Kann man die Öltemperatur durch auffüllen bis zum Maximum deutlich senken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das bringt keinen Vorteil, ich fahre wegen meines nervigen Ölstandsensors der bereitsbei zwischen Min und Max liegendem Öllevel des öffteren Alarm schlägt, mit ständig über dem Maximum liegendem Ölstand. Selbst wenn der Ölstand dann infolge von Verbrauch auf Minimum sinkt, verändert sich die Öltemperatur nur in Abhängigkeit von der Aussentemperatur und dem Lastzustand, den ich meinem Motor abverlange. Mehr wie 120 Grad bekomme ich nicht hin, Nach dem Auffüllen ist die Temperatur beim Fahren wieder die selbe. Und ich fülle dann fast 750ml nach

Wobei mein Ölinhalt im Motor etwa nach dem Auffüllen 3,5 Liter insgesamt beträgt.

0

übers Maximum füllen ist aber auch nicht so dolle für den Motor!

0
@R4V3BROT

Ich fülle immer nur bis Maximum Oberkante Ölschauglas ein, auch wenn die Markierung dann 3-4mm überschritten ist, gibt dann die Warnlampe etwas mehr Ruhe. Der höhere Ölstand führt keinesfalls zu Problemen, da dadurch noch keine Schaumbildung verursachen wird. Das machen übrigens alle XV Fahrer,da das Problem bei diesem Motorl fast jeder hat :-)

0
@R4V3BROT

Ich fülle immer nur bis Maximum Oberkante Ölschauglas ein, auch wenn die Markierung dann 3-4mm überschritten ist, gibt dann die Warnlampe etwas mehr Ruhe. Der höhere Ölstand führt keinesfalls zu Problemen, da dadurch noch keine Schaumbildung verursachen wird. Das machen übrigens alle XV Fahrer,da das Problem bei diesem Motor fast jeder hat :-)

0

Der Ölvorrat im Motor dient weniger als Temperaturpuffer, denn als Transportmittel der Wärme von den heißen Zonen des Motors zur kühleren Ölwanne, oder, so vorhanden, zum Ölkühler. Der Ölvorrat selbst dient lediglich als Kurzzeitpuffer für wenige Sekunden und zur Temperaturverteilung. Ob dafür 1/2 Liter mehr oder weniger zur Verfügung steht ist ohne Bedeutung.

Was möchtest Du wissen?