Gilt für moderne Einzyliner-Motoren immer noch die Faustregel...

3 Antworten

Top Antwort von chapp, auch vom Gast. Man kann es nicht pauschal sagen, ich denke da besonders an das 690er Aggregat von KTM dass gerade bei Motorrad 50.000km gelaufen ist. Sportenduros hingegen dürfen alle paar Betriebsstunden zur Revision. Ich habe auch schon Enduros gesehen mit noch nie geöffnetem Motor und weit über 80.000km.

Kleine Korrektur: Sportenduros haben nur ein kurzes Wartungsintervall. Meine 87er 4-Takt-Husky hat z.B. keinen Ölfilter und braucht deshalb alle 15 Betriebsstunden neues Öl (das entspricht ca. 500 Km). Das ist aber KEINE Revision!!! Gruß T.J.

0

Meine sr500 hat jetzt 55000 tausend km runter jedes Jahr Ölwechsel und ventilspiel prüfen Sie muckt noch nicht mal sehen

Hochleistungs - Einzylindermotoren haben enorme mittlere Kolbengeschwindigkeiten außerdem wirken enorme Druck - und Massenkräfte auf alle Lagerstellen. Da sie im Verhältnis zur verbrandten Treibstoffmenge eine kleinere Kühlfläche haben, werden sie auch heißer. Dies alles sind Gründe, warum sie wohl die am höchsten belasteten Motoren überhaupt sind, bei gleicher Literleistung. Daher können sie nicht so langlebig sein wie Multizylindermotoren. Dies gilt auch heute noch. Ich würde mich aber trotzdem nicht auf eine fixe Marke von 50 tsd km festlegen. Bei rücksichtsvoller Behandlung halten moderne 1-Zylindermotoren auch deutlich länger, besonders wenn sie Wasserkühlung haben.

Ist die neue Yamaha XT660 Z Ténéré zu schwer?

Eigentlich fand ich die Neuerscheinung XT660 Z Ténéré ziemlich interessant, denn eine moderne geländetaugliche Reiseenduro mit Einzylinder ist rar geworden. Allerdings habe ich gelesen, dass die aktuelle Ténéré 190kg wiegt, was für eine Enduro widerrum ein wenig viel Speck ist, meiner Meinung nach. Ich denke da an eine KTM 690 Enduro, die ca. 35kg leichter ist und auch als Allrounder (und was für einer!) gilt. Was sagt ihr, ist die Ténéré zu schwer geraten um wirklich Erfolg zu haben? Das meint übrigens mein Händler, den ich nach der angestaubten XT660Z im Showroom gefragt habe...

...zur Frage

Wie lange kann ich meinen Helm nutzen?

Ich habe mir vor ca. 12 Jahren einen Arai-Fiberglashelm zugelegt. Gefahren bin ich dann mit dem Helm ca. 25 Tkm. Er ist meiner Meinung nach gut gepflegt und Top in Schuss ! Jetzt die Frage : Ist es tatsächlich nötig, mir für den nächsten Sommer mal einen neuen Helm zuzulegen ? Händler beantworten diese Frage natürlich immer mit einem klaren "Ja", damit Sie mir das neueste Modell verkaufen können ! Was sagt Ihr dazu ? Gibt es einen wirklichen objektiven technischen Grund, "ältere" Helme auszumustern ?

...zur Frage

Sind unterschiedliche Reifen wirklich erlaubt ?

Hallo, habe mir heute ein Motorrad angeschaut ( Privatangebot ) auf dem zwei unterschiedliche Reifen aufgezogen waren. Für beide Marken sind zwar Freigaben vorhanden, die hat mir der Verkäufer auch gezeigt, aber ich dachte es gilt immer die paarweise Montage ? Hier ist z.B. vorne ein Pirelli und hinten ein Michelin aufgezogen.

...zur Frage

Wie viele Kilometer darf für euch ein gebrauchtes Motorrad drauf haben, damit ihr es noch kauft?

Mir ist klar, dass es extrem darauf ankommt, in welchem Zustand das Motorrad ist ,wie teuer es sein soll, ob es ein moderner Vierzylinder ist etc. Kann man trotzdem eine allgemeine Aussage machen, ab wie viel Kilometern Laufleistung ein Kauf kritisch sein kann, weil eine Motorrevision nötig wird? Ist alles jenseits von 20000 km nicht mehr sinnvoll?

...zur Frage

In welchen Fällen reicht eine ADAC-Mitgliedschaft auch für den Partner?

Eigentlich gilt die Mitgliedschaft ja immer nur für eine Person und ein Fahrzeug, oder? Gibt es auch sowas wie eine Familienkarte, also für mehrere Personen und Fahrzeuge?

...zur Frage

Gilt für Oldtimer keine Einschränkung der Lautstärke?

Auf Oldtimer Treffen bin ich immer wieder erstaunt, wie laut die Dinger sind - und offensichtlich ganz legal sein dürfen. Hat ein Oldtimer keine Einschränkung bei der Lautstärke?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?