Merkt man ein Plus an Federweg im Vergleich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Antworten beziehen sich auf meine Erfahrung mit Mountainbikes:

Bei gleichem Dämpfer bzw. Federgabel mit den gleichen Einstellungen, nur 25% mehr Federweg kann man schon dagen, dass man komfortabler unterwegs ist, sprich man hat mehr Reserven und muss nicht so viel mit dem Körper arbeiten und starke Stöße vermeiden. Weicher sind sie nicht, bei gleichen Stößen werden sie gleich stark auf den Fahrer übertragen.

Natürlich kann man die Art des Abfederns beliebig einstellen, wenn ein 120 mm Fahrwerk weich eingestellt ist und eine niedrige Druck- und Zugstufe hat, federt es im Vergleich zu einem 150 mm Fahrwerk mit höherem Innendruck (härtere Federung) mit hoher Druck- und Zugstufe viel weicher, aber auch langsamer.

Und noch eine kleine Anmerkung: Je größer der Federweg, desto größer der Sag (Beanspruchung des Fahrwerks durch Körpergewicht im Ruhezustand). So sind 150 mm Federweg im Endeffekt nicht 25% mehr als 120 mm Federweg. Klugscheißen OFF

So muss man individuell entscheiden, was man mit dem Fahrwerk vorhat, mit der richtigen Größe spart man sich teure Umbauten und langwierige Einstellungen. Mein MTB hat zum Beispiel 140/140 mm, da geht schon einiges im Gelände. Will man nur XC (Crosscountry) fahren, reicht auch ein härteres 100/100 mm, man ist schneller, leichter, aber man spürt auch mehr Stöße.

Hoffe geholfen zu haben, schönen Abend noch!

Grüße, Paul

Zeile 3: Natürlich sagen statt dagen ;)

0

Danke sehr für den Stern! ;-)

1

Sicher, wenn man denn den Federweg durch weichere Dämpfung auch ausnutzt. Für erstrebenswert halte ich das allerdings nicht, bei mir will da kein rechtes Sicherheitsgefühl aufkommen.

Kann ich mit einer Euro-3 maschine fahren wenn ich nächstes Jahr den Führerschein mache und das Motorrad schon dieses Jahr anmelde?

Also, ich habe dieses Jahr mit dem A1-Führerschein angefangen und ich weiß noch nicht ob ich dieses Jahr damit fertig werde. Ich weiß schon welches Motorrad ich mir holen will nur entspricht es nicht der euro-4-regelung.

Ein Freund könnte das Motorrad schon dieses Jahr für mich anmelden, allerdings wurde mir heute gesagt dass es auch ein Rolle spielen würde wann ich mit dem Führerschein fertig bin. Ist das quatsch da ich ja dieses Jahr mit dem Führerschein angefangen habe oder muss ich angst davor haben dass ich mein Motorrad hinterher noch Drosseln muss?

...zur Frage

Gabel schlägt durch

Hallo Zusammen ! Ich musste heute stärker bremsen und dabei ist die Gabel voll durchgeschlagen,es hat richtig gekracht ! Ich habe schon die Stöbern Funktion genutzt,aber dort sehr unterschiedliche Antworten gefunden.Von "sehr gefährlich" bis "ganz normal". Kann,oder muß ich etwas daran machen? Einstellen kann man an der Gabel nichts! ( Honda CM 125 Custom, Bj.95, 30000 Km.) Schon mal danke für eure Hilfe.Gruß Rainer.

...zur Frage

Führerschein A1, A2 oder A?

Hallo,

ich bin 34 Jahre alt und habe weder Auto- noch Motorradführerschein. Beide möchte ich jetzt machen. Ich bin schon lange aus dem lernen raus unbd mache mir ein wenig Sorgen das mir es eventuell zu viel werden könnte. Der A2 bzw. A ist sicher schwierier zu meistern als der A1. Sicher ist mehr zu lernen und auch der praktische Teil ist schwerer. Geld spielt weniger eine Rolle. Ich denke halt das der Autoführerschein für mich schon eine Herrausforderung wird, und dann noch der Motorradführerschein... puh.. ich weiß nicht.

Hier gibt es sicher Leute die mir was dazu sagen könen.

