Im Sitzen tanken?

6 Antworten

Der Helm wird abgenommen. Unter anderem aus Höflichkeit.

Und die tankstelle und der zu dem Zeitpunkt dort Vorort habende Mitarbeitern hat das hausrecht. Dir meisten Tankstellen haben es ausgeschildert dass man den Helm abnehmen muß. Oder zumindest das das Gesicht frei ist. Dass heisst stuemhause runter vom Mund wenn möglich das Visier hoch was bei den meisten Helmen möglich IST. abgestiegen wird beim tanken von motorädern aus Sicherheitsgründen.

Klar die Kassierer und die Tankwarte wissen dass mehr reingeht wenn es leicht schräg steht, dafür gibt es Seitenständer oder man holt ne 2te person die kurz hilft..

Wer zahlt den schaden wenn was passiert und der jenige unterm Rad liegt? Etwa die tanke!!! Zum Teil ist es Provokation von den motaratfahrn. Man muss ja auch absteigen zum bezahlen.. Und die Mitarbeiter können die Säule so lange gesperrt lassen bis er ansteigt oder notfalls auch die tankung unterbrechen.

Das sind Vorschriften von der Zentrale der Tankstelle.

Sonst sollen die halt wo anderst tanken.

Bei der einen tanke ist es so bei der anderen so. Habe schon alles gehört. Sollen sie sich doch beschweren.

Es geht nur um die sicherheit der Kunden und den Mitarbeitern.

Z. B. Wenn nachts so gegen 3 Uhr einer tankt und dann drunterliegt darf der Mitarbeiter jenachdem bei welcher tanke es ist, laut Vorschrift den Laden auch nicht verlassen wenn er verriegelt ist. Und dann.. Muss man auch warten bis der Notruf durch ist, das selbe auch Tagsüber. Wenn fast kein Betrieb ist und er alleine ist. Hilft man soweit man kann muss aber trotzdem Hilfe holen.

Und die feuerwehr wenn das Benzin ausläuft und dadurch Umweltschaden entsteht...

Also nochmal kurz es geht hier um die Sicherheit der Mitarbeiter und der Kunden. Und dir Hausordnung (es wird hier eine Dienstleistung angenommen) die ihr bestätigt wenn wann den Bereich der tanken betritt)

Habe solch ein Schild noch nie gesehen, würde mich auch nicht dran halten, kriege meinen Tank nicht voll wenn ich die Fuhre auf dem Seitenständer abstelle und für den Hauptständer (bei der CBF) bin ich nicht gehorsam genug :-)

Ich steige immer ab, weil, wie "gixxer1992" schon richtig geschrieben hat, man zum Bezahlen sowieso absteigen muss. Ich finde, es tankt sich auch einfacher. Wenn ich meinen Freund zusehe, wie er sich abmüht um an den Tankschlauch zu kommen muss ich immer lachen. Noch besser wird es, wenn er seine Hayabusa getankt hat und den Schlauch einhängt. Dann den Seitenständer raus und nach links abkippen. Meist steht er rechts von der Tanksäule, dann wird es bei dem "großen Kerl" schon richtig eng und unbequem wenn er zum Bezahlen absteigen muss. Ich habe es aufgegeben, ihn damit aufzuziehen. Ist eben seine "Marotte".

Als damals diese "Aktion" mit dem Absteigen eingeführt wurde, wurde er beim Bezahlen (ich stand neben ihn) darauf hingewiesen. Ich erwiderte dem Tankwart, ob er jetzt das Benzin wieder "absaugen" wollte. Darauf meinte er in einem nicht sehr freundlichen Ton, "nein, aber beim nächsten Mal". Meine Erwiderung war, dass es kein "nächsten Mal" geben wird. In Zukunft tanken wir unsere Fahrzeuge (Motorräder, Autos) an einer anderen Tankstelle, was auch gemacht wurde. Es war unsere "Stammtankstelle". War aber nicht der einzige Grund, "Schell" tanke ich nicht mehr (hat andere Gründe). Ansonsten habe ich so ein "Schild" schon lange nicht mehr gesehen, noch wurde mein Freund je wieder darauf hingewiesen. Nebenbei, solch eine Diskussion gab es hier schon mal. Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?