Ist ein Halbschalenhelm (ohne Prüfungen) im öffentlichen Straßenverkehr erlaubt?

1 Antwort

Hallo Leute. Du darfst alles aufziehen, was eine Wirkung als Helm zeigt, wie dingsdalady schon gesagt hat. Hier: § 21a Absatz 2 StVO ist die Helmpflicht geregelt. So gibt es zwar die ECE-Normen, die fast alle Hersteller erfüllen, als Motorradfahrer muss man aber nicht zwingend einen solchen Helm tragen. Wenn jemand einen solchen amtlich nicht genehmigten (allerdings nicht verbotenen) Helm wissentlich trägt, ist er meiner Meinung nach aber selber Schuld. Was ich hier gerade eben dargelegt habe, ist eine von vielen Meinungen, die im Netz kursieren. Es gibt auch Gerüchte, dass die Norm richtig greift und alle nicht amtlich genehmigten Helme verbietet. Meistens wird allerdings darauf verwiesen, dass es nicht gerichtbar gemacht werden kann, wenn sich ein Motorradfahrer nicht daran hält. Lange Rede, kurzer Sinn : Kauf keinen Helm ohne Siegel, trag keinen Helm ohne Siegel, denn wenn du fliegst, fliegst du nur einmal.

Gruß, BOXERchamp

Ganz egal, was du auf dem Kopf hast: Ohne entsprechendes Prüfsiegel nach Norm ist es per definitionem kein "Helm". Auch wenn's aussieht wie einer.

Mit entsprechendem Prüfsiegel nach Norm ist es per definitionem ein "Helm" - auch wenn's aussieht wie 'ne Babybadewanne.

man kann alles aufziehn aber wenn was passiert kein versicherungsschutz

und wie ist das wenn man in eine Polizeikontrolle kommt???

0

Halbschale ist auch aus anderen Gründen riskant, da nur (wenn überhaupt) der obere Kopfteil geschützt ist, aber Ohren, Nacken etc nicht...

Viele Grüße, d&d www.24helmets.de

 - (Helm, StVO)

Was möchtest Du wissen?