Können Stößdämpfer bei einem Auto brechen also ich meine NICHT die Feder?

2 Antworten

Und zwar steite ich mich schon die ganze zeit mit meinem freund über diese Frage, habe mir auch schon eine Antwort eingeholt von meinem Vater den der ist schon seit 45 jahren im Bereich KFZ-Reparaturen tätig und er meinte das sie je nach dem Altersgrad brechen können, wenn man z.B sein Auto schon 20 jahre hat und sie nie gewechselt hat dann kann dieser Fall eintretten muss aber nicht.

Wenn du eh schon fachkundigen Rat hast, wozu fragst du dann bei MOTORRADFRAGE.net??

0
@schnepf

Weil sich noch eine andere Person von Männlicher Natur mit mir darüber streitet und er würde mir das Glauben wenn ich ihm das bildlich oder schriftlich geben kann, da ich eine frau bin und die ja eh angeblich von nix ahnung haben.

0

Wie fast alles auf der Welt können auch Stoßdämpfer brechen, und zwar die gehärtete Dämpferstößel - Stange. Fall 1) Mac Pherson Federbeine. Wurde bei vielen Autos eingesetzt, z.B. Porsche, Opel Senator, vielen Amischlitten usw. Bei dieser Technik gibt es nur einen unteren Querlenker. Der Drehpunkt der Lenkung ist der Stoßdämpfer und dessen oberer Anlenkpunkt ist zugleich der obere Drehpunkt der Lenkachse. Ein heftiger Schlag aufs Vorderrad und die Drehachse, in diesem Fall der Stoßdämpfer bricht ab. Fall 2)Die Dämpferstößel sind oberflächengehärtet. Geht die Härteschicht zu tief, was nicht nur einmal passiert ist - auch bei Motorrädern, dann wird der Dämpferstößel spröde und bricht bei Belastung ab. Fall 3) bei besonders hoher Belastung und sehr harter Dämpfung, z.B. bei Ralleys, kann bereits ein sehr hartes Durchschlagen den Dämpferstößel brechen.

Dein Fachwissen ist einfach enorm. Die Art, einfach, sachlich und für alle verständlich zu Antworten, macht Dir kaum einer nach. Hut ab!!! Gruß Bonny

0

Was möchtest Du wissen?