Leidet ein Drehmomentschlüssel, wenn er beim Losdrehen nicht in neutraler Stellung ist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Normalfall wird der Auslösemechanismus nicht beschädigt, vorausgesetzt, der Lösemoment übersteigt nicht das höchste Drehmoment, das der Drehmomentschlüssel beim Anziehen verträgt. Ist der Schlüssel z.B. für 20-200 nm ausgelegt, würde ich eine Schraube, die zum Lösen 300nm benötigt, mit einem kräftigen Knebel, und auch nie mit einer Ratsche lösen!

Es gibt ja auch Schrauben mit Linksgewinde! Dafür ist halt die Verstellung da! Das wichtigste ist aber auch immer noch, das du den Drehmomentschlüssel nach Gebrauch entspannst. Sonst ist es mit der Genauigkeit auch bald vorbei....

Was möchtest Du wissen?