Kann man anhand der Ventile eine undichte Schaftdichtung lokallisieren?

1 Antwort

ist schwer zu sagen, ob du wirklich was siehst, oder ob du nicht event. ein etwas fettes gemisch ect. falsch deutest. aus erfahrung (bin zwar kein profi-schrauber, zumindest nicht im 2 oder 4-rad-bereich)sind es am anfang oder "1.mal" fast immer diese ventilschaftabdichtungen. selten das die kolbenringe/ölabstreifringe da betroffen sind, die ventilschaftdichtungen sind da einfach empfindlicher. wieviel KM hat dein motor den und wieviel öl braucht er auf 1000km?

vom aufwand sieht es in etwa so aus (wenn du das selbst machen willst)

  1. "faulenzermethode" : hier wird über das zündkerzengewinde druckluft in zylinder gegeben, dann können die ventilfedern runtergedrückt werden, die ventilkeile entfehrnt und ventilfeder entfehrnt werden. dank des drucks im zylinder bleibt das ventil an seinem platzt. jetzt kann die dichtung mit der spezialzange abgezogen werden und ne neue eingesetzt werden, allerdings aufpassen, denn die nuten der ventilkeile sind scharf und könnten die sichtung beschädigen -> mitgelieferten schutzt benutzten und 2. dürfen die dichtungen nur behutsamm bis zum spürbaren anschlag gedrückt werden, sonst könnten die durch die ventilführung unten im zylinderkopf wieder aufgedrückt werden. naja und dann alles wieder zusammen

  2. "richtige" methode: den zylinderkopf runternehmen. ist im endeffekt wahrscheinlich beim mopped auch die einfachere variante, den viel platzt bleibt bei der 1. methode nicht und beim auto wars schon eng. dann lassen sich die dichtungen ganz angenehm mit richtigem werkzeug auf der werkbank tauschen. in dem fall aber alle dichtungen neu machen (einmal richtig, wenn "gespart" wird, macht man es immer 2mal, murphy bekommt jeden :D )

    viel erfolg

Was möchtest Du wissen?