Lachgas und Kompressor beim Motorrad - wer hats schon ausprobiert?

2 Antworten

Du wirst lachen - habe gerade einen Bericht in der Motorrad gelesen über eine 348 PS Triumph Tiger von einem Händler aus Wien. Dabei sind aber wohl 2 Motoren schon drauf gegangen. ;-)

Mit der Triumph Tieger hat der sich so ziemlich das ungeeignetste Versuchskaninchen ausgesucht. Kein Wunder daß die platzt.

0

Natürlich gibt es das. Macht bei kleinen Hochleistungsmotoren aber recht wenig Sinn. Verwendet wird es hauptsächlich bei großvolumigen, niedertourigen Motoren, aus denen man mit den klassischen Tuningmaßnahmen nicht viel Leistung quetschen kann. Die nötigen Änderungen am Motor halten sich mit Kompressor in Grenzen - etwas weniger Verdichtung, zahmere Nockenwellen und die Kühlung verbessern. Das wars im Prinzip schon. Das geht normalerweise auch bei kleineren Motoren, macht da aber wenig Sinn. Die Lachgaseinspritzung benutzt man nur für wenige Sekunden um nochmal ein paar % mehr Leistung abzurufen. Auf Dauer hält das aber kein Motor aus.

Was möchtest Du wissen?