Muss man neue Motorräder eigentlich noch einfahren?

1 Antwort

Also, Einfahren ist bei Motorrädern einfach Pflicht, auch wenn die Fertigungstoleranzen minimal sein sollten (sind sie leider nicht immer). Wie das geht wurde schon mal behandelt: http://www.motorradfrage.net/frage/einfahr-regeln-bei-neuem-motorrad
.

"Einfahren" ist ja bekanntlich die Zeitspanne, in der sich bewegliche Bauteile im Motor aneinander anpassen bzw. die noch vorhandenen Unebenheiten der Oberflächen sanft abzutragen um so eine tragfähige Oberfläche für den Ölfilm zu bekommen. Ein Großteil der Hersteller schreibt die Einfahrzeit bis zur ersten Inspektion vor. Bis dahin sollte der Motor nur mit zwei Dritteln seiner maximalen Drehzahl gefahren werden. Schädlich für ihn ist, im großen Gang untertourig oder im ersten Gang hochtourig zu fahren. Erst nach der ersten Inspektion darf man das Aggregat voll fordern.
.
Wichtig: Kein Vollgas - egal welche Umdrehungszahl! Denn dabei erfahren sämtliche Lagerstellen und die Zylinder-Baugruppe ihre höchste Belastung.
.
Unbedingt zu vermeiden ist viel Gas bei niedrigen Drehzahlen, denn dabei steigen die Seitenkräfte des Kolbens und damit die Reibung an der Zylinder-Laufbahn. Reibung aber entwickelt Hitze, und die wiederum schädigt die frischen Oberflächen. Also immer alles "sanft" und "langsam" steigern!
.
Es muß also vermieden werden, daß der Motor sehr heiß wird (Betriebswarm ist natürlich ok! Ja sogar unbedingt erwünscht). Also sind Autobahnvollgasfahrten genauso falsch wie untertouriges bergauffahren oder Burn-Outs vor seinen neidischen Kumpels.
.
Richtig fährt man den Motor als "Warmduscher" oder "Frauenversteher" ein, wenn der Motor möglichst mit wechselnden Drehzahlen bewegt wird. Dabei braucht man sich nicht(!) an die exakten Drehzahlgrenzen zu halten, welche vom Werk vorgegeben sind. Diese dürfen ruhig mal überschritten werden (z.B. beim Beschleunigen). Ideal sind daher kurvige Landstraßen, wo man ohnehin mit wechselnden Geschwindigkeiten und Drehzahlen fährt.
.
Die ersten 100 km das Motorrad, wenn möglich, nicht in Gegenden mit starken Steigungen und Gefällen fahren. Als Höchstdrehzahl sollte man etwa die halbe Maximaldrehzahl nehmen. Danach erhöht man die Höchstdrehzahl langsam auf das maximal Erlaubte, so dass der Motor etwa bei Kilometerstand 500 zum ersten mal voll ausgedreht wird (beim Beschleunigen). Von 500km bis 1000km sollte man das Motorrad, auch schon mal kurzeitig auf der Autobahn mit Vollgas bewegen. Ab km-Stand 1000km (also nach der ersten Inspektion bzw. ersten Ölwechsel) kann man dann den Motor voll belasten. Generell ist es natürlich wichtig für fließende Übergänge zu sorgen. Also immer alles langsam steigern.
.
Wichtig ist: Den Motor immer schön warmfahren (ca. 10km) bevor ihr Drehzahlen gebt! Der Motor bedankt sich bei Dir mit einer hohen Laufleistung.

Ja ja, die Leier der Hersteller kennt man. Damit bewahren die sich m.E. doch nur vor Schäden während der Garantiezeit. Fahr mal an eine Rennstrecke, da wird gerade mal den Kolbenringen etwas Zeit zum Einlaufen gegeben, ansonsten ist Feuer angesagt. Als wenn die Zeit hätten zum liebevollen Einfahren...

0

Neue Bremsscheiben und Klötze einfahren wie?

Hallo Liebe Leute, ich habe auf meinem Motorrad neue Bremsscheiben und Klötze verbaut und Frage mich ob man die einfahren muß. Wie macht man das am besten? Ich freue mich über Antworten.

...zur Frage

Last auf kalten Motor?

Guten Abend

Mich würde interessieren wie ihr das im Verkehr handhabt mit dem Beschleunigen, man sollte ja auf kalten Motor hohe Drehzahlen und grosse Last verhindern.

Aber im Verkehr kommt es vor allem am Morgen während den Stosszeiten häufig vor, das man der Maschine gerade etwas geben muss um sich an einer Verzweigung in den Verkehrsfluss zu integrieren.

Ist das auf kalten Motor zu unterlassen, oder liegt das noch im Rahmen?

Gruss Jan

...zur Frage

Einfahren bei Vorführer-Modellen?

Ich stöber hin und wieder ein bisschen bei mobile und oft gibt es gute Angebote für Vorführer mit wenigen 100 km.

Was ich mich aber frage, ist, wie die eingefahren werden. Die Leute die damit ne Probefahrt machen, werden ja wohl kaum schonend auf das einfahren achten.

Hat das Folgen? Einfahren ist heute nicht mehr so wichtig wie früher aber trotzdem wird in jedem Handbuch noch drauf hingewiesen.

Würdet ihr einen Vorführer mit 1000 km kaufen (also Preisvorteil > Risiko durch falsches Einfahren?)

...zur Frage

Kolbenringe einfahren? Fahre 4 Takter. Es sind nur neue Kolbenringe drin. Muss man sie einfahren? Wenn ja, dann wie ?

...zur Frage

Wie fahrt ihr euer Motorrad warm?

Guten Morgen liebe Motorradfahrer, ich würde gern wissen, wie ihr eurer Motorrad vor dem heißen Ritt warm bekommt. Bitte mit Angabe von Motortyp (Zylinder, Hubraum u. Kühlsystem). Ich selbst fahre eine 600er Hornet mit 599ccm, vier Zylinder und wassergekühlt. Ist es falsch, wenn ich in der Einfahrphase (1-2km) mal so 1/3 der Motorleistung aufrufe, und dabei nicht in rennsportartigen Drehzahlen schalte? Das Mopped ist ja per 34PS Gaswegdrossel kastriert. Demnach kann man beim Warmfahren nur wenig falsch machen, oder?

Gruß, Thomas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?