Kann man mit ABS nicht mehr driften (wenn man es überhaupt kann:)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe schon ein paar mal geschrieben, das Sumofahrer nicht mit der Bremse einen Drift einleiten. Zwar beginnt der Drift in der Bremsphase, aber nur weil vorn voll geankert wird und so das Hinterrad in der Luft ist oder gerade Bodenkontakt verlieren würde, dazu wird dann angestellt und die Motorbremswirkung macht den Rest. Das alles geht eben auch mit ABS. (Mit eine TC würde es schwieriger, könnte aber einsgestellt (programmiert) werden.

Ein anderer Drift ist durch die Beschleunigung gegeben. Auch hier hat das ABS keine Einmischung!

Bei Supermoto hast Du, wenn es beherrst wird, also sowohl den Drift beim Einlenken, aber auch bei der Kurvenausfahrt. Wenn Du das mit der Bremse einleiten würdest hättes Du bereits ein Problem, wenn Du die Bremse wieder löst....

Anders: Bist Du für die Haftung des Reifen in großer Schräglage zu schnell, hilft Dir auch kein ABS! - Auch so könntes Du mit ABS driften.

Man kann auch durch entsprechend hohe Kurvengeschwindigkeit und Gas geben einen Drift provozieren. Allerdings erst viel später im Kurvenverlauf und viel unsicherer und weniger gezielt. Ich glaube nicht, daß sich ein Supermotofahrer von einem ABS ins Handwerk pfuschen lassen möchte.

mit der Bremse kannst bei ABS keinen Drift mehr einleiten. Da regelt die Bremse im Extremfall auf Null Bremsleistung.

Du kannst dann nur mehr mittels Gasstoß, bzw. fahren an der Haftgrenze das Hinterrad zum Driften bringen. Bzw. gibts Spezialisten, welche so schnell in die Kurve fahren, dass sie übers Vorderrad driften...

Bei der neuen BMW wird das ABS deaktiviert, wenn man mit der Hinterradbremse bremst.

Was möchtest Du wissen?