Hinterradbremse umbauen

3 Antworten

Grüß Dich!

Bei einem Motorrad ist es völlig normal die Vorderradbremse zu nutzen. Zur Unterstützung dient die Hinterradbremse.

Die Guzzis der 1970´er Jahre hatten ein Integralbremssystem, dass sowohl die Vorder- als auch die Hinterradbremse bediente. Ob ein Umbau auf Deine Shadow möglich und TÜV-Fähig ist kann ich nicht beurteilen.

Derartige Massnahmen würde ich nur von einem Profi machen lassen und das Projekt zuvor mit dem Ing. vom TÜV besprechen und klären!

Diese Antwort ist die Interpretation auf Deine Fragestellung. Ich hoffe ich habe diese richtig "übersetzt".

Das "Integralbremssystem" der Guzzis kannst Du sicher googlen ;-)

ok, vielleicht hab ich mich wirklich falsch ausgedrückt, - ist aber noch lange kein Grund, mich wie einen kompletten Idioten zu behandeln (@Mankalita...)

Ich meine, dass ich meistens meinen rechten Fuß nach hinten ziehe, statt ihn einfach vorne aufs Bremspedal zu stellen

Und die Vorderradbremse als Standard zu benutzen scheint mir etwas merkwürdig - wenn ich da zu fest drücke und das Rad blockiert, ist ein Sturz ja schon vorprogrammiert.... Habe ich gestern gemacht und bin prompt auf dem Allerwertesten gesessen...

Die Vorderradbremse ist immer wichtiger als die Hinterradbremse - es sei denn du fährst auf Sand, Schotter & Co...

Wo hast du deinen Führerschein gekauft? Bremsen lernt man doch in der Fahrschule.

6
@badboybike

Meine Frau hatte leider einen Fahrlehrer der die vordere Bremse für lebensgefährlich gehalten hat. Es ist für sie jetzt richtig schwierig nach dem Wiedereinstieg umzulernen...

@Herbalife: Lerne vorne zu bremsen!

4
@Alpen

Zum Motorradfahren gehört das Bremsen mit der Vorderradbremse so wesentlich dazu wie bei einem Veganer das Ablehnen von tierischen Produkten!

Einfach nur die Bremse vorne so sehr gefühllos zu betätigen bis das Rad blockiert und ein Sturz eintritt ist einfach nur "unsensibel"!

Sorry... Aber mal im Ernst! Wenn die grundlegenden Dinge nicht klar sind solltest Du besser die Finger vom Zweirad lassen! Nimm ein paar Fahrstunden bei einer kompetenten 2-radorientierten Fahrschule oder noch besser besuche ein Sicherheitstraining für Mppedisten!

Du gefährdest Dich und (schlimmer) Andere!

6
@Alpen

So war es bei mir auch Der Fahrlehrer meinte auch, wir sollen uns gleich abgewöhnen an vorne bremsen zu denken...

Naja...

0
@badboybike

mir wurde beigebracht das ich die hintere bremse nur so betätigen darf als wäre mein wichtigstes Körperteil zwischen "Pedal" und Fuß.... also kann man das im "Normalfall" fast vernachlässigen!

1

Wie geht sowas? Du scheinst ein richtiger Grobmotoriker zu sein, oder kommt der Kraftüberschuss von deinen Kräutern?

Wie auch immer - die Vorderradbremse ist mit Abstand die wichtigste (übrigens auch beim Auto). Das kannst du schon an der Dimmensionierung der Bremsscheiben und Bremszangen erkennen. Diese Teile sind an den Vorderrädern immer größer und stärker als hinten.

5

Kannst Du die Frage mal in Deutsch schreiben? Komme nicht genau klar was Du meinst. Du ziehst die Bremse nach hinten? Wie das? ----

Soweit ich übersetzen konnte, möchtest Du die Bremse umbauen. Da hat der TÜV etwas dagegen. Kannst Dir das aber als Einzelabnahme abnehmen lassen. Wie aber am Lenker? Wenn Du eine „behindertengerechte“ Shadow haben solltest, die ein Automatikgetriebe hat, kannst Du die Linke Seite vom Lenker nutzen. Da wo sonst die Kupplung ist. ---- Schreib mal so, dass man es verstehen kann was Du eigentlich willst. Bonny

Fährt das Motorrad am Ende einer Gruppe schneller?

