Haltet Ihr es für möglich in einem Kreisverkehr mit schleifendem Knie zu fahren?

1 Antwort

Natürlich sinnvoll. So kann man sich sehr gut an die eigene Schräglagengrenze herantasten (und ggf. an die der Maschine), ohne ein all zu großes Risiko einzugehen. Außerdem ist der Kreisel schnell abgefahren um die Streckenbeschaffenheit und ihren Verschmutzungsgrad zu überprüfen, es lauern also keine Überraschungen. Verboten ist es auch nicht.

Klar nimmt man einen Kreisel, in dem wenig los ist. Wenn man einem Polizeiauto begegnet, folgt man dessen Insassen Empfehlung, doch wenigstens den Kreisel zu verlassen wenn man sie das nächste mal herannahen sieht und für die andere Richtung das nahegelegene Autobahnkreuz zu benutzen. Natürlich hab ich damals sofort angehalten, den Helm abgesetzt und freundlich gegrüßt. Wenn man sich wie ein Arsch benimmt, packt auch die Rennleitung gern mal Unsinns-Paragraphen aus.

Möglich ist das zwar, aber wenn Du es mit dem entsprechenden Tempo machst und andere Verkehrsteilnehmer das sehen, dann gibt es wieder einige mehr, die das Biken generell verbieten möchten, weil ja "alle Biker eine Schraube lose" haben.

Bei einem geigneten Kreisverkejr ist das kein Problem. Und wieso sollte das sinlos sein? Zum Üben eine super sache, wenn keine Autos fahren.

Warum ich das für sinnlos halte?

Na gut, ein Kreisel hat recht wenig bis nix mit einer normalen Kurve gemeinsam. Bei einer Kurve kommt es darauf an, sie richtig anzufahren, richtig reinzubremsen, die richige Linie zu erwischen und wieder richtig raus zu kommen, im Idealfall schon mit Beschleunigung. Die reine erreichte Schräglage ist dabei nicht so wichtig. Da kann man sich rantasten. Richtig interessant wird es erst bei einer Kurvenkombination. Das alles hat mit einem Kreisel nun wirklich nichts zu tun.

Nehmen wir einen kleineren Kreisel: Schräglage testen, bis das Ohrläppchen auf dem Boden schleift. Niemand hat den Rundumblick. Und nun kommt doch jemand in den Kreisel gefahren. Was nun? Bremsen in maximaler Schräglage? Aufrichten und ab ins Gebüsch? Ein bisschen Tempo hat man ja drauf bei der Schräglage.

Bei einem größeren Kreisel hat man dann auch noch das entsprechend hohe Tempo für die Schräglage...

Außerdem gibt es in einem Kreisel immer dreckigere Stellen. Meistens gibt es eine Hauptrichtung, in der 90% aller Fahrzeuge fahren. Selbst wenn das ein Kreisel ist, bei dem hauptsächlich links abgebogen wird, sind das 270°. Und der Schrägtester fährt auch die letzten 90° und liegt ggf. auf der Nase.

Verboten ist es außerdem auch noch. Aber das ist eher nebensächlich.

Gruß, Iceman

Ich halte von den "Spielereien" im öffentlichen Strassenverkehr rein gar nichts. Das Knie zum schleifen bringen ist auf der Rennstrecke angesagt und da kann man auch gefahrlos in der "Krabbelgruppe" üben.

Was möchtest Du wissen?