Liebe Grüße

John

...zur Frage

Elektrikproblem / Batterieentladung

Mein Bruder hat bei seiner VTR-F Firestorm 1000, BJ 2000, ca. 24000 km, ein Problem mit der Batterie bzw. dem Startvorgang. Das Motorrad lässt sich nur einmal starten, beim zweiten Startversuch ist die Batterie bereits leer und lässt das Motorrad nicht mehr anlaufen.


Scheint klar aber:

  • Batterie ist fast neu und vollständig geladen
  • Batterie entspricht den geforderten Spezifikationen laut techn. Handbuch
  • Motorrad von Fachwerkstatt überprüft, kein Fehler an Lichtmaschine oder Laderegelung feststellbar

Was nun? Hat jemand eine Idee an was dies liegen könnte, bzw. ob man dieses Problem mit einer stärkeren und qualitativ hochwertigen Batterie lösen kann?

Danke für eure Tipps!

Markus

...zur Frage

Eure Erfahrung - Motorräder werden oft übersehen

Hiho,

ich habe mir schon öfter die Frage gestellt, warum Motorradfahrer so oft übersehen werden, deshalb Frage ich euch. Welche Faktoren spielen eine Rolle, wenn ein Motorradfahrer übersehen wird? Welche Möglichkeiten gibt es, auf sich aufmerksam zu machen? Und zum Schluss... Wie oft werdet ihr übersehen und wie geht ihr damit um? Sind viele Fragen, hoffe ihr beantwortet mir diese trotzdem :)...

http://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun/wie-geil-ist-das-denn-motorrad-9758.htm

Ganz liebe Grüße Selim

...zur Frage

Roller (Yamaha Aerox) springt nicht an. Was tun?

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Servus erstmal,

Folgendes Problem: habe eine Yamaha Aerox (Bj 2001) die eine Kolbenfresser hatte und was weiß ich noch komplett auseinander gebaut, und verändert/erneuert/eingebaut 

- Rms 50ccm Zylinder Blue Line

- Kupplung und Vario spielen glaube ich keine Rolle

- 17,5mm PHBN Tuning Vergaser ( standard 95 HD )

- Ori Luftfilter mit Malossi Luftfiltereinsatz

.... schon im Roller verbaut waren ^Stage 6 pro replica^, ^CDI Motoforce Racing^ und ne ^Zündkerze NGK BR7HS^. Nach gefühlten 100 Stunden abwechselndem Kicken ohne Zündung und ziehen am Unterdruckschlauch und dann kicken mit Zündung, ging der Roller irgendwann so an , dass er an blieb und man minimal Gas geben konnte...mehr war aber nicht rauszuholen..sobald man mehr oder gar vollgas gegen hat, ist der Roller sofort aus gegangen..

Das hieß für mich, entweder zu wenig Sprit, bzw zu unausgeglichenes Verhältnis zwischen Luft und Benzin...und/oder zu wenig Funken 

Thema Funke: Umgetauscht wurden ^CDI^, ^Zündgeber^und Zündkerze auf ^NGK BR8HS^...muss mich zwingen den Finger an die Zündkerze zu halten, mit anderen Worten Funke ist meines Erachtens sehr Gut.

Thema Sprit: Neuer ^20 mm ASS^ und ^Membranblock^... von ^95 HD^ auf ^102 HD^.

Stand der Dinge: Roller Springt nicht (mehr) an. Habe zwar noch lange nicht so lange getreten/versucht wie davor, aber ist es Normal , dass man so lange treten muss, bis er angeht???? will mich da nicht mehr abquälen, wenns was technisches ist, das ich lösen muss.

WAS könnte ich vergessen haben / WAS könnte ich Falsch gemacht haben / Bzw WAS würdet ihr mir raten? 

Randinformationen: am Unterdruckschlauch gesogen, kommt Benzin aus dem Benzinschlauch,,,Schwimmerkammer voll mit Benzin,,,Zündkerze gaaanz leicht feucht wenn ich sie raushole ;) mit Benzin denke ich, riecht zumindest so....Zündkerze raus, Daumen Dran gehalten und gekickt, scheint mir genug Druck vorhanden zu sein, Habe nichts zum Messen..Kolben auch richtig rum drinne für Die die es interessiert.

Vielen Dank für jede Hilfe im Voraus..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?