Leidet der Öldruck wenn der Motor an einer Stelle manchmal etwas „schwitzt“?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Druck entweicht ja nicht nur "in Form" von geschwitzten Öl, sondern auch Luft, die sich im Raum befindet. Außerdem Temperatur. Deswegen sollte eine Dichtung auch GASdicht sein. Was ich damit sagen will ist : Du kannst den verlorenen Druck nicht genau an der ausgelaufenen Menge Öl messen. Natürlich ist das weitestgehend unkritisch, solange die Öldruckkontrollleuchte nicht leuchtet (konrtollieren ob sie noch funktioniert!). Trotzdem schließe ich mich gumbofant an, du solltest dem Problem an sich auf den Grund gehen.

das kommt natürlich vor allem auf die "geschwitzte" menge an. wenn es sich nur um ein paar tropfen handelt, wird der öldruck nicht das problem sein. sinkt öldruck/-stand unter das mindestmass sollte sowieso die warnleuchte angehen (soweit lässt mans aber natürlich nicht kommen). ich würde jedenfalls jedem ölleck auf den grund gehen. oftmals ist die lösung ja einfach eine neue dichtung oder korrektes anzugsmoment von schrauben.

ein ganz anderes problem ist, wenn auslaufendes öl auf teile kommt wo's nicht hingehört - reifen! d.h. in jedem fall reparieren.

Nein,das hat keinen Einfluß auf den Öldruck so lange ausreichend Öl im Motor ist.

Was möchtest Du wissen?