Solang sie relativ blank aussieht wird nur regelmäßig nachgefettet. Intervalle so alle 500-600 km, wenn sie nass wurde nach jeder Fahrt ( aber vorher trocknen ). Reinigung mach ich nur wenn sich der Dreck festsetzt, also sie nicht mehr so blank aussieht.

...zur Antwort

Von mir ein klare Kaufempfehlung. Allerdings wäre ich bei gebrauchter Kleidung vorsichtig. Genau prüfen, auch auf versteckte Schäden. Reisverschlüsse etc. Wenn alles ok und der Kaufpreis neben der Kombi auch noch passt, spricht eigentlich nichts dagegen. Ist wirklich Top-Bekleidung

...zur Antwort

Wenn Fahrer und Sozius wissen was sie da machen, finde ich es in Ordnung. Wenn aber der arme Sozius die tollsten Verrenkungen macht um wirklich jede Kehre bei der Passfahrt optimal zu erwischen und der Fahrer auch noch zeigt wie schnell er doch ums Eck wetzen kann, dann hört es bei mir auf. Es gibt auch die gemütlichen, die einfach ein paar schöne Erinnerungen filmen oder fotografieren wollen und ganz gemütlich und absolut im Sicherheitsbereich daher kommen - das finde ich wie gesagt voll in Ordnung.

...zur Antwort

Ne, im normalen Fahrbetrieb kann ich mir auch nicht vorstellen das sowas vorkommt - außer der Fahrer ist taub oder es ist vielleicht mal eine Extremsituation beim Überholen.

...zur Antwort

Immer auf die Innenseite der Kette und dabei einfach mal langsam eine Umdrehung machen. Mit weißem Kettenfett sieht man gut wenn die Kette komplett eingefettet ist.Das man dies am besten bei warmer Kette macht wurde hier schon geschrieben.

...zur Antwort

Hallo, zu weit ist das sicherlich nicht. Ob man das plant mit Steckenführung, Übernachtung usw. oder einfach losfährt ist Geschmackssache. Ich persönlich hock mich auch lieber auf die Maschine und fahr einfach drauflos. Die gelben Straßen in den Landkarten ( ich hasse Navis ) sind immer ein Erlebnis. Wenn ich allerdings mit Freunden ein paar Tage unterwegs sind, dann einigen wir uns schon im Voraus gemeinsam auf die Streckenführung, erspart oft Ärger. Und nach wie vor gilt: Der Weg ist das Ziel ! Ob du Rom erreichst oder nicht halte ich für zweitrangig.

...zur Antwort

Das kommt auf das Motorrad und den Einsatzweck an. Wer sich einen Rennhobel für die Urlaubsfahrt zulegt wird mit der Sitzposition und den Stummeln nicht glücklich werden. Auf der Rennstrecke oder für Etappen auf der Hausstrecke sieht's ganz anders aus. Viele Lenker kann man durch Unterlegböcke um 1-2 cm. erhöhen, einfach mal probieren.

...zur Antwort

Hallo, ich hatte bisher einen Helm von Uvex. Ist zwar schon einige Jahre her, aber Probleme hatte ich damit nicht. Wenn das Visier nicht schließt bleibt nur die Reklamation. Das mit dem Luftzug ist aber selbst bei einem schließendem Visier normal. Ist die gewollte Belüftung, die man auch mittels Schiebern schließen kann.

...zur Antwort

Solange du nur geplant und nichts gebucht hast ist es doch halb so schlimm. Ich würde einfach spätestens am Tag vor der geplanten Abfahrt eine längere Strecke in der Umgebung fahren - je nachdem wie es läuft würde ich entweder den Urlaub antreten oder verschieben.

...zur Antwort

Minimales Ziehen sollte bereits Wirkung zeigen sprich "greifen". Wenn also das leichte Antippen keine Wirkung zeigt lass die Anlage sicherheitshalber überprüfen. WieFossie schon sagte - damit ist nicht zu spaßen.

...zur Antwort

Es verträgt in der Regel mehr als die 10 kg. Wenn die Sachen gut verstaut sind und bei Schräglagen usw. nicht hin und her klappern wirst du die Überladung auch fahrtechnisch kaum spüren. Auf eine genaue Zahl möchte ich mich zwar nicht festlegen - aber 10kg mußt du erst mal grundsätzlich zusammen bekommen, ist ne Menge Holz....., und dann noch 5 kg dazu ist sicher kein Problem.

...zur Antwort

Schwierig hierauf zu antworten. Grundsätzlich ist eine Probefahrt immer wichtig ( auch béim Händler ). Eine erfahrene Begleitung beim Kauf ist auch immer zu empfehlen. Letzten Endes kann ich sowohl beim Händler als auch von Privat tüchtig auf die Schnauze fallen.

...zur Antwort