ölstand messen meinungsverschiedenheit

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Herrlich, der eine warm, der andere kalt.

Einigen wir uns auf die Mitte.

Warm = 80 Grad C,

kalt = 10 Grad C

zusammen 90 Grad C,

der Durchschnitt = 45 Grad C.

Also bei 45 Grad messen, ist nicht verkehrt.

(Ho,Ho,) Bonny

In warmen Zustand sollte man einige Minuten warten bis das Öl in die Ölwanne zurück gelaufen ist bevor man den Ölstand kontrolliert und im kalten Zustand kann man gleich messen, so einfach ist das. Die Differenz ist in beiden Fällen minimal und vernachlässigbar, nur nicht überfüllen und daher im Zweifelsfall nicht ganz bis Maximum einfüllen. Da ist man auf der sicheren Seite.

Hallo. Ganz einfach, Öl (wie auch z.B. Wasser) dehnt sich bei Erwärmung aus. Somit steigt der Spiegel bei der Messung. Je nach Menge des Öls und oder der Größe der Ölwanne, kann da durchaus zwischen warm und kalt ein bis zwei Zentimeter Differenz sein.

ja schon aber warum sollte man bei den einem Fahrzeug beim warm und bei einem anderen Fahrzeug mit kalt messen ?

meist du etwa das es mit der Größe zu tun hat das bei den einen es egal ist ob warm oder kalt und bei den einen muß es bei warm sein weil das sich sonst nicht ausgedehnt hat um es messen zu können ?

0
@enigmaenomine

Ich persönlich kenne nur das Messen im kalten Zustand. Sollte jedoch ein Hersteller die Messung im warmen Zustand vorschreiben, dann hat er die Ausdehnung des Öles berücksichtigt und Du solltest es dann auch so machen um den Motor nicht zu überfüllen.

0

Was möchtest Du wissen?