Kawa Er 5 ging einfach aus

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vermute mal, das der Schwimmerstand aufgrund evtl. Verunreinigungen zu hoch ist, was zur Folge hätte, das die Maschine durch die Hauptdüse, und die Leerlaufdüse Benzin zieht, und zwar im doppelten Sinne. Wie lief die Maschine den sonst? Keine Probleme mit dem Leerlauf? Gutes Ansprechen des Motors auf´s Gasgeben?

mich iritiert das fast voll und fast leer. Warum sprang sie auf Reserve am gleichen Tag nicht an, aber am Folgetrag ? ? ? Könnte es sein, dass wie bei meiner GS die Schwimmernadel hängen blieb und ein Teil des Benzins durch den Überlauf floss ? ? ?

0
@19ht47

Genau das muß halt bei inkorrektem Schwimmerstand nicht passieren. Hatte gerade ein ähnliches Problem nach dem Austausch von neuen Schwimmernadelventilen, müssen diese, je nach Hersteller auch nachjustiert werden. Laut Angaben im Werkstatthandbuch, sollte der Schwimmerstand 17mm v UK Schwimmer zum Schwimmerkammergehäuse einjustiert werden. Ein Vergaser lief über, weil der Schimmer die Nadel nicht ganz andrücken konnte, der andere Vergaser war minimal unter dem Stand eingetellt, der ausgereicht hätte, ihn überlaufen zu lassen. Da ich nur den einen nachstellte, der überlief, fuhr die Maschine wie Hund. Nach Korrektur des Benzinstands in diesem Vergaser, war dann wieder einwandfreier Motorlauf vorhanden.

0

Danke für die Antwort. Die Leerlaufdrehzahl war eindeutig zu hoch ca. 3000 U/min, beim Gasgeben ruckelte sie etwas. Gruß Willy

0

Lautes Klacken bei Kawa ER6N – Was tun?

Langsam hat es sich eingeschlichen, ich habe es gar nicht bemerkt. Jetzt ist es aber ganz deutlich. Es handelt sich um das laute Klacken beim Einlegen des ersten Ganges, von dem man so oft liest. Nun hat auch meine Maschine diese Angewohnheit. Könnt ihr mir sagen, was da im Getriebe passiert ist, ob es schädlich ist und was ich tun kann? Es geht um eine Kawasaki ER6N, Baujahr 2006!

...zur Frage

210 PS bei Kawasaki - verfallen wir jetzt dem totalen Größenwahn?

Oder was meint ihr du diesem neuen Moped? Wer soll das denn auf der Straße noch fahren???

...zur Frage

HILFE! Unglaubliche Angst und Selbstzweifel vor der praktischen Prüfung - Was kann ich tun?

Hey zusammen! Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich bin wirklich frustriert! Ich (w, 27 Jahre) mache gerade den Motorradführerschein. Das war schon seit Jahren ein sehnlicher Wunsch von mir, da ich aber seit Kindertagen an Migräne leide, habe ich diesen Traum immer wieder aufgeschoben in der Hoffnung dass es mir irgendwann gesundheitlich besser geht und ich es wagen kann. Da es mir seit Anfang des Jahres deutlich besser ging, habe ich im Juni beschlossen endlich den Motorradführerschein zu machen. Die Theorie ging zack-zack und endlich konnte ich mich aufs Motorrad setzen! Mein Fahrschulmotorrad ist eine Suzuki Gladius (645 cm³, 72 PS) und seit der ersten Sekunde auf dem Bike war ich einfach nur glücklich. Die Fahrstunden liefen super und mein Fahrlehrer meinte ich sei eine der talentiertesten Fahrschüler die je auf dieser Maschine saßen. Also eigentlich, alles top!

Leider wurde meine Migräne in den letzten Wochen wieder richtig schlimm, sodass ich fast vor jeder Fahrstunde Migräne hatte und starke Schmerzmittel nehmen musste.

Diese machen mich total schlapp und müde, sodass ich mich teilweise in den Fahrstunden schlecht konzentrieren konnte oder sie sogar, wenns gar nicht ging, mit schlechtem Gewissen absagen musste.

Zudem leide ich seit einigen Wochen an starken Schlafstörungen, bedingt durch sehr viel Stress auf der Arbeit, was es mir teilweise auch sehr schwer gemacht hat die Fahrstunden zu genießen und mich zu konzentrieren. Mein Fahrlehrer ist total überzeugt davon, dass ich die Prüfung am nächsten Montag problemlos bestehe. Ich habe allerdings richtig krasse Versagensängste!

Das hatte ich in diesem Maße wirklich noch nie. Ich weiß ja eigentlich dass ich es kann und es mit links schaffen sollte. Ich freu mich einfach soooo dermaßen drauf den Führerschein zu haben und endlich Fahrten mit meinem Motorrad (Ducati Monster 620) genießen zu können - und es wäre schlimm für mich wenn das nicht klappt. Ich denke deshalb setze ich mich vielleicht unterbewusst so sehr unter Druck.

Und ich hab echt Schiss, dass mir meine blöde Migräne einen Strich durch die Rechnung macht und / oder ich schlecht schlafe und deswegen nicht fit bin und versagen werde. Die Prüfung kurzfristig deswegen abzusagen zu müssen wäre für mich aber auch wirklich schlimm. Und Aufgeben ist für mich ABSOLUT nicht denkbar!

Vielleicht könnt ihr mir vor euren Erfahrungen und Ängsten vor der praktischen Prüfung berichten und habt Tipps für mich, wie ich gegen die Versagens- und Prüfungsangst ankämpfen kann.

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Hinterrad kawa z1000 2008

Hi Meisterschrauber, irgendwie bin ich zu blöd. Habe mein Hinterrad ausgebaut und bekomme es nicht wieder eingebaut. In Fahrtrichtung ist rechts die Bremssattelaufnahme, gefolgt von einer kleinen Buchse, fast versenkt. Dann kommt das Hinterrad und ebenfalls in der Kettenradaufnahme eine Buchse, die linksseitig einen Wulst hat und rechts gut 1 cm versenkt wird. Jetzt ist da noch die dicke Buchse, die zur Hälfe innenwandig weiter ausgedreht ist, aber die will einfach nicht mehr dazwischen passen. Bitte Hilfe oder Zeichnung. DANKESCHÖN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?