Meine HAYABUSA-K1 soll einen Power Commander bekommen! Ist des sinnvoll??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Freund, mit dem ich meist unterwegs bin, hat den Power Commander in seiner Hayabusa einbauen lassen. Außerdem ist die offen. – Das kuriose daran ist, er fährt mit seiner Hayabusa sehr umsichtig und ist kein Raser. Er fährt sie nur sehr selten und dann auch nur alleine in den Morgenstunden mal kurz aus. Es ist für ihn nur ein schneller Chruser. Sein Argument ist, dass er könnte, wenn er wollte. Das hat ihm zwar ca. 300.- Euro gekostet, aber wenn es fürs Ego gut ist, soll er. Anders ist es, wenn er mit seiner TL1000 ankommt. Dann geht es mit uns so richtig zur Sache. Er sagt selber, dass es kaum etwas bringt. Wann und wo fährt man schon über 300km/h? Wenn es Dir das Geld wert ist, mache es. Aber sicher ist das Geld irgendwo besser angebracht. Außer Du bist auch in der Lage, dass Geld keine Rolle spielt. Die Hayabusa hat doch genug Leistung. Gruß Bonny2

Warum soll sie den bekommen? Läuft sie nicht richtig, untenrum keine Kraft oder "Löcher" in der Leistungsentfaltung (Dellen in der Drehmomentkurve)? Dann wäre es sinnvoll. Oder soll sie den bekommen zur Leistungssteigerung? Dann hat es nur Sinn mit weiteren, zusätzlichen Maßnahmen.

my666 11.06.2009, 11:49

Wenn sie ihn nur "des bekommen Willens" bekommen soll, macht das auch Sinn - zumindest für seinen Händler ;-)

0

Wenn Du 300€ + für Nippes ausgeben möchtest, den man auf der Strasse nicht braucht und der die Betriebserlaubnis erlöschen lässt, bau ihn einfach ein.

Was ist sinnvoll?

Da solltest Du dann erst einmal formulieren, was der Power Commander bezwecken soll!

Er sit ja nur der "Schlüssel" für die Motorsteuereung. Du kannst damit das Mapping ändern. Wenn Du jedoch keine Änderungen am Motorrad vorgenommen hast, brauchst Du im Grunde auch nichts anpassen, da die Abstimmung und die Leistung dieses Motorrades ja über "jeden Zweilel erhaben ist". Und für die Rennstrecke ist eine Hayabusa so ein wenig Dinosauria....

Was möchtest Du wissen?