Muss man nach dem Einbau eines neuen Motors zum TÜV und zum Straßenverkehrsamt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin, selbstverständlich muss ein anderer Motor eingetragen sein, auch wenn es sich um den gleichen Typ handelt in Bezug auf Hubraum u.Leistung.Dient dazu das man nicht einfach geklaute Motoren einbaut, die Herkunft des Ersatzmotores muss einwandfrei geklärt sein.Das ist auch in unser aller Interesse,erhöht nämlich die Wahrscheinlichkeit das unserer Motor , nach unserer Rückkehr aus einer Eisdiele,noch in unserem Bike sitzt.

Du musst mit den Fahrzeugpapieren (Brief/Schein)zur Zulassungsstelle. Da bekommst Du glaube ich nur noch den neuen Brief und Schein ausgestellt, der Alte wird entwertet. Früher haben die einen Eintragung in den alten Brief gemacht... Hang loose! SurfnFun

Also ich habe noch einen Ersatzmotor für meine RGV und ihn momentan im Einsatz. Ich habe Ihn nicht eintragen lassen. Warum auch?

Da er nicht im Brief/Schein mit Nummer aufgeführt ist.

Oder willst du einen anderen Motorentyp (vorher 600 ccm 4-Zylinder und dafür einen 675 ccm 3-Zylinder) einbauen?

Das würde ich auch nicht ohne TÜV machen.

RIchtig solange du die gleiche ccm hast wie der alte motor ist es latte (wenn du nicht grade ins ausland schippern willst)

0

Was möchtest Du wissen?