Helm selbst mattschwarz lackieren???

3 Antworten

Wenn es sich um einen alten Helm handelt, davon gehe ich aus, bringt eine Neulackierung nicht viel. Es sei denn, Du möchtest ihn nur aufheben und in eine Vitrine stellen. Bedenke, dass der Kunststoff auch altert. Lichteinwirkungen und Witterungseinflüsse sind es vornehmlich. Das Innenleben kann man bei einigen Helmen erneuern, aber die kosten auch Geld. Wenn es sich um einen neueren Helm handelt, kann dieser unter Umständen lackiert werden. Kommt auf den Kunststoff an. Ich hatte einmal einen Helm unter einem Anflug von geistiger Umnachtung gekauft. Der Helm hat wie angepasst gesessen. Aber der Lack. Der Helm sah bunt wie der von „Evel Knivel“ aus. Nach einigen Tagen der Ernüchterung kam ich auf die Idee, den Helm neu zu lackieren. Die Farbe angeschliffen, nicht zu lackierende Flächen abgeklebt und mit schwarzer Kunststofffarbe lackiert. Jetzt sieht er richtig gut aus und ich kann damit wieder unter die Leute. Gruß Bonny2

Grundsätzlich vorsicht falls du mit Lackieren keine Erfahrung hast bzw. falls du nicht das richtige Equipment hast. Hab mal ein stück Möbel lackiert und dachte es wäre einfach. Leider waren im Nu überall darauf Staubpartikel verteilt. Auch darauf achten dass kein Lösungsmittelhaltiger Lack in die Styroporschicht vordringen kann und diesen Beschädigt. So stimme ich Ulrich zu, Wenn ein helm so weit abgetragen ist, dass er eine Neulackierung braucht, kauf dir einen neuen!! Immer daran denken dass der Helm deinen Kopf schützt!!!

Ich habe meinen Lieblingshalbschalenhut erst kürzlich neu mattschwarz lackiert, hat sich bezahlt gemacht, sieht aus wie neu. Allerdings ein Fasermixprodukt, da kann mit Lacken nichts passieren. Habe die Kantenschoner entfernt und den Helm gut abgeschliffen, die Lackfehler gekittet, nochmals geschliffen und vor dem Lackieren gut mit Packpapier abgeklebt, das Ergebnis ist absolut professionell geworden.

Seh' ich genau so - ist halt wichtig, VORHER festzustellen um was für ein Material es sich handelt. Bei Thermoplasthelmen ist lackieren nicht zu empfehlen.

0

Umbau einer Suzuki GS 500 E?

Hallo :)

zurzeit fahre ich eine Yamaha MT-125. Nächstes Jahr werde ich ich meinen A2-Führerschein machen. Mein Vater besitzt eine Suzuki GS 500E 1995 Baujahr, diese werde ich ihm zum A2 abnehmen. Da ich allerdings ein paar Veränderungen vornehmen werde, wollte ich nur einen Rat haben von jemanden der schon ein Motorrad komplett umgebaut hat. Folgendes möchte ich tun: -Motorrad in schwarz-matt umlackieren selber - Anderen Lenker einbauen (Superbike Lenk Kit) - Andere Blinker - Felgen lackieren - Heckumbau falls dies geht (Irgendwer Erfahrungen mit dem TÜV wie so etwas abläuft?) - Heckhöherlegung - Vergaser reinigen - das meiner Meinung nach Schwierigste bei der Suzuki: Breitere Hinterreifen (150er Reifen, da aktuell noch 130er Reifen und ich finde dass für eine 48PS Maschine ziemlich unwürdig da meine 125er selber 130er Reifen hat), ich hab gelesen, dass bei breitere Reifen bei den Standardfelgen schwierig wird.

So viel dazu :)

Danke für's Durchlesen, schönen Abend noch :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?