Losbrechmoment des Lenkkopflagers?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt wohl ganz auf den Moped an.... je nach dem was der Hersteller vorschreibt !

Bei mir ist das Original z.B. mit 1-1.5kg angegeben! ;-)

Wer's nicht glaubt: Auszug aus dem WHB im Bildanhang! :-)        

 

....die LKL-Vorspannung wird nämlich oft als zusätzlicher Reibungs-Lenkungsdämpfer "missbraucht"! ;-))

Ausug aus dem Werkstattbuch Honda SC-42 - (Lenker, Prüfung, Lenkkopflager)

Bei deinen Angaben wird die Zugkraft am Gabelrohr gemessen.

Da du nur max. 100 mm vom Lager entfernt den Zugpunkt ansetzt, drz400 aber von der Kraft am Lenkerende (ca. 300 mm)spricht kommen sich eure Angaben ziemlich nahe.

Zugkraft 1250 g > 12,5 N x 0,1m = 1,25 NM

Zugkraft 350 g > 3,5 N x 0,3m = 1,05 NM

0

Das Losbrechmoment soll so gering wie möglich sein. 200-500 gr halte ich für viel zu hoch. Ich stelle mir meine Lager so ein, daß der Lenker schon bei der geringsten Beeinflussung von selbst einschlägt. Etwas überspitzt ausgedrückt genügt es, das Lenkerende kräftig anzublasen.

Bei freiem Vorderrad schlägt die Lenkung bei meinem Moped schon bei der kleinsten Berührung des Lenkers an und nicht erst bei einem Gewicht von nem Pfund Kartoffeln.

0

Was möchtest Du wissen?