Kann man ein Navi bei Sonneneinstrahlung gut ablesen?

3 Antworten

Wenn ich mal mit Navi fahre (eher selten), habe ich die Halterung (Eigenbau) so eingestellt, dass das Navi senkrecht zu meiner Blickrichtung ist. Sollte mal die Sonne von hinten direkt darauf scheinen, decke ich kurz mit der linken Hand ab. Für ein paar Sekunden kann man ja mit einer Hand fahren. Man sieht sowieso nur mal kurz darauf. An Stellen, die unübersichtlich sind, in Kurven und bei hohem Tempo sieht man ja nicht auf das Navi (braucht man dann hinterher sowieso nicht mehr). Gruß Bonny

Und wenn die linke Hand nicht reicht, nimmst du auch die Rechte. :-) Mach ich aber auch wie du.

0

Hi! Ich habe "nur" ein TomTom One V2, dass ich so senkrecht wie möglich (draufsetzen und ausprobieren!) am Lenker befestigt habe. Wenn man den Tagmodus einstellt und den Kontrast erhöht, geht das klar! Zumal ich gar nicht so oft drauf schaue, wie ich es beim Auto tun würde, obwohl ich keine Kopfhörer angeschlossen habe. Navi ist für mich immer nur ein Gefühl der Sicherheit, wenn ich wieder in der Pampa unterwegs bin ;) Wenn alles nichts hilft kannst du dich mal nach speziellen Folien (gibt es besonders für Laptops, kann man zuschneiden) umschauen die angeblich den Störfaktor Sonne verringern können. Gruß

Das ist wohl bei den jeweiligen Fabrikaten/Modellen unterschiedlich. Bei meinem Garmin 276 kann man jedenfalls das Display auch bei widrigen Lichtverhältnissen gut ablesen.

Was möchtest Du wissen?