Kann man einem Reifen mit dem man voll auf eine Bordsteinkante gedonnert ist noch vertrauen?

1 Antwort

die zweite der beiden vorherigen antworten zeigt nur einen teil der wahrheit. sicherlich muss die felge untersucht werden, aber wenn felge ok, dann ist der reifen ok kann so nicht stehen bleiben. es kann der reifen so weit zusammengestaucht worden sein, dass die felge gerade keinen schlag abbekommen hat. du müsstest den reifen entweder selbst untersuchen oder damit zum fachmann gehen. und zwar kannst du , wenn der reifen gequetscht wurde, ganz feine verletzungen an der flanke sehen, so wie allerkleinste oberflächliche löcher. das kann eins sein oder mehrere. ich kann es nicht besser beschreiben... du wirst die stelle wiederfinden, weil durch den aufprall der reifen an der stelle auf jeden fall anders aussieht. dann musst du den reifen beobachten, ob sich an dieser stelle eine auswölbung nach AUSSEN bildet. dann sofort reifen ersetzen!!! es kann ein langzeitschaden entstanden sein, der sich erst nach tagen oder wochen zeigt. der schaden kann sein: bruch der karkasse, bruch des so genannten inliners (der gasdichten schicht innen, die den schlauch ersetzt) oder bruch der äusseren gummischicht. dann... musst du noch prüfen, wie weit sich rahmenteile verzogen haben, wie gabelbrücke, standrohre. nicht mit der eigenen sicherheit spielen! gruss der kurvenflitzer.

Suzuki GS500 mit Maxxis-Reifen fahren ?

Ich brauche neue Reifen für meine GS 500, Baujahr 1995.

Bisher hatte ich Conti Avenue drauf, der war ein Tourenreifen. Bei Nässe war ich nicht so zufrieden mit dem Fahrverhalten. Diesen Typ gibt es jetzt auchnicht mehr. Ich möchte auch lieber wieder auf einen etwas sportlicheren Reifen wechseln. Der Bridgestone Bt45 wird ja da oft empfohlen. Bridgestone war auch mal Erstausrüstung bei meinem Motorrad.

Habe aber auch auf Tirendo.de gesehen, dass da Maxxis Sporttourenreifen für die GS 500 konkurrenzlos günstig angeboten werden. Das ist der M6102 vorn und der M6103 für hinten. Tirendo schreibt, dass der Reifen vor allem auch bei Nässe sehr gut sein soll.... Auch sonst soll das Fahrverhalten angeblich sehr gut sein... Kann man darauf vertrauen oder sollte ich sicherheitshalber lieber die Brigestone BT 45 -reifen kaufen ?

Hat evt. schon Jemand Erfahrungen mit diesem Reifenfabrikat von Maxxisauf der Gs 500 gemacht ? .

...zur Frage

Yamaha WR125 R fährt nicht voll aus. ?!

Hallo, habe mir eine neue WR 125 R 2013er-Modell gekauft. Sie hat ca. 200 km drauf, und wenn ich sie auf einer geraden Strecke ausfahre, schaffe ich nur 90 km/h max. Wollte nun fragen, ob das normal ist, oder ob die doch irgendwie gedrosselt ist, weil ich sie ohne Drossel gekauft habe. Oder muss ich sie noch erster richtig einfahren ?

Hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Soll ich jetzt schon die Reifen wechseln oder erst im nächsten Jahre. 5 Jahre alt!

Bei meiner kleinen Honda Varadero sind die Reifen schon 5 Jahre alt. Sie haben aber noch ordentlich Profil w/wenige km. Werde sie trotzdem irgendwann wechseln. Nur bin ich am überlegen ob ich es schon in diesem Jahr machen soll. Fahre nur wenn es trocken ist und keine extreme Schräglage, darum habe ich noch keine Eile. Was meint Ihr? Habe im Forum gelesen: Es waren verschiedene Antworten zu finden: Der eine rät nach 3 Jahren zu wechseln der andere sieht es nicht so eng und wechselt erst nach 8 Jahren. Was soll ich nun glauben? Fahrzeug steht im Sommer wie auch im Winter immer in der Garage und es sind auch keinerlei Risse zu sehen an den Reifen. Lasse demnächst den Kettensatz wechseln, daher könnte ich das jetzt schon einplanen. Nur ist es schon wirklich notwendig? (Nebenbei: Wer kann mir ein Reifenportal nennen, wo ich Online Reifen kaufen kann, suche den BT45, den habe ich im Moment auch noch drauf und bín sehr zufrieden). Danke und Gruß Otto.

...zur Frage

Wie gut sind Reifenreparatursets?

Ich habe vor kurzem in einer Zeitschrift einen langen Artikel über Reifenreparatursets gelesen, bei denen empfohlen wurde, immer so ein Set bei einer längeren Tour dabei zu haben. Hatte ich noch nie, klingt aber einleuchtend für mich ;) Allerdings schreiben sie auch, dass man das Verfahren üben sollte. Die Frage ist, woran üben? Nicht jeder hat alte Reifen zuhause rum liegen. Wie sieht es bei euch aus, benutzt ihr solch ein Reifenreparaturset zum üben und nehmt es mit auf Touren, oder vertraut ihr eher auf eine ADAC-Mitgliedskarte?

...zur Frage

Reifenpaarungen

Es ist bekannt das man nur baugleiche Reifen aufziehen darf, Mischbereifungen sind nicht zulässig.

Wie aber sieht es in der Praxis in einer Kontrolle aus wenn ich vorne ein Vorgängermodell des Reifens drauf hab der hinten von dem der Hinten drauf ist? Vorne Michelin Pilot Road, hinten Pilot Road 2 ? Würde auch das schon einer "Mischbereifung" entsprechen??

Gruß

...zur Frage

Kann man anhand vom Reifen feststellen, welche Schräglage man gefahren hat - da es klarerweise verschiedene Reifen gibt, müsste es Herstellerdaten geben, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?