Mit TÜV-Gutachten, trozdem zum TÜV?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry! Aber meines Wissens ist ein TüV - Gutachten in "D" nicht ausreichend im Sinne von nur einfach "mitführen". Dieses dient zur Vorlage beim TüV und muss eingetragen werden.

Eine ABE dagegen erleichtert Dir das Leben. Ein Mitführen der Papiere reicht aus.

hallo kobaia, bei einer kontrolle sagst halt dass du noch nicht dazugekommen bist die anlage einzutragen. gruß hj austria

0
@hansimax

und kassierst evtl eine Aneige, hm nicht so gut der Tip, bei einem Unfall ohne Eintragung des betreffenden Teil´s gibt´s Ärger mit der Rennleitung und evtl Haftungsausschluß der Versicherung, so etwas kann ziemlich teuer werden......

0

wenn Du es ganz genau wissen willst..geh mal auf www.125er-Cruiser.mackzack.de . Geh dort unter Kontakte und schreibe dort den Marc an. Er hat an seiner Rebell auch eine Fußrastenverlängerung angebaut, er kann dir ganz genau sagen was du an Papiere haben musst. Gruß Klaus

Fahren mit Drossel & Straßenverkehrsamt

Guten Abend,

ich habe bereits im Vorfeld bei Google gesucht, leider nichts dazu gefunden.

Es geht um folgendes: Ich habe ein Motorrad (86 PS) von meinem Stiefvater zur Werkstatt bringen lassen, wo sie eine 34PS Drossel einbauen und direkt den TÜV machen / Gutachten (über den Einbau der Drossel) mitgeben.

So - Ich wollte morgen dann das Motorrad abholen und zum Straßenverkehrsamt fahren und die Papiere auf 34PS umschreiben lassen.

Die Frage ist: Theoretisch fahre ich laut den Papieren 86PS und ich bin noch in der Probezeit und darf maximal 34PS fahren. Theoretisch fahre ich also ohne Fahrerlaubnis / Führerschein (laut den Papieren, welche noch umgeschrieben werden müssen). Allerdings habe ich die Bescheinigung vom TÜV dabei, wo drin steht dass die Maschine auf 34PS gedrosselt wurde.

Darf ich also morgen schon fahren, oder muss ich das Motorrad bei der Werkstatt stehen lassen und erst zum Straßenverkehrsamt rennen und danach das Motorrad abholen ?

Vielen Dank im Voraus, Michael

...zur Frage

Original Verkleidungsteile aus anderem Material

Guten Abend, ich habe mir vor einigen Wochen ein paar Teile für meine (im Moment beschädigte) Hornisse bestellt. Kotflügel vorne, Kotflügel hinten, Tachoabdeckung und eine winzige Seitenverkleidung. Die bestellten Teile sind aus Sichtcarbon und entsprechen von der Form 1:1 dem original. Es sind quasi die bereits montierten Teile nur eben aus Carbon. Ja ja, schön und gut. Nur ist die Frage hier, ob ich für die Teile ein Gutachten benötige. Der Hersteller warb in der Artikelbeschreibung mit dem Zusatz (TÜV zertifiziert). Ein Gutachten o.Ä war bei der Lieferung nicht dabei und ist auch nicht als Download auf der Herstellerseite vorhanden.

Müssen die Teile jetzt eingetragen werden oder kann ich sie einfach montieren? Ich möchte keinen Ärger mit der Rennleitung oder den Herren vom TÜV.

Gruß, tomasson05

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?