Kann man einem Reifen mit dem man voll auf eine Bordsteinkante gedonnert ist noch vertrauen?

1 Antwort

die zweite der beiden vorherigen antworten zeigt nur einen teil der wahrheit. sicherlich muss die felge untersucht werden, aber wenn felge ok, dann ist der reifen ok kann so nicht stehen bleiben. es kann der reifen so weit zusammengestaucht worden sein, dass die felge gerade keinen schlag abbekommen hat. du müsstest den reifen entweder selbst untersuchen oder damit zum fachmann gehen. und zwar kannst du , wenn der reifen gequetscht wurde, ganz feine verletzungen an der flanke sehen, so wie allerkleinste oberflächliche löcher. das kann eins sein oder mehrere. ich kann es nicht besser beschreiben... du wirst die stelle wiederfinden, weil durch den aufprall der reifen an der stelle auf jeden fall anders aussieht. dann musst du den reifen beobachten, ob sich an dieser stelle eine auswölbung nach AUSSEN bildet. dann sofort reifen ersetzen!!! es kann ein langzeitschaden entstanden sein, der sich erst nach tagen oder wochen zeigt. der schaden kann sein: bruch der karkasse, bruch des so genannten inliners (der gasdichten schicht innen, die den schlauch ersetzt) oder bruch der äusseren gummischicht. dann... musst du noch prüfen, wie weit sich rahmenteile verzogen haben, wie gabelbrücke, standrohre. nicht mit der eigenen sicherheit spielen! gruss der kurvenflitzer.

Sind die Reifen noch gut?

Sevus Zusammen,

vorab erst einmal vielen Dank an die Community, die mir beim lesen der Fragen und Antworten schon oft geholfen hat :). Da ich erst seit knapp einem Jahr der schönen Leidenschaft des Moppedfahrens fröne, bin ich in vielen Dingen noch recht unerfahren und über jede Hilfe dabkbar.

Jetzt aber konkret zur Frage: Nach diversen Gesprächen bin ich etwas unsicher über den Zustand meiner Bereifung. Kurz gesagt - sind die noch gut und wenn ja, wie lange ca.?

Ich würde laienhaft vermuten, dass die Gummi-"Nippel" im Negativ-Profil (im Bild eingekringelt) als Indikator für die Profiltiefe dienen. Ich hätte daher vermutet, dass es Zeit ist die Reifen zu wechseln, zumal ich im Sommer noch eine etwas längere Tour geplant habe.

Besten Dank schonmal :).

p.S: Ein paar Details, falls es hilft: Die Reifen sind Michelin PilotRoad 2CT (soweit ich weiß), waren schon auf der Maschine als ich sie gebraucht gekauft habe und haben seit dem knapp 7.000 km gelaufen. Bei der letzten Inspektion vor 1.000 km ist übrigens nichts negatives dazu gesagt worden. Das "Möpp" ist ´ne 650er Bandit, BJ 2007.

--------------------

Nachtrag: Ich war letzten Samstag nun endlich bei meinem "Freundlichen". Die Reifen - vorne wie hinten - sind keine "Voll-Katastrophen", aber definitiv reif zum Wechseln. Vorne ist mit knapp unter 1,6 sogar arg an der Grenze.

Habe gleich einen Termin gemacht, und Samstag kann ich das Möpp mit neuem Gummi abholen. Dann beginnt nur der Eiertanz mit dem Einfahren (sind ja die ersten Neuen für mich auf zwei Rädern). Aber soll schon schiefgehen.

Allen Antwortern noch einmal vielen Dank :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?