Fahren mit federbein der unter Spannung steht?

10 Antworten

Ich würde es mir zwar zutrauen bis zur Werkstatt in
vorsichtiger, langsamer Fahrt zur Werkstatt zu fahren. In 45 Jahren Fahrpraxis
hat man schon so einiges gemacht, wo man später den Kopf schüttelt. --- Eins
würde auch ich nicht machen: Mit einer einseitig "vorgespannten" Gabel
auch nur 100m zu fahren. Wie Mankalita schon geschrieben hat, möchte ich nicht
eine Überraschung erleben wenn die Gabel noch oben schnellt. Ist nicht viel,
aber eben "einseitig". Ist nicht zu vergleichen mit einer Fahrt über
ein Schlagloch. Das haut Dir den Lenker aus den Händen. Meist kommen solche
unliebsamen Eigenschaften im unpassenstem Moment. --- Lass es und versuche
"entspannt" mit größter Vorsicht zur Werkstatt zu kommen. Auf die
"Schräge kann man sich einstellen, aber nicht auf plötzliche Schläge. ---- Auf keinen Fall langsam über die Autobahn! Die Autofahrer rechnen nicht mit einem defektem Motorrad auf der Autobahn. Lass da mal etwas mit der Gabel sein......und dann hinter Dir ein LKW ..... Platsch (klingt unpassend, aber ist einprägsam) ---- Gruß
Bonny

Hallo Memo,

sei erst mal herzlich hier willkommen. Da Du aber keine Bilder über die verbogene Gabel eingestellt hast, können wir nicht sehen, wie stark die Gabel verbogen ist. Daher würde ich Dir empfehlen, einen Transportanhänger anzumieten und sie so zum Mechaniker transportieren.

Das kostet nicht die Welt und Du gehst kein Risiko ein.

Ich kann dir zwar fachlich nicht wirklich was sagen, aber...


a) mein Bauchgefühl sagt: Lass es!

b) Spannung ist nie gut (bedenke nur mal, wie oft sich die Gabel bewegt, eintaucht, Schläge abfedern muss auf deinem 30 km Weg) und... sollte sie dieser Belastung verspannt nicht standhalten können... du weißt schon, dass es verdammt böse abwärts geht, sollte sie brechen!?

c) bin ich mir nicht sicher, ob die Gabel durch die Verspannung nicht (irreparablen?) Schaden nehmen kann, wenn sie so bewegt wird.

d) kann ich nicht nachvolliehen, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, eine Gabel absichtlich verspannt zu befestigen.


Fällt mir gerade so auf..... warum musst du die Achse lösen? Reicht es nicht, wenn du die Achsklemmung der Gabel löst?

2
@Mankalita2

Sorry, das meinte ich auch. Bin ganz frisch, kenne viele Begriffe nicht :)

1

Na sauber, du weißt dass etwas nicht in Ordnung ist, verschlimmbesserst die Situation indem du irgendetwas machst, von dem du aber keine Ahnung hast und fragst dann ernsthaft ob man damit noch fahren sollte/kann?

 

Es gibt Werkstätten, die bieten sogar einen Abholservice an, wenn der Kunde keine eigene Transportmöglichkeit hat. Nimm einen solches Service an, nur komme bitte nicht selbst auf die Idee das Ding in einem Transporter oder Anhänger transportieren zu wollen.

Bei solchen Transporten ist schon oft nicht nur das Motorrad zum Totalschaden geworden, sondern auch gleich Zugfahrzeug und Anhänger. Warum? Weil der Fahrer keine Ahnung hatte!

Also erstmal danke für die Antworten.  Ich denke nicht dass da was verbogen ist, sondern etwas verdreht. Es ist ja wirklich nicht viel, es stört auch im schiefen Zustand auch nicht beim fahren... 

Wenn ich im Stand die federn eindrücke,  fällt mir nichts negatives auf. Nur weiß ich, dass die unter Spannung festgezogen wurden. 

Und wenn ich es in die " ursprüngliche" Form zurück bringe, also mit wirklich bisschen schiefem Lenker dahin fahre?  Kann auch mit 70 über die Landstraße. 

Gruß Momo 

Was möchtest Du wissen?