Kann man eine Suzuki RMZ 450 auf der Straße fahren, ohne Probleme?

1 Antwort

Ganz allgemein sind Wettbewerbsfahrzeuge nicht für den täglichen Weg zur Arbeit gebaut. Die brauchen mehr Pflege und Wartung. Mal auf der Straße wird schon gehen, zumal die RMZ nicht sooo hochgezüchtet ist, oder?

SM mit Offroadanteil und Slicks?

Mich interessiert, wieso die SM-Maschinen bei den Wettkämpfen mit Offroadanteil trotzdem meistens mit Slicks unterwegs sind statt mit leichten Profilen zu fahren, die ja auf der Straße auch keinen Nachteil bringen (An den Seiten kann man den Slick ja lassen). Kann mir das jemand erklären, der sich mit Supermotos auskennt?

...zur Frage

KTM 690 SMC, wie geeignet fuer die Strasse?

Ichbin total begeistertvon der KTM 690 SMC und werde sie auf jeden Fall mal Probefahren demnaechst. Ich wollte vorher schonmal ein paarErfahrungsberichte hoeren. Ich will eher auf der Strasse als auf der Rennstrecke fahren. Im Sommer bin ich immer 2 Wochen in den Pyrenaen unterwegs. Eigent sich der Motor auch fuer laengere Strecken und kann man auch mal 130-140Reisegeschwindigkeit fahren? Die alten Einzylinder von KTM waren ja die reinsten Schuettelmaschienen. Bin ueber jeden Erfahrungsbericht dankbar.

...zur Frage

Wie fahren sich lange Strecken auf Supersportlern ?

Abgesehen davon, dass man zuerstmal schneller unterwegs ist ;) - Wie fährt es sich lange Strecken (über 500 km) auf Supersportlern à la R6, R1, Fireblade, Gixxen und so weiter ? Liegt man danach 2 Tage im Bett oder sieht das nur so anstrengend aus ? Möchte mich ein wenig schlau machen, bald steht ein Modellwechsel (bei mir) vor der Tür ;) Wie sieht es mit Sozia aus ? Hatte bisher leider noch keine Möglichkeit, eine Probefahrt zu machen. Gruß, FMXrider

...zur Frage

Sind schon mal einem die Stiefelsohlen beim schnellen fahren abgeflogen ?

Hallo Leute

Mir ist heute einfach was unglaubliches passiert:

Heute Morgen ziemlich kalt und trotzdem sonnig, schnell mal eine kleine Fahrt in Richtung Hausstrecke unternommen und

nachdem die Strecke nur mehr stellenweise leicht feucht war so richtig kräftig am Kabel gezogen und schon waren 100 Km

im "Tiefflug" abgerissen und ich wollte eben auf einen Kaffee gehen als ich beim absteigen spürte wie von meinem rechten

"Winterstiefel", ist übrigens ein Feuerwehrstiefel, der hintere Teil der Sohle herabhing und beim gehen klapperte.

Nach dem Getränk fuhr ich gleich wieder Richtung heim bzw. in die Firma um die Sohle wieder anzukleben und achtete

penibel darauf die lose Sohle auf der Fußraste festzuklemmen um sie nicht zu verlieren.

Als ich in der Nähe der Firma bei einer Ampel anhalten musste, erster Gang drinnen und den linken Fuß auf die Strasse

gestellt, der rechte Fuß drückte krampfhaft die lose Sohle an die Fußraste, rutschte der linke Fuß wie auf Glatteis weg

und ich wäre beinahe mitsamt dem Moped umgefallen !

Nun fehlte plötzlich die Sohle vom linken Schuh komplett und ich rutschte auf der eingebauten Stahlsohle die nun im

Freien war weg.

Als ich dann vor der Firma abstieg bemerkte ich zu meinem Entsetzen, auch die rechte lose Sohle hat sich ebenfalls von

mir verabschiedet, ich habe weder den Abgang der linken noch der rechten Sohle mitgekriegt.

Nun knacken und krachen die beiden Stahlsohlen beim gehen das es echt schon peinlich ist, hört sich fast nach

zerplatzenden Knallerbsen an, bin neugierig ob mein Schustermeister vom alten Schlag das wieder reparieren kann.

Wahrscheinlich bin ich einfach zu schnell unterwegs für die Feuerwehrstiefel, denn vor der Fahrt habe ich sie noch ordentlich geputzt und da waren sie noch völlig in Ordnung.

...zur Frage

Fahren auf Sand?

Hi! Eine Frage an die Offroader: Ich möchte mich diesen Sommer zu einem Endurokurs anmelden und freue mich schon riesig auf die Erfahrung – bin bis dato immer nur auf der Straße unterwegs gewesen. Ich werde wahrscheinlich nach Mecklenburg-Vorpommern gehen, wo es auf den Pisten ja sehr sandig sein soll. Kann mir jemand beschreiben, wie man mit einer Enduro richtig im Sand unterwegs ist? Mit dem Fahrrad habe ich da schon einige Male fast Bodenkontakt gehabt ;) Gewicht nach hinten? Viel Gas geben?

...zur Frage

Gabelschaden wegen Bordsteinkante?

Hallo, die frage ist jetzt glaube ich ein wenig komisch :D, aber ich war gestern mit meinem mopped unterwegs und habe wegen nasser Straße eine Kurve nicht erwischt. Bin gradeaus weitergefahren und mit bestimmt 50km/h eine ungefähr 12 - 15cm hohe Bordsteinkante hochgedonnert. Zum glück konnte ich dann anhalten sodass es zu keinem Unfall gekommen ist.

Jetzt bin ich mir nicht sicher ob die Gabel was abbekommen hat, konnte zumindest optisch nichts wirklich feststellen außer das ein paar sachen für den leihen etwas komisch wirken und ich mir nicht sicher bin das Rad "gerade" steht. Habe halt kein voher/nachher vergleich. Sollte eine Moderne Gabel sowas abkönnen ohne ein schaden davon zu tragen oder sollte ich damit mal in die Werkstatt fahren ? Fahre übrigens eine KTM RC also eine Sportler.

MfG Leaguster

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?