Ist der Motorradgruß noch zeitgemäß?

7 Antworten

Grüße eigentlich immer und erwrte das auch ,- aber Deine Beobachtung ist schon richtig. Es grüßen immer weniger,- leigt aber auch daran, das sich das Klientel der Motorradfahrer verändert hat.... Ist doch mittlerweile Mode geworden, ein Sonntagsmoped in der Garage stehen zu haben,- und von solchen Leuten kannst Du wohl nicht verlangen, dass Sie grüßen ! in diesem Sinne Schrott und gebührenfreie Fahrt wünscht die wildewutz und seine Herde !

Natürlich grüßen sich höfliche Menschen.Ich auch.Der der nicht grüßt denkt eventl. wie Schnulli.Braucht man solche Biker?

Hallo. Schließe mich 'Sensenmann' an. Ich habe in Italien allerdings eine deutliche Abnahme der Grußerwiederung feststellen müssen. Und das nicht an einem Tag X, sondern bei diversen Besuchen in den letzten Jahren. Sind dort vllt. zu viele, die man als Einheimischer grüßen müßte?

Absolut Zeitgemäß, grüße wenn es geht immer. Bei Kurvenfahrt sollte man darauf verzichten, da gehören beide Hände an den Lenker. Hier ein paar Gründe, wenn mal einer nicht zurückgrüßt: Überrascht, weil es zu schnell ging oder tatsächlich jemand grüßt. Zu faul. Nicht gut drauf. In Gedanken versunken. Die wenigen die eine Fireblade fahren und glauben über den Dingen zu stehen, haben Probleme mit sich selbst. Meine Erfahrung als Harleyfahrer, es wird fast immer zurück gegrüßt, ich mache beim Grüßen keinen Unterschied, denn ich grüße den Menschen, nicht die Maschine. Die Franzosen grüßen sogar beim Überholen mit dem rechten Fuß, habe ich auch übernommen.

Fahre seit 26 Jahren(mit Unterbrechungen) und grüsse heut noch gern ,mir würde auch was fehlen.Ärgere mich wenn man den Gruss nicht zurückbekommt......

Was möchtest Du wissen?