Panne mit meiner Suzi GS 550 - wer weiß Rat?

3 Antworten

Nicht ganz einfach. Überprüfe erst einmal die Batterie. Ist die geladen? Wenn nicht, über Ladegerät aufladen und starten. Überprüfe die Lichtmaschine / Regler mit einem Amperemeter, ob die Batterie geladen wird. Melde bitte, ob Du Erfolg hattest. Danach kann man den Fehler weiter einkreisen. Nebenbei bemerkt: Mit eigenwilligen Kommentaren musst Du leben (besonders von mir), sind aber alle nicht ernst gemeint. Ein bisschen Spaß gehört einfach dazu. Deine Frage ist gut und sachlich gestellt. Auch die Angaben sind sehr gut. Damit kann man etwas anfangen (leider ist das sehr selten). Kommentare dürften Dich also nicht stören. Es kann Dir hier sicherlich geholfen werden. Gruß Bonny2

Lach bin leider zu sehr "Gute-Frage-net" geschädigt. Da bekommt man in letzter Zeit nur noch blöde Kommentare aber leider keine Antworten. Absonsten bin ich immer zu haben für blöde Sprüche und Spaß :). Ärgere mich, dass ich die Batterie nicht mitgenommen habe. Die alte Dame parkt jetzt gerade leider 60 km entfernt. Denken ist halt Glückssache. Die Batterie ist eigentlich ziemlich neu und sollte an sich in Ordnung sein. Ich werde die Lady wohl erst mal mit einem Anhänger abschleppen müssen schief Meine Freunde, die hinter mir fuhren, meinten dass schon zu Beginn der Tour beim Blinken das Rücklicht leicht geflackert hätte. Das scheint wohl wirklich ein Probelm mit der Spannung vorzuliegen. Welche Komponenten könnten ein solches Probelm verursachen? Wenn doch die Batterie neu ist? (Oh man - die Technik meiner alten Vespa war doch viel simpler - die hatte nur EINEN Vergaser und nicht VIER riesen Teile in Reihe! lach)

0

Versuche erstmal etwas ganz einfaches: Lade die Batterie auf und überprüfe die Spannung (ich hatte bei meinem PKW eine neue Batterie, nach einem Jahr Zellenschluss – Exitus, ab in die Batterie-Pathologie). Wenn die Batterie in Ordnung ist, baue sie wieder ein. Prüfe mit einem Voltmeter die Spannung bei „Zündung aus“. Dann Zündung ein und starten. Jetzt sollte sich die Spannung etwas erhöhen (ca.13V). Wenn ja, sind die Lichtmaschine und der Regler in Ordnung. Wenn nicht kann ein Kabel lose oder defekt sein (meist Massekabel). Alles weitere, wenn Du das getestet hast. Schritt für Schritt. Keine Angst, Motorschäden sind aufwendiger und teurer. Du hast ein Problem in der Elektrik. Wir sicher nicht so schlimm. Wir packen das schon. Gruß Bonny2

Also Bonny, das hört sich beruhigend an :) Ich werde die Tage einen Anhänger besorgen, die alte Dame nach Hause holen und erst mal die Batterie laden, dann so - wie Chucky ja auch vorgeschlagen hat - gucken, ob ein Kabel lose rumhängt oder besonders altersschwach aussieht und ausprobieren ob vielleicht nach dem Wiedereinbau alles so ist wie es sein sollte. Wenn nicht, dann hole ich mir einen Voltmeter (denke mal, dass ich sowas haben sollte wenn ich schon unbedingt einen Klassiker fahren will) und messe was das Zeug hält :). Kann aber ein paar Tage dauern bis ich dazu komme. Werde euch auf dem Laufenden halten - es kommen bestimmt noch ein paar Fragen. Danke für den sehr beruhigenden Zuspruch :)

0

Hallo, tippe ganz heftig auf Überspannung durch defekten Spannungsregler. So ähnlich ging´s mir mit meiner GS 550 e auch mal. Soweit ich mich erinnere waren die Symptome identisch. Zu guter Letzt waren alle Birnchen abgeschossen. Einschließlich der Drehzalmesser- und Tachobeleuchtung und im Verlauf der weiteren "Hauptsache ich komm wieder Heim-Tour" sind sogar die Birnchen der Gangganzeige rausgeknallt und zuletzt noch eine Sicherung.

Zuhause hatte ich zum Glück noch einen intakten Spannungsregler. Den eingebaut - und seitdem läuft die Suzi wieder "wie neu".

Gruß Martin

Was möchtest Du wissen?