Rückenlehne -Polster für eine Kawasaki vn800 Classic Bj.2001

2 Antworten

louis, polo oder auch fehling könnte sowas haben. lass dich nicht von den andren verunsichern. harley hat sowas ebenfalls im programm und andre hersteller auch, da macht sich wohl keiner sorgen über das lösen des sozius

Hast Du schon mal probiert mit einer Rückenlehne zu fahren? Als Sozia ist es angenehm, aber als Fahrer bewegst Du Dich viel mehr. Ich habe mal einen Samstag auf einer Harley mit so einer „Fahrer-Rückenlehne“ verbracht. Ständig „knallte“ mir die Lehne ins Kreuz. Entspanntes Anlehnen war nicht auf Dauer, denn irgendwann muss man ja mal lenken. Etwas Schräglage in einer Kurve ist unangenehm. Besonders das Beschleunigen nach einer Abbremsung ist sehr unangenehm. Man geht beim Bremsen mit dem Oberkörper nach vorne, dann knallt man beim Beschleunigen mit dem Rücken (Hüfte) gegen die Lehne. Erst dachte ich, dass ich etwas falsch mache, aber der Besitzer der Harley bestätigte mir, das es ihm auch so geht. Er lehnt sich deshalb nicht an die Lehne. Er findet die nur „schick“. Auch eine Einstellung (grins). ---

Etwas anderes ist es, wenn ich mit meiner Chopper verreise. Auf dem Soziussitz habe ich eine große Gepäckrolle. Durch meinen Hochlenker kann ich mich da sehr gut anlehnen, da die Rolle bis zu den Schulterblättern geht. Das ist wirklich entspannend und 800 km am Stück sind kein so großes Problem. Ist aber nichts für den „normalen“ Stadtverkehr. Mein Rat: lass es, oder versuche mal einen Tag damit Probe zu fahren. Übrigens: bist Du mit einem „normalen“ Lenker nach vorne gebeugt (Richtung Tank) bringt die Lehne sowieso nichts, außer Schläge von der Lehne auf dem Rücken. Gruß Bonny

Verhandlungsspielraum bei Gebrauchtmotorrädern

Hallo zusammen,

ich möchte mir nach langer Zeit ein gebrauchtes Motorrad zulegen (Yamaha XJ 600/Kawasaki ER 5 o. Zephyr/Honda CB 500/Suzuki GS 500 E). Habe im Internet Angebote von ca. 1.400 € bis 1.800 € für BJ 1994 bis 1999 gesehen. Die Maschine sollte min. 1 Jahr TÜV und keinen Reparaturstau haben. Wie realistisch sind diese Preise? Hat jemand aktuelle Erfahrungen, inwiefern man hier handeln kann und was man tatsächlich bezahlen muss?

Ich würde mich sehr über Antworten von euch freuen! Vielen Dank schon jetzt!

...zur Frage

Gebrauchtes Motorrad kaufen

Ich habe schon einige Beiträge zu diesem Thema hier im Forum gelesen und bin schon ein gutes Stück weiter gekommen mit meinem Motorradkauf.

Ich möchte gerne eine Kawasaki EL 252 haben, weil ich dieses Motorrad auch jetzt in der Fahrschule fahre und damit bestens zurecht komme. Vorher habe ich auf 7 (!!!) anderen Motorrädern mein Glück versucht, aber die waren für mich mit 1,60 m alle zu groß und zu schwer, deshalb bleibe ich erst mal bei diesem Motorrad.

In den einschlägigen Portalen habe ich auch einige Modelle gefunden. Mich verwirrt aber die Preispolitik dort. Nach den Ratschlägen hier im Forum habe ich mich nun eher bei den Händlern orientiert, wobei hier im Umkreis von Köln nichts angeboten wird.

Nun habe ich zwei Fragen: macht es zum einen Sinn, ein Motorrad bei einem Händler, der weiter weg ist, zu kaufen und gibt es wie bei Autos die "Schwacke-Liste" etwas vergleichbares für Motorräder?

Mein Favorit wäre zur Zeit eine Kawa EL 252 von 2004 mit gut 10000 km, die aber knapp 3000 € kosten soll. Es ist allerdings auch einiges gemacht worden. Ich hätte dann ein Jahr Händlergarantie, aber nützt die mir was, wenn der Anbieter 260 km von meinem Wohnort entfernt ist?

Fragen über Fragen ... ich hoffe, ihr könnt mir den einen oder anderen Tipp geben.

Viele Grüße von Paula

...zur Frage

Yamaha WR250R vs. Kawasaki KLX 250

Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich mir eine WR250R oder eine KLX250 als Zweitmotorrad zulegen soll. Nun aber bin ich am überlegen welche von beiden das bessere Motorrad ist, und sich die KLX 250 gegenüber der WR250R überhaupt lohnt, da die KLX 11 PS weniger Leistung hat. Leistung ist aber nicht alles! Habt ihr Erfahrung in Sachen wie Zuverlässigkeit, Haltbarkeit und Geländegängigkeit? Die Maschine würde ich für die Straße und für leichte Offroadabenteuer einsetzen. Ich fahre gedrosselte Hornet 600 als Erstmotorrad und bin noch nie eine Enduro gefahren. Eine Probefahrt folgt zu einem späteren Zeitpunkt, deshalb möchte ich erstmal eure Meinung über die beiden Enduros hören.

...zur Frage

Yamaha FZ1 N - Soziustauglich?

Hallo Allerseits,

Ich bin Wiedereinsteiger nach ein par Jahren Pause... Damals fuhr ich eine Kawasaki Z750 Jg05. und ich war verliebt ;-)

Nun möchte ich mir wieder ein Motorrad zulegen und Liebäugle mit der FZ1 N. Nun is es so, das ich gerne öfter mein Mädel mitnehmen würde und von der Z750 weis ich das die fussrasten brutal hoch liegen... :-(

Rein Optisch liegen die bei der FZ1 N bissl tiefer, müsst sie aber wohl trotzdem noch verlängern... (lange Beine sind halt ned NUR vorteilhaft ^^) Hat da jemand Erfahrung mit? Gibts da was im Handel erhältlich oder muss ich basteln? Und isses dann damit getan? Erledige so Tagestouren zwischen 200 und 500 Km. Dass sollt schon drinliegen ohne das sie gleich Invalidenrente beantragen muss!

Oder hat wer Erfahrung mit anderen Nakedbikes? (bin nach (fast) allen Seiten offen) Ausser Ducati und Aprillia kann ich mir eig. alles vorstellen was bischen Bums aufs hinterrad bringt...

Danke schon mal Für die Ratschläge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?