Gelegentliche Startprobleme, bitte um Hilfe bei Fehlersuche

3 Antworten

Spinnt den beim ersten Mal noch mehr an der Elektrik? So dass der Reset durch das neu Einschalten die Erklärung sein könnte?

Achte mal auf die Witterungsbedingungen, ist es bei den Probs Warm oder Kalt. Sieht aber sehr nach einen Wackelkontakt aus, hohe Wahrscheinlichkeit wie oben der Schalter am Seitenständer, kann aber auch der Anlasser selbst sein. Miss mal alle Kontakte durch.

  1. Häufige Fehlerquellen sind Schalter vor allem wenn sie recht klein sind und am lenker sitzen. Elektrik und Vibration geht auf dauer nicht gut. Durchmessen ob er wirklich immer schaltet wann er soll. Bewegliche Teile sind potentielle Opfer ;)
  2. Alle kabel genau anschaun ob irgendwo was raus schaut. Kann durch die kleinste bewegung schon mal eine litze heraus schauen und das gleich neben dem Rahmen = minus Wird sich der strom nicht die Mühe machen zuerst den Anlasser drehen bevor er Feierabend macht. Du könntest am anlasser messen ob da überhaupt spannung anliegt wenn du startest. Wenn ja kann es eig nur noch am Schalter vom Seitenständer oder am Anlasser selbst liegen.
  3. Sehr weit her geholt aber vielleicht hats auch was mit dem zusammenspiel von batterie und lichtmaschine zu tun. Hatte einmal so einen fall bei einem auto. Irgendwo war ein spannungsabfall im stromkreis der immer die Batterie etwas geleert hat so das durch anfahren der spritpumpe der anlasser zu wenig strom bekam und einfach nicht drehte. Vielleicht wird beim aus einschalten eine Spannungsspitze erzeugt die gerade genug schmackes hat um den anlasser einmal bis zweimal zu drehen und dann hilft eh schon die lichtmaschine.

Bei meiner ZXR750 ist ein wackler im kabelbaum was zum selben Problem führt. Die lösung: ein bis zwei mal wackeln am baum und sie startet einwandfrei.

Mein Motorrad springt nicht an - kann mir jemand helfen?

Schreibe jetzt alles auf, was mir einfällt, vielleicht trägt es zur Fehlerfindung bei.Habe mir vor 14 Tagen eine gebaruchte WMI Dragtail 250 gekauft. Erstzulassung 2011, 2000 km gelaufen. Ist sofort angesprungen und lief wie eine Biene. Heute morgen wollte ich fahren, aber die Maschine springt nicht an. Nur ein leichte Schnurren. Wir haben sie angeschoben, dann ist sie angesprungen, aber eine Kontrolleuchte rot hat geblinkt. Als wir sie wieder ausgeschaltet haben , ist sie auf normalem Weg nicht wieder angesprungen. Das Zündschloss ist in einem Dashboard verbaut. Ich habe vor 5 Tagen meinen Zündschlüssel verlegt. Da sie entriegelt war, war es auch immer möglich sie zu starten, nur heute ist sie nicht angesprungen. Ich hoffe, mir kann jemand helfen:)

...zur Frage

Panne mit meiner Suzi GS 550 - wer weiß Rat?

Mußte mich heute nach einer ausgibiegen Tour mit meiner schönen alten Suzi GS 550 Bj 1980 mit dem PKW abholen lassen. Bevor ich sie die Tage mit dem Anhänger holen werde wüßte ich gerne worin das Problem liegen könnte. Habe die alte Dame erst seit einem knappen Jahr und noch keine Ahnung von ihrer Technik. Folgendes ist passiert: Erst schön bergauf-bergab. Keine Probleme. Dann Schnellstraße. Ungutes Gefühl - lief irgendwie nicht so rund wie sonst. Wurde auch langsamer. Dann fielen Blinker und Lichtanlage aus. Auch die Anzeigen bleiben dunkel (wobei die Gänge immer noch angezeigt wurden) An der Ampel ging der Motor aus, ließ sich nicht starten aber wieder anschieben. Auf der Ebene nur noch knappe 80 Km/h. Motor stotterte und schien das Gas nciht richtig annehmen zu wollen. Dann kräftig berauf mit 50-40-30-20 km/h - aus, parken, nix ging mehr, abholen lassen. Ärgerlich! Irgendwie scheint sich die ganze Elektrik verabschiedet zu haben. Lichtmaschine? Kohlebürsten? Irgendein Kondensator oder was Größeres? Ein paar (hoffentlich) beruhigende Tipps wären toll damit ich besser schlafen kann. Und bitte keine Kommentare in Richtung: Kauf dir eine neue Maschine flöt Ich liebe Klassiker und habe kein Problem mit dem Schrauben. Muß mich halt erst noch in die Technik einarbeiten.

...zur Frage

Vollcross geht bei hochschalten aus?

Hallo, letztes Jahr bin ich mit meiner Cenkoo (China ding) im Wald gefahren, auf einmal ging sie aus während der Fahrt.

Dann wollte ich sie wieder anmachen was auch ging nach 10 mal kicken. Als ich den 1 Gang rein gemacht habe ging sie aus.

Heute habe ich das erste mal seit September sie wieder angefasst.

Der Vergaser wurde gereinigt Zündkerze überprüft und gereinigt.

Nun habe ich sie heute wieder anbekommen jedoch ist sie ständig ausgegangen.nachdem die vergasernadel eingestellt wurde war sie ein wenig länger an. Ist dann aber wieder ausgegangen.

Heute konnte ich den 1. Gang wieder einlegen, als ich gefahren bin konnte ich bis in den 3 von 4 gängen schalten.

Jedoch hatte sie bei genügend Drehzahlen Probleme in dem Gang ist ausgegangen.

Und sobald man Gas wegnimmt geht sie wieder aus.

Die AbgasWolke ist sehe dick und bläulich, Geruch ist auch nicht angenehm.

Es handelt sich um einen 4 Takt Motor.

Woran kann es liegen das sie nicht will. Könnte es ein Motorschaden sein ?

...zur Frage

KTM 640 LC4 nach sieben Jahren Standzeit starten?

Hallo liebe Leute!

Ich habe von einem Bekannten ein Angebot für eine 640er LC4 SM bekommen, 2001er Baujahr, und ein echtes Schnäppchen, da nur 7000 km.

Nun stand diese allerdings jahrelang unbewegt, allerdings in der Garage, aber doch 7 Jahre (wenn nicht sogar etwas mehr).

E-Starter wird wohl nicht funzen, so viel ist mir klar, aber da ich die alte 620er auch ankicken konnte, sollte das bei ihrer jüngeren Schwester auch kein Problem sein. Gibt es nun etwas, das man vor dem Start beachten sollte? Kann der alte Sprit beim Starten ein Problem werden?

Die Sache mit dem Sprit ist allerdings nicht meine große Befürchtung, viel mehr liest man in den Weiten des Internets Schauermärchen über festkorrodierte Kolben, Getriebe, die über dem Ölstand verrostet sind, usw. usw... kann einem schon Angst machen.

Wäre super, wenn jemand mit ähnlichen Begebenheiten schon Erfahrungen gemacht hat (optimalerweise natürlich mit einer LC4) und mir diese mitteilen könnte!

Danke! :)

Greetz, Flo.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?