Von der Logik her geht es nicht. Dann würde er ja alle überholen. Aber: Ich fahre meist hinten in der Gruppe und mache wenn es nötig ist den "Blocker". Das schon seit vielen Jahren. Ich versuche meist den Abstand zum Vordermann immer gleichmäßig zu halten. Eine "professionelle Gruppe" erkennt man daran, dass alle gleichmäßig mit gleichem Abstand fahren. Egal ob bei einer kleinen Gruppe oder Kurve hintereinander, oder in größeren Gruppen in Zweierreihen versetzt (Kurven hintereinander). Die allgemeine Meinung besagt, dass der etwas unsichere Fahrer in den ersten Reihen fahren soll, dort ist das Tempo nicht so schnell. Hinten wird viel schneller gefahren um den Anschluss nicht zu verlieren. Das hinten schneller gefahren wird, kommt mir auch so vor. Ich meine nicht die "bewussten Aufholfahrten", wo man sich abhängen lässt um dann schneller aufzuholen. Nein, selbst bei gleichmäßiger Fahrt kommt es einem vor, das vorne langsamer als hinten gefahren wird. Alle mit denen ich Gruppenfahrten gemacht habe, haben den gleichen Eindruck. Theoretisch geht es zwar nicht, aber in der Praxis erscheint oft ein anderer Eindruck. Was ist der Grund?

Hier mal ein Lob an die Teilnehmer bei dem letztem MF-Treffen: Alle sind mustergültig in der Gruppe gefahren. Solche angenehme Gruppenfahrt habe ich seit langem nicht mehr erlebt. Dabei sind die Meisten noch nie zusammen gefahren. Wir sind teilweise schon "etwas" schneller gefahren, auch in Kurven, aber keiner hat sich oder jemand anderes in "Bedrängnis" gebracht. Das war wirklich professionell. Hut ab vor allen Teilnehmern. Hat richtig Spaß gemacht. Gruß Bonny

...zur Frage

LED Blinker vorne Dauerlicht, hinter aber normale Frequenz?

Hallo erstmal ! http://www.yamaha-yzf-r3.de/forum/images/smilies/icon\_e\_biggrin.gif"> 


Also ich habe folgendes Problem und ich dachte vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.


Ich habe für meine R3 Baujahr 2016 hinten Lauflichtblinker(1.3 Watt) und einen R&G Kennzeichenhalter eingebaut. Alles kein Problem. Dann musste ich ein LED-Relais einbauen, weil ja sonst die Blinker zu schnell blinken. Alles passt bis jetzt. Die Blinker sind im richtigen Tackt.


Nun habe ich mir auch logischer Weise für vorne LEDs (2 Watt) geholt und eingebaut, weil die alten mit dem neuen Relais zu schnell geblinkt haben. Die LEDs vorne leuchten nun aber genau wie die Standardblinker permanent http://www.yamaha-yzf-r3.de/forum/images/smilies/icon\_question.gif">. Zeitgleich gehen die für hinten immer noch im richtigen Tackt.


Dann bin ich zu POLO und hab mich beraten lassen. Ein Berater führte aus, dass es auch am neuen Relais liegen kann. Aber da bin ich mir nicht so sicher, weil die hinten ja perfekt laufen mit dem Ding und die gehen ja über die gleiche Schaltung nehm ich mal an. Ein anderer Berater meinte ich solle es erstmal mit kleinen Widerständen probieren und das hab ich heute auch. Aber die Blinker vorne sind immer noch auf Dauerlicht wie zuvor. Dann hab ich das alte Relais eingebaut, um zu testen wie das damit aussieht. Ergebnis: Vorne und hinten blinkt zu schnell. 


Ich habe eigentlich nicht vor das alte Relais zu benutzen und Widerstände vorne, sowie hinten zu verbauen. Hatte genug Arbeit das hinten hinzubekommen http://www.yamaha-yzf-r3.de/forum/images/smilies/icon\_lol.gif"> 


Danke schon Mal im Voraus. Jede Hilfestellung ist willkommen ! http://www.yamaha-yzf-r3.de/forum/images/smilies/icon\_e\_biggrin.gif">

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?