Ist billiges/günstiges Werkzeug von Polo und Louis zu gebrauchen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich schließe mich den beiden Aussagen ebenfalls an. Das Werkzeug von Louis, Polo etc. ist eher von minderer Qualität. Das heißt vor allem, dass man sich bei der Nutzung durchaus auch verletzen kann. Nicht davon gesprochen, dass man teure Bauteile damit beschädigt. Also lieber einmal in ordentliches Werkzeug investiert und dann über Jahre Freude daran haben. Man freut sich über gute Werkzeug, wenn man es braucht. Wann man es braucht, weiß man vorher leider nicht! Es muss nicht gerade Hazet bei Handwerkzeugen sein, aber auch nicht das Billigzeug aus dem Baumarkt und den oben genannten Läden.

Man kann damit arbeiten, aber wehe man gebraucht es mal mit extremerer Belastung! Das Fängt bei einfachen Schraubendreher an, Wenn Du den z.B. mal als Montiereisen verwendest, ist er verbogen und Du kannst ihn wegschneissen. Ein Guter wird es aushalten. Oder versuche mal mit einer Billigzange eine festsitzende Schraube zu lösen... Ich habe vor kurzem versucht, eine abgerissene Schraube mit einem Linksausdreher rauszubekommen, Ergebnis: Jetzt steckt ein abgerissener Linksausdreher in der Schraube und ich krieg sie nicht einmal mehr ausgebohrt. Fazit: Für den Ölwechsel und das Reifen ausbauen ok, für richtiges Arbewiten am Bike => No Way!

Moin, kann der Aussage von Wuckl nur zustimmen!Hier noch ein Spruch aus der Anfangszeit des Motorrades:" Schlechtes Werkzeug bezahlt man immer 2x, einmal beim Kauf der Minderware, und das zweitmal beim Kauf von gutem Werkzeug".Die Quintessenz lautet also, am Besten gleich gutes Werkzeug kaufen.

Was möchtest Du wissen?