Ist eine CX 500 Güllepumpe ein potentielles Sammlerfahrzeug?

4 Antworten

Hallo greigri, als unfairen Namen für die „Güllepumpe“ würde ich den nicht so sehen. Eher das Gegenteil. Einige sehr gute und verbreitete Motorräder haben, aus was für Gründen auch immer, einen Spitznamen bekommen. Denk mal an die Gummikuh oder Trude. Als Kapitalsanlage sind nur sehr wenige Fahrzeuge geeignet. Ich hatte mal eine DKW-NZ250 Baujahr 1938 (Kradmelder) mühselig aufgebaut. Als die fertig war, hatte man mir einige Teile davon gestohlen. War nur noch Schrott. Heute wäre die sicher einiges Wert. Gruß Bonny2

Ich muß noch etwas zur Begriffsklärung beitragen. Die "Ehrenbezeichnung" Güllepumpe stammt von unseren Österreichischen Freunden, die dieses Attribut auf die Schwingen - BMWs (R50-R69S) angewendet haben. Da war der Konstrukteur der CX500 wohl gerade erst geboren. Im Original heißt das Odelpumpe (Odel = Gülle auf Niederbayrisch und Österreichisch). Also bitte - Ehre wem Ehre gebührt. Diese Bezeichnung für die CX500 ist schlicht geklaut! Übrigens auch der Name Querschläger für die BMW Boxer wurde von den Ösis kreiert.

Na sie hat schon einen kleinen Kultstatus! Könnte also gut möglich sein. Allerdings wäre es mir als Altersvorsorge etwas zu unsicher :-)

Was möchtest Du wissen?