Wer fährt von euch noch frei Schnauze oder doch schon mit Navi?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fahre fast immer "frei Schnauze". Ein Navi habe ich zwar immer dabei, aber nicht montiert. Spazieren fahren heißt für mich, aus dem Bauch heraus fahren. Wenn ich ein Ziel habe, sehe ich mir es vorher auf der Karte an. Meist finde ich auch ohne Navi dort hin. Das benutze ich nur, wenn ich mich total verfahren habe oder nachts orientierungslos durch die Botanik kurve. Zur Tankstellensuche (nachts) und im Notfall benutze ich es.

Bei einem schweren Verkehrsunfall (Motorrad) hatte es mir sehr gute Dienste geleistet. Ich konnte die Feuerwehr und dem Notarzthubschrauber die Koordinaten liefern. Ging daher alles viel schneller (keiner am Unfallort wusste genau wo wir waren). Seit diesem Vorfall habe ich immer ein Navi in der Packtasche dabei (natürlich auch eine "Erste Hilfe Tasche"). Gruß Bonny

Hi Bonny!

Das ist ein echt gutes "Plus"!

Grüße

Heinz

0

Aprospos "erste Hilfe Tasche", morgen mache ich den Kurs "Sofortmaßnahme am Unfallort" für Biker.

0

Werde mir sicher bald ein Navi zur Befestigung ist am Lenkkopf zulegen, aber ohne Bluetooth (habe schlechte Erfahrungen mit dem Kopfhörer unter dem Helm, mein rechtes Ohr ist jetzt noch flacher wie das linke <G>). Finde es praktisch, wenn man einfach so drauflosfahren kann ohne gross rumzuplanen.

Genau. Ich war vor 2 Jahren ohne Navi unterwegs, und hab die Autobahnausfahrt auf dem Weg nachhause verpasst. Bin dann eine weíter gefahren, und in der Pampa gelandet, wo ich kein einziges Kaff kannte. Bin dann im Kreis 400 km gefahren, bis ich zuhause war. Mit der richtigen Ausfahrt wären es nur noch 40 km gewesen. Und unterwegs konnte mir kein einziger Passant helfen. Auch waren die rar gesät, denn in den Dörfern sitzen meist nur alte Menschen vor ihren Häusern.

Nie wieder ohne Navi! :-)

0

Hallo Otto

TomTom und Midland BT2 und schon flutscht das. Das ganze hält per Akku ca. 8 Stunden, darum habe ich für beide eine Bordspannung verlegt. Außerdem hat das Navi keine Befehlsgewalt über mich, aber ich weiß wo der Ausknopf sitzt. Jetzt kann ich jede Straße nachfahren,die ich will und wenn ich im Irgendwoland bin, führt mich das Navi heim, oder in die nächste Kneipe, Tanke, usw.

Gruß Nachbrenner

Äh, mein Halter sitzt am Spiegel

hm,motorrad fahren ist für mich reines hobby... heisst,wenn ich unterwegs bin hab ich zeit und meist auch kein festes ziel,jedenfalls kein mir unbekanntes. komme also ganz gut ohne navi aus, notfalls kann man ja auch immer mal nachfragen an tankstellen etc. sieht mit dem auto natürlich etwas anders aus :-)

Wer hat etwas gegen ein Navi? Es zwingt mich doch niemand konsequent danach zu fahren. Auch "volllabbern" lasse ich mich nicht. Ist wie mit dem Handy. Ich telefoniere nicht gerne damit, aber ich fühle mich sicherer, wenn ich es dabei habe. Ob ich es benutze, bestimme ich, sonst niemand. Gruß Bonny

 - (Navigation, Navigationsgerät, Funktion)  - (Navigation, Navigationsgerät, Funktion)

Die Bilder sind grosse Klasse, Bonny! ;-))

0

Was möchtest Du wissen?