Motorrad geht nach 10km aus, Elektronik?

3 Antworten

Es hat sich mir eben etwas neues ergeben. Ich habe das ganze eben nocheinmal getestet und dann in der dunklen Werkstatt auf Zündfunke geprüft. Und tatsächlich, es gibt selbst nachdem sie ausging noch einen Funken, dieser war allerdings deutlich deutlich schwächer. Jetzt stell ich mir die Frage, was kann das noch sein?

Servus Lennard

Vielleicht solltest Du den Seitenständerschalter überprüfen.

https://www.bauhaus.info/messgeraete/profi-depot-spannungspruefer-p-800/p/22182708

Das Teil mal während der Fahrt reinbasteln und die Tankentlüftung überprüfen.

Grüßle

Hey Nachbrenner, an sich ist das eine gute Idee, die Derbi hat aber weder einen Seitenständerschalter (klappt auch automatisch ein) noch einen "Killschalter". Tankentlüftung ist es nicht, hab ich schon getestet bin nämlich mal komplett ohne Tankdeckel gefahren, gleiches Problem.

0
@Lennard9898

gibt es vielleicht einen "Überhitzungsschutz" mittel einer Bimetall-Sicherung ?

0
@19ht47

Puuuuh das ist eine gute Frage, das weiß ich garnicht so genau

0

Kann ich nur raten: Wackelkontakt in der CDI, mit zunehmender Erwärmung schlechterer Kontakt.

In der CDI selbst kann ja eigentlich nicht sein, da eine komplett neue eingebaut ist. Hatte ich nämlich auch dran gedacht.

0

Yamaha WR 125 Elektronik Problem. Fehlercode 46?

Hallo,

Ich habe eine Yamaha WR 125x mit ca. 25000 Kilometern runter. Sie lief immer einwandfrei bis während einer Fahrt die orangene Motorkontrolleuchte anging. Als ich dann stehen geblieben bin sprang sie nicht mehr an, sodass sie angeschoben werden musste. Jedoch leuchtete die Lampe später erneut auf und das Motorrad lief nicht richtig.

Bei geringer Drehzahl und beim anfahren, nahm sie kein Gas an bis es einen lauten Knall( Fehlzündung) im Auspuff gab.

Einen Tag später konnte ich sie wieder ohne Probleme starten. Ich wechselte die Zündkerze und wechselte Öl. Komischerweise hatte sie ca 500ml Öl zu wenig im Motor. Bei erneutem fahren ging die Lampe wieder an und sie startete danach garnicht mehr. Später habe ich dann einige Kabel herausgesteckt undmit Druckluft gereinigt. Auch den Luftfilterkasten befreite ich von Öl( In diesem war relativ viel). Ich tippe jetzt Mal trotzdem auf ein Elektronik Problem.

Denn die Batterie geht öfter leer und wenn ich sie wieder lade starte die Maschine und fährt spürbar ruhiger aber nicht ganz ohne Probleme. Die Lampe geht nach langer Fahrten und heißem Motor trotzdem wieder an.

Die Lampe blingt 4 Mal lang und 6 Mal kurz. Dieser Fehlercode 46 bedeutet laut Service Manuel eine Störung bei der Stromversorgung der Einspritzung.

Dann habe ich die Spannung der Batterie überprüft: 12,94V ruhend und 12,6V mit Zündung. Im Leerlauf bei eingeschaltetem Motor sind es 13V und bei 3000rpm 14. Die Werte sind also alle im Rahmen und ich weiß nichtmehr was ich jetzt tuhen könnte. Ist die Batterie vielleicht trotzdem kaputt oder der Regler oder die Lichtmaschine?! Kennt sich jemand damit aus und kann mir vielleicht weiterhelfen? Vielen Dank schonmal

Dete Jeffran

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?