma auch mal mit "normaler" Kleidung rumlaufen kann. Gerade bei unerwartetetn Kundenkontakt ist das sehr viel angenehmer. Die Protektoren lassen sich bei dieser Jeans auch von aussen rausnehmen, was ich sehr praktisch finde, wenn man sie irgendwo verstauen kann für den Tag (Rucksack sogar?).
Aber die Großen Fachhändler haben sehr viel Motorradbekleidung, die Schützt aber auf Freizeitkleidung getrimmt ist (wie beispielsweiße die Jeans von der ich erzählt habe).
PS: 1000 Euro für Kleidung. WOAH! :D

Meine Lederjacke von FLM hat an den wichtigsten Stellen Protektoren eingearbeitert, die schützen mich aber stören so gut wie nicht. Wenn Du dir einen vernünftigen Tankrucksack kaufst dann passen da auch ein paar Turnschuhe rein - den halben Tag mit Motorradstiefel rumzuhängen würde mich mehr stören als die Protektoren in der Jacke, die kannste ja ausziehen.

hi da sagst du ja was, das hatte ich ja völlig vergessen :)

stimmt man kann ja noch einen Tankrucksack verwenden. habe nicht dran gedacht, brauche ja auch keinen :)

0
@enigmaenomine

Wenn Du mal nen Verrückten mit prall gefüllten Tankrucksack siehst....das könnte ich sein ;)))

0

Gedrosseltes Bike, offen eingetragen, in der Probezeit?

Hi! Ein Freund von mir hat gerade seinen Führerschein gemacht und brennt natürlich darauf, zu fahren. Im Frühling bin ich einen Monat weg, und würde ihm mein Bike überlassen. Auf 34 PS gedrosselt, die Drossel habe ich noch! Allerdings ist sie schon als 98-PS-Bike versichert und zugelassen. Ist es das gleiche Vergehen, wenn man mit einem gedrosselten Bike aber offener Zulassung fährt wie wenn man mit einem offenen Bike mit 34-PS-Versicherung und Führerschein fährt? Oder ist es gar erlaubt?! Danke!

...zur Frage

Kawasaki Ninja 250 R oder Suzuki SV 650 S ?

Hallo ich suche ein geeignetes Anfängermotorrad im sportlichen Look.

Ich muss es die ersten beiden Jahren gedrosselt fahren also 34 PS.

Jetzt frage ich mich welhes die bessere Wahl ist. Die SV kann ich nach den 2 Jahren auh noch offen fahren aber die Ninja gefällt mir optisch ein bisschen besser und ich hab gehört das es mehr Spaß macht eine 34 PS Maschine ganz offen zu fahren als eine andere zu drosseln.

Zu wechler würdet ihr mir raten ?

...zur Frage

Welches Motorrad für Fahranfänger? 1,80m groß?

Mein Sohn Hat nach 2 Jahren Praxiserfahrung mit dem A1-Führerschein, und einer MZ 125 SX nun seinen A gemacht, und weiß nicht was er kaufen soll. DA ich mit 34-PS-Bikes keine Praxis-Erfahrung habe, kann ich ihm da nicht weiterhelfen. Tendieren würde er zu Naked-Bikes à la MT01 (die lässt sich aber nicht drosseln) oder Rennmaschinen wie die Ninja. Da ich aber Chopperfahrer bin, habe ich keine Ahnung worauf ich da achten soll, welchen Hersteller wir bevorzugen sollen, bzw. welche Bikes qualitativ gut sind!? Natürlich kommt da nur eine Gebrauchte in Frage, für max. 2500,-€.

...zur Frage

Fährt einer von euch mit Airbagweste, -jacke o.ä.?

Da ich mir nun endlich eine Airbagweste gegönnt habe und es hier kaum aktuelle Erfahrungsberichte gibt, wollte ich nachfragen, ob einer von euch auch als potentielles Michelin-Männchen unterwegs ist ;-) Ich habe übrigens die Helite Turtle.

...zur Frage

Ein par totale Anfängerfragen zum Motocrosssport...

1) Welches Motorrad bzw. welche Motorräder (evtl. Marke) sind am besten zum Anfangen geeignet? Am liebsten würde ich sofort mit einer 125er Vollcross anfangen, weil ich jetzt seit ca. drei Jahren schon 125er Dirtbike gefahren bin... diese haben aber von der Leistung her natürlich fast ein Viertel weniger PS als eine "richtige" 125er Motocross...ist der Umstieg auf eine Vollcross jetzt sehr schwierig...muss ich also quasi wieder bei Null anfangen? ------ 2) Was ist eigentlich der Unterschied zwischen 2- und 4-Takter? ------ 3) Spielt die Körpergröße im Motocrosssport auch eine wichtige Rolle? / Denn die Sitzhöhe von KTM, Suzuki, Yamaha,...beträgt ja meist ca. um die 95 cm...und ich bin knappe 1,70 m... ------ 3) Auf was sollte man beim Kaufen der Schutzkleidung achten...genügt es, wenn ich Kleidung kaufe, die jetzt nicht so teuer ist...aber natürlich auch nicht das billigste und könnt ihr mir preisgünstige + sichere Schutzkleidung (/Marken, Shops oder am Besten Onlineshops) empfehlen?

...zur Frage

Kleine Sommertour auf den Kanaren - Welche Schutzkleidung?

Hi,

erstmal vorneweg, ich hab noch nicht mal einen Führerschein. Also so was von Anfänger und ahnungslos wie's nur geht.

Bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen, da ich nächstes Frühjahr gerne 'ne Woche lang mit ner Enduro auf den Kanaren rumgurken möchte. Schön mit Zelt und so.

Also was wäre denn für solch einen Trip die beste Schutzkleidung?

Ich mag die Vorstellung so ne Protektorenweste http://www.forcefieldbodyarmour.com/product/pro-shirt-no-back/2414 mit ner normalen Outdoorjacke zu kombinieren. Luftig und locker. Sicherlich ist die Abriebfestigkeit der Outdoorjacke gleich Null. Aber denkt ihr dass die Protektorenweste, wenn die Outdoorjacke nach 0.1 sek durch ist, auch gegen den Abrieb schützt? (Natürlich nicht das Unterhosenmaterial zwischen den Tatsächlichen Protektoren)

Oder muss ich im Lederkombi cruisen